Samstag, 29. April 2017

comatose.

Ich bin fertig. Ich bin absolut müde und ich will einfach nurnoch ins Bett. Irgendwas stimmt nicht, das weiss ich. Irgendetwas ist nicht okay mit diesem Körper, aber was soll ich tun?
Da jeder STÄNDIG sowas sagt wie: ach, du bist noch so jung..", dachte ich mir: jo, ok. Kann ja garnicht sein, dass da etwas sein könnte.
Was für Arzt alter..
In dem Alter doch nicht, tzzz.
Es nervt nurnoch, versteht ihr? Nachts kann ich nicht schlafen, da ich permanent aufstehen muss, tagsüber sind es die Schmerzen, Appetitlosigkeit etc. Und Abends pure Erschöpfung, auch wenn es vielleicht ein ruhiger Arbeitstag war und ich zwar nicht durch, aber 8h geschlafen habe.
Dennoch hab ich so eine Angst, dass ich mich nicht damit auseinandersetzen will. Ich tue es kaum. Abgesehen von jetzt.
Natürlich kannst du mit niemandem reden, mit wem denn auch?
Bye Mom.
Es wurde höchste Zeit, auch wenn ich nicht einschätzen kann, ob das so offiziell hätte sein müssen.
Aber sie hat das Fass zum Überlaufen gebracht, es reicht einfach.
Nur weil es deine Eltern sind, sind es keine Helden. Wer hat sich diesen Bullshit ausgedacht? Gott? Universum? Was? Und vor allem: warum?
Alles was ich tun muss, ist meinen kleinen Bruder zu schützen, wäre er nicht, hätten wir alle mit dieser "Mutter" nichts zutun.

Es wird immer Menschen geben, die andere für ihre eigene Scheisse büssen lassen. Ich kenne zuviele dieser Menschen. Ob es meine Kollegin oder meine eigene Mutter ist, oder meine Exfreundin - so Menschen gibt es immer. Entweder ist es Neid, oder ihr eigenes mit Hass durchtränktes Wesen, ich weiss nicht wieso sie so sind. Ich möchte es auch garnicht wissen. Obwohl ich am ehesten glaube, dass das nur die Menschen tun, die sich selbst so sehr hassen, dass sie es auch andere spüren lassen müssen.
Ich frage mich nur, weshalb unsere Welt so konzipiert ist, dass wir immer auf uns rumhacken lassen müssen. Warum muss ich mir jeden Tag von dieser fetten Schlampe so eine Scheisse anhören? Die richtige Lidschatten Base reicht wohl nicht, hm Schätzchen?
"Selina kann essen was sie will und sie wird nicht dick!"
Mhm hahaha, nachdem ich das immer öfter auch selbst weiss, geniess ich das. Ja, richtig. Es ist so, leckt mich doch, Bitches. Ja ich bin super schlank, ich kann essen WAS ICH WILL und ich werde nicht dick. Ich bin und bleibe heiss - ja, richtig.
Noch Fragen? Nein? Oh, sorry.
Statt das nächste mal die Fresse so weit aufzumachen, gehst du vielleicht ne Runde laufen und achtest auf deine Ernährung.
Wo sind wir denn hier? Ist das Selbstwertgefühl der heutigen Frauenwelt so tief gesunken, dass sie permanent auf andere losgehen? Können wir uns nicht einmal etwas gegenseitig gönnen?
Ist dir mal aufgefallen, dass du richtig gute Haut hast? Dass du richtig viel Wissen hast? Warum kannst du nicht darauf stolz sein und mich schlecht machen, weil ich genetisch und psychisch veranlagt so dünn bin?
Natürlich bin ich froh darüber, ich mag mich selbst auch. Ich denke auch, dass ich recht hübsch bin. Warum darf ich das nicht sagen?
Manchmal glaube ich, dass Feminismus deshalb nicht funktioniert, weil die Menschen es nicht zulassen.
Genauso, wie Frauen nie Komplimente annehmen können. Könnte ich austicken, was ein Scheiss bitte.
Die Welt geht mir momentan so genüsslich auf die Nerven, ich finde keine Worte mehr.

Stellt euch verdammt nochmal vor den Spiegel und seht all die guten Dinge an euch.
Ihr seid gut wie ihr seid, wir sind alle gut wie wir sind.

Hahahaha, that's me.

Und wir sind unterschiedlich, wäre doch viel zu langweilig sonst, meint ihr nicht?



Schönes Restwochenende und schönen Feiertag,
Selina xoxo.

Sonntag, 23. April 2017

see me.

