Mittwoch, 22. März 2017

because.

Und der Blog explodiert. Gebt es zu, ihr wolltet dieses Drama. Selina bricht aus sich raus, bum bum bum. Ihr liebt es, wenn ich ausraste. Ihr steht doch darauf, wenn ich emotional werde.
Nicht? Nur schlechte Menschen lügen. Menschen, die ihre eigene Wahrheit nicht ertragen können.
Na, na, na. Lügen haben kurze Beine, wie man sagt.

Ich bin jetzt abgeschminkt, keine Foundation, kein Concealer, kein Liedschatten, kein Eyeliner, keine Kontur, kein Blush, kein Highlighter, kaum Augenbrauen, keine Wimperntusche, nichts.
Und als ich mir die Schminke aus dem Gesicht wische, fühle ich mich frei. Ich liebe diese Tonnen von Farben, liebe es mir Striche ins Gesicht zu malen, als wäre es ein Gemälde. Auch schminken ist Kunst und ich liebe es.
Nun, während des Abschminkens kommt mir ein Gedanke. Ich bin ungewöhnlich gut gelaunt, back to the roots, wieder bei mir.
Ich hab euch was zum Nachdenken mitgebracht, vielleicht gefällt es euch.

Ich schreibe diesen Blog seit ich 15 bin. Um ehrlich zu sein ist es unglaublich bescheuert sein halbes Leben niederzuschreiben, aber ich liebe das Schreiben. Ich kenne ein paar der Menschen, die diesen Blog lesen und ich male mir immer aus, was sie denken während sie diese Zeilen lesen. Mein Leben lang musste ich mich irgendwelchen 'Normen' anpassen, mich reindrücken, anders sein als ich wollte. Das kennt doch JEDER Teenager, richtig? Jedes Mädchen kennt das, jeder Junge kennt das. Manche befassen sich enger damit, manche weniger. Ich befasse mich durchgehend mit der Psyche des Menschen, den Gefühlen, den Emotionen. Vor allem bei mir selbst. Ist es nicht seltsam, warum fühle ich das jetzt? Warum erinnert mich dieses Lied an einen besonderen Menschen? Warum weine ich immer bei traurigen Szenen in Filmen? Warum kann ich meine Wut nie kontrollieren, diese intensive passive Wut? Warum trau ich mich nicht sie anzusprechen? Warum ist die so extrovertierte Selina bei hübschen Frauen so schüchtern? Warum halte ich längst vergessene Streitigkeiten den Menschen immer und immer wieder vor? Was erwarte ich von dir? Was erwarte ich von mir? Was will ich? WAS will ich wirklich?
Wollt ihr es wissen?
Ich will mich. Ich will ich sein. Ich will leben. Ich will richtig leben. Und ich will dich.
Dich, ja du. Unbekanntes mysteriöses Wesen. Lass mich raten, es ist Sonntag und du liest meinen Blog rauf und runter, nachdem du endlich den Link gefunden hast. Du willst wissen was ich mit 15-19+ dachte. Weiss du was ich dachte? Dass ich dich finden werde, auch wenns ewig dauert. Ich dachte mir, dass ich hoffen würde dass du auf Frauen stehst. Und ich so stolz auf mich bin, weil ich dich zum Lachen gebracht habe. Und ich bin stolz auf dich, weil du dir den ganzen Mist durchgelesen hast und ich hoffe du liebst mich immernoch. Und wenn du dass hier schon liest, ich liebe dich.
Ich weiss, dass ich dich unendlich lieben werde.
Denn ich bin ich. Was ich kann, ist von ganzem Herzen unendlich in alle möglichen Dimensionen und wieder zurück lieben. Und auch jetzt und morgen und fürimmer werde ich mein Bestes geben, dir ein Lachen ins Gesicht zu zaubern. Übrigens, du bist wunderschön wenn du lachst.
Ich bin eine realistische Träumerin. Ich bin unglaublich idiotisch romantisch manchmal. Ihr denkt jetzt dass ich ein Freak bin, weil ich meiner zukünftigen Traumfrau ne Message dalasse. Nein. Dass nennt man Hoffnung und ganz ehrlich? Ich bin gut. Ich kann das, ich weiss dass ich gut bin. Und eines Tages wird mich jemand als unglaublich wundervoll empfinden. Ich bin der Optimist, der davon überzeugt ist, dass es in der Liebe ein Topf & Deckel - System gibt. Und ich habe ewig gekämpft dafür. Ich hab so um mich gekämpft. Und der Berg ist immernoch steil, wisst ihr