Montag, 8. Mai 2017

violence.

Ich bin Pazifist. Gewalt ist ein unaufhörliches grosses Thema in unserer Gesellschaft. Gestern Nacht kam mir diese Gewalt wieder unglaublich nahe - und das nur weil ich ein beschissenes Donut Rezept gesucht habe. Jetzt denkst du vielleicht, dass sich das ultra bescheuert anhört, aber es ist wahr.
Dieses Mädchen liebte dieses beschissene Rezept, fast jeden Abend gab es Donuts. Sie mochte mich zunächst, dann hasste sie mich. Sie hasste viel zu sehr, alles, jeden, sich. Und als ich ihr ihren besten Freund wegnehmen wollte (sie hat ihn zu einem Kriminellen gemacht, kurz angemerkt), ist sie komplett ausgetickt. Sie hat mir letztendlich nur gedroht, aber ein Übergriff war das dennoch. Reden können sie doch alle, nicht wahr? Ich meine um ehrlich zu sein gibt es natürlich kaum einen Grund für Gewalt (es sei denn es ist Notwehr oder Ähnliches), aber um sie mir gegenüber auszuüben, gab es diesen Grund nun wirklich nicht.
Es gibt Menschen, die schlagen zu, ohne mit der Wimper zu zucken. Für mich ist es das abartigste, dass es Menschen gibt, die absichtlich andere mit ihrer eigenen Körperkraft verletzen wollen.
Und es wirklich tun.
Um ehrlich zu sein, ich habe in meinem Leben noch nie Jemanden absichtlich geschlagen - sie auch nicht, ehrlich: liebe Grüsse, aber du redest bloss Dreck.
Aha. Du siehst richtig. Es gibt auch psychische Gewalt, meistens viel verletzender, die Heilung dauert viel länger.
Alter? Ich habe noch nie jemanden geschlagen.
Wie ich jetzt meine das schreiben zu müssen, nur weil ich weiss wer diesen Blog liest.
I don't care.

Warum können wir uns nicht ein wenig mehr bemühen, die Welt ein Stückchen besser zu machen?
Warum sind Menschen eigentlich so asozial? Ich meine das nicht als Beleidigung - sozial ist so ein Verhalten ja nicht.
Eigentlich weiss ich genau weshalb Menschen so sind oder werden. Im Endeffekt ist jeder von uns das Produkt seiner Erziehung und seines sozialen Umfeldes. KEIN Mensch würde das gerne zugeben, aber es gibt für jedes Verhaltensmuster eine logische Erklärung. Ich weiss auch, weshalb ich sofort zurückschiesse wenn mir jemand gegenüber lauter wird. Ich werde unglaublich aufbrausend in solchen Situationen und ich weiss wieso. Aggression, Wut, Trauer, Verzweiflung - all diese Dinge werden dir nicht in die Wiege gelegt. Ok das schon irgendwie, ich meine dass du damit eigentlich nicht geboren wirst. Oder doch?
Jein. Fakt ist, du entscheidest was du aus dir machst. Du kannst dich dieser negativen Scheisse hingeben und so werden wie dein Vater - oder du gehst deinen eigenen Weg.
Mit ein bisschen Hilfe und Mut zur Katastrophe (ja, richtig. Sich mit so etwas auseinander zu setzen ist erstmal katastrophal.) kannst du vielleicht der Mensch werden, der du sein willst.
Niemand kann mir sagen, dass er kein vollkommenes Leben möchte. Manch einer hat ein tolles Familienleben, manch ein anderer einen tollen Freundeskreis. Für nichts ist es jemals zu spät. Du darfst dich dieser Gewalt nicht unterwerfen, es wäre viel zu schade darum.
Vielleicht ist es jetzt zu früh, aber bleib du. Bleib bei dir. Irgendwann bist du richtig gross, und kannst dich von dieser Scheisse mit genauso grossen Schritten entfernen.
Und wenn du ankommst, wirst du perfekt sein. Versprochen.

Du bist erst 12 und auch wenn es nach Aussen bloss nach schlechter Laune bei deinen Eltern aussieht, ich weiss wie du dich fühlst. Ich weiss sie sehen dich nicht und machen die Diagnose die du hast noch tausend mal schlimmer, als sie eigentlich ist. Sie machen dich schlecht für etwas, wofür du nicht einmal was kannst. Sie ekeln sich offensichtlich davor, und du noch mehr. Du sitzt da, dein Gesicht ist rot und deine Augen verquollen als ich dich mit deinen Eltern für die Abschlussuntersuchung rein bitte. Als sie an mir vorbeilaufen spüre ich die Aggressivität, die abwertende Art. Und das sind 20 Sekunden die ich spüre. Plötzlich fühlen sich deine Tränen wie die meine an und ich will dich ganz weit wegbringen. Aber offensichtlich gibt es keinen Grund dafür, so ist das in Deutschland. In anderen Ländern schicken sie grün und blau geschlagene Frauen wieder nach Hause.
Mich widert diese Gewalt an, gross oder klein ist scheissegal. Ich hasse diese Machtlosigkeit, ich hasse es dass es nicht aufhört.
Ich hasse, dass Menschen Kinder haben die keine haben sollten.
Weisst du, auch leere Drohungen machen einen echt nachdenklich und ich habe letzte Nacht kaum geschlafen. Weil ich immer wieder darüber nachgedacht habe, was ich hätte sagen können, was ich hätte tun können und ob ich das verdient habe.
Nein, das habe ich nicht. Von niemandem. Und du auch nicht.
Als ich dich heute gesehen habe, hast du mich inspiriert. Hab dich angesehen und mir gedacht: sie schafft es. Sie wird nicht wie ihre Mutter.
Du wirst ein paar Macken mitnehmen, aber du wirst ein toller Mensch sein. Viel besser.
Ehrlich, am Ende verpisst du dich einfach.
Hahaha, Wortwitz.
Und danke, pass auf dich auf.

Selina, GKP.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.