Es wird irgendwie nicht einfacher. Hast du eine Hürde geschafft, kommt direkt die Nächste.
Alles worauf ich mich aktuell freue ist die Tatsache, dass ich morgen wieder mit Bea reden kann.
Aber reicht das? Reicht die Zeit? Wo soll ich anfangen? Wie laut kann ich werden?
Denn wenn ich könnte würde ich unaufhörlich rumbrüllen WAS DIE GANZE SCHEISSE HIER EIGENTLICH SOLL.

Ich hab allein in den letzten fünf Jahren (ganz kleinkarriert 9 Jahre) viel durchgemacht, mich sehr verändert und äh, ja. Für weiteres kann man hier auf diesem tollen Blog n bissl rumscrollen.
Ich bin nicht mehr so aggressiv, wie ich es mal zu sein schien.
Und um ehrlich zu sein "aggressiv" war ich noch nie, ich hatte immer nur Probleme meine Wut zu kontrollieren.
Mittlerweile, so fern man meinen schwachen Punkt nicht trifft, geht es eigentlich.
Denn der einzige Mensch der wirklich Schaden von dieser Wut trägt, bin ich.
Nur .. was ist mein schwacher Punkt?

Ich bin so'n Fan von Gradlinigkeit. Ernsthaftigkeit, Gewissenhaftigkeit, Aufrichtigkeit - ja, das sind meine Lieblingsworte. Feminismus ist die Überschrift meiner selbst.
Ich will immer dass alles zu Recht an Ort und Stelle ist.
Aber wenn das mal nicht so ist, vor allem in meinem nahen Umfeld - dann tick ich aus.
Ich kann das so einfach nicht, die Frage wie DUMM manch ein Mensch denn bitte sein kann, scheint irgendwie nie eine Antwort finden zu können.
Wie null emanzipiert eine Frau ist, wie unterwürfig ein Mann ist, wie selbsthassend dass eine Mädchen ist, wie arrogant und ekelhaft der eine Junge ist.

So und wenn du jemals persönlich mit mir gesprochen hast, bzw. ein Date mit mir hattest LIEBES, dann kennst du sicher den Satz: entweder zieh ich Psychos oder ähnliches an."
Hab ich nicht ausdrücklich erwähnt, dass ich NICHT begeistert davon bin?
Wie kannst du mir das monatelang verschweigen?
Mich (meiner Meinung nach) hinhalten, blablabla wir sehen uns dann und dann.
Deiner Meinung nach willst du das hinkriegen und mich dann sehen. Glaubst du das klappt in 2 Wochen? Glaubst wirklich dass du so zu mir sein kannst? Und mir unter die Nase reiben, dass sie so ein wichtiger Mensch in deinem Leben ist, dass es ihr nicht gut geht und dass du jetzt zu ihr gehst.
'Denk jetzt nicht dass ich auf die stehen würde..' Sei still.
Lass den Scheiss, tank ein wenig Selbstwertgefühl und mach deine kack Weiterbildung fertig und ZEIG mir dass du mich willst.
Deine süssen Texte bringen mir garnichts, ganz oder garnicht - ES REICHT.
Reiss dich ein kleines bisschen zusammen, bitte.

Meine Arbeitskollegin/gute Freundin hat ganz schön Recht: es läuft alles ziemlich bescheiden gerade.
Ich weiss, dass ich vieel vieel schlimmere Zeiten hatte, aber es fuckt mich nurnoch ab.
Alles. Wirklich alles.
Ich meine, wenn man mir nun wirklich einmal zugehört hat oder meine Ansichten kennt, würde sofort bestätigen, dass man sowas nicht mit mir machen kann.

Jeder hat seine Grenzen.



Ruhigen Restsonntag und ruhigen Start in die Woche,
Selina.


Mittwoch, 19. April 2017

10.

Der letzte Post ist 10 Tage her. Kein Scheiss. Hab ich jemals so lange nicht geschrieben?
Also, hi. Ich lebe noch.
Kreative Pause glaube ich.

Oder ein entgültiger Abschied.
Entweder ich finde eine andere Lösung für diesen Blog, oder das alles gleitet mir aus den Händen.
Was eigentlich positiv ist.

Sonntag, 9. April 2017

hole.

Die Spannung ist wohl gross, was für ein Post kommt als nächstes? Wird sie Reaktion auf die jüngsten Geschehennisse zeigen?
Ach, leckt mich.

Ich bin so wütend auf dich, um Gottes Willen. Mädchen, was ist los mit dir? Ich könnte dich umbringen, aber dann bist du so zuckersüss zu mir, ich könnte sterben. Weiss nicht, wann ich aufhören werde dich anzuhimmeln, aber allmählich nervt es. Auf irgendeine Weise liebst du mich sehr und ich dich, das wissen wir, aber dennoch erzählst du mir von ihm und ich ertrage es irgendwie. Was soll ich machen, wenn es das ist was du willst? Wobei ich dich als Frau garnicht will, weil ich dich im Schlaf erstechen würde, so wütend machst du mich manchmal.
Du machst mich rasend, du machst mich ruhig. Du bist so schön und ich fühle mich schön wenn du da bist. Ich liebe es, dass wir noch befreundet sind. Dass ich in dich verknallt war, wie verrückt, erzähl ich dir nie. NIE NIE NIE.
Ich will dich nicht verlieren, auch wenn ich weiss dass ich das nicht würde, du würdest nicht gehen. Aber ich will das zwischen uns nicht kompliziert machen, da wir beide wissen dass du nicht 100% hetero bist.
Ihr Frauen, ihr macht mich wahnsinnig. Teuflisch ist das, ohne Worte.
Aber als ich aussteige, sehe ich dich sofort dort stehen. So lässig wies geht, mit der Sonnenbrille stehst du da und ich fange an zu grinsen. Ich kann nicht damit aufhören, also muss ich eine stichelnde Bemerkung machen, aber erst nachdem ich unsere lange Umarmung genossen habe und deine Nähe sich erneut in mein Hirn eingebrannt hat.
Gefährliches Miststück, i lalala love you.

Und du? Du wirst diesen Blog hoffentlich nie finden. Kann es sein, dass du glaubst, dass ich die ganze Zeit auf dich warten würde? Wegen deiner Karriere und so weiter, hm? Du willst mich im Juli sehen, sagmal? Seit wann kennen wir uns?
Ok, weisst du was? Ganz ehrlich.. ich habe bedingungsloses Verständnis für dich. Und ja, ich warte auch auf dich - weil ich dich wirklich mag. Ich mag deine Cheeks, dein Lächeln, der treue Blick in deinen Augen, deine süsse Art zu lachen. Ja, du hast dich ein wenig in mein Herz eingeschlichen, aber nicht genug. Um ehrlich zu sein glaube ich, dass du dasselbe von mir denkst, weil du dir in letzter Zeit soooviel Mühe gibst und es mein Herz wärmt, echt. Aber du bist zu besonders um diesen Weg zu gehen .. ich bin nicht zu 100% dabei und ich würde dir niemals wehtun wollen, es ist alles ziemlich kompliziert. Aber auf der anderes Seite will ich den ganzen Sonntag mit dir verbringen, deine Songs hören, mit dir Wein trinken und deine Seele sehen.
Verstehst du das?
Ich nicht.
Ich weiss nur, dass mir warm wird wenn ich an dich denke.

...



Ich kann es nicht fassen, es ist wirklich so gekommen.
Glatt, relativ sauber und ohne Schaden - es ist vorbei.
Haben wir das gebraucht und hat es gereicht, würde ich mich eigentlich fragen - aber ich lasse es.
Es ist alles gut wie es ist. Jeder kennt sich und sein Herz am besten, wir haben ausreichend Wahrheit rausgelassen und genug für uns behalten.
Das Leben verläuft nie so, wie du es dir ausmalst. Du kannst dein Leben nicht planen, ausser den Entscheidungen die du triffst.
Und selbst da können wir scheitern, aber das ist nicht schlimm.
Alles hat sein Gutes, vergiss das nie.
"Als hätten Sie sich gegenseitig in die Seele geschaut, 
jedoch nie verstanden."
- Bea, 05.04.17

Dass das wahr ist, wissen wir. Und ich bin beeindruckt von dieser Menschenkenntnis.
Für manch einen ist es jetzt noch schwer, alles so stehen zu lassen wie es ist.
Aber es ist Zeit.
Ich lass dich frei, flieg.

Selina.

Montag, 3. April 2017

storms.

Familie. Für die meisten Menschen ist Familie sehr sehr wichtig, ich kann das auch gut verstehen, nur nicht nachvollziehen. Es ist chaotisch, lieblos, klagend, vorwurfsvoll - was anderes kommt am Esstisch nicht zur Sprache. Blabla, wir sind missratene Kinder. Ich mache schon Scherze in der Gegenwart meiner Eltern darüber. Ich war nicht gewollt, blabla.
Wie kann man sich nach der Jahre zurückliegenden Trennung, noch so hassen? Und wenn man als Kind irgendwann ein gewisses Alter erreicht, nervt es nurnoch.
Während die Mutter immer wieder dasselbe Leid und ihre unrealistischen Träume klagt, komplett vorbei an den Wünschen meines kleinen Bruders, mich dann anfährt weil ich die einzige bin die an ihn denkt, schaue ich sie an, bleibe ganz ruhig, doch mein Blick bohrt sich durch sie durch: wir haben das schon ausdiskutiert Mama, es reicht."
Ich war immer die Stille der Familie, auch wenn ihr euch das jetzt vielleicht nicht so vorstellen könnt.
Ich habe zwei ältere Brüder, die sich bei allem immer lautstarkt durchgesetzt haben. Oder Ärger gemacht haben, oder an erster Stelle standen.. dann kam der jüngste der Welt und ratet was dann passiert ist? Ich war das Sandwich Kind. Und ich erst recht, weil ich so still war. In dem Lärm hat es oft keinen Sinn gemacht, etwas zu sagen.
Lange waren wir Geschwister uns bei einer Sache einig: unsere Eltern sind einfach unfähig, wir haben nur uns.
Jetzt muss ich einsehen, dass das nicht mehr gilt. Weil wir zwei Homos sind, der älteste ein intoleranter Macho, obwohl .. ach wisst ihr? Keiner versteht das.
Und der Kleine ist soviel jünger als wir drei älteren. Zwei Tage hintereinander musste ich ansehen, wie inkomplett das alles ist. Keine Familie ist perfekt, aber wir sind überhaupt keine. Wir schienen mal wie eine, aber so war es nie. Nach aussen hin perfekt, innerlich fürn Arsch.

"In our family portrait, we look pretty.
Let's play pretend, let's act like it comes naturally."

- P!nk

Ob mich das traurig macht? Naja, um ehrlich zu sein stumpft man irgendwann ab. Es nervt einfach nur, es ist im gesamten traurig, aber mich trifft es nicht mehr so. Ich meine man sagt immer Blut ist dicker als Wasser, nur kann ich das gerade nicht so gut beurteilen, denn 'wahre Freunde' ist auch ein schwieriges Thema. Und natürlich, im Notfall wären wir alle da, wir sind präsent wenn es darauf ankommt - irgendwie scheint es zumindest so, als würden wir miteinander auskommen.
Ganz ehrlich, wir haben noch den Jüngsten, der uns irgendwie an beide Elternteile bindet, er ist noch sehr jung - zu jung. Abgesehen davon sind wir uns alle bewusst, dass es ausreichend Gründe gibt, keinen Kontakt zu unseren Eltern zu haben.

Nun ... dann war ich wieder zu Hause, nach den beiden Tagen und ja, ich war irgendwie emotional geschwächt. Einfach weil die Scheisse so anstrengend ist. Auch woanders, wen man sieht wie charackterlos und dumm die Menschheit sein kann, ist man gereizt.
Aber ich will mit keinem reden, meine Freunde würden das um ehrlich zu sein nicht verstehen und selbst wenn - so tief wollte ich nicht in die Materie gehen. Ich setze mich also auf den Balkon und rauche eine Kippe, noch eine, schaue Schminkvideos an .. höre ganz laut Musik. Ich führe mein richtigtes Leben weiter, ich lege es ab. Ich bin zu alt geworden, um deshalb noch zu weinen. Ich bin zu weise, um wieder so hart getroffen zu werden. Ich bin zu gut, um auf diese Menschen sauer zu sein. Also nehme ich ein Bad, kümmere mich um mich, lese ein Buch, schaue weitere Videos. Ich esse etwas, schaue eine Sendung die ich mag zu Ende - und wisst ihr was ich dann dachte?
Ich hab das alles alleine geschafft, hab alles alleine gemacht, hab etwas aus meinem Leben gemacht und ich bin stolz darauf. Selbst als ich die normalsten Dinge an einem Sonntagabend mache, geht es mir wieder gut. Wieder auf der wahren Seite meines Doppellebens zu sein.
Denn in Wahrheit bin ich eine richtig zufriedene Frau geworden.
Mir geht es gut, Mama und Papa.
Auch wenn ihr nicht fragt, ich kann das alleine.
Ich bin meine Familie.
Und ich bin eine zufriedene junge Frau, der es wirklich gut geht.

Guten Start in die Woche,
ich muss langsam echt ins Bett.
Gute Nacht ihr Lieben,
eure Selina.

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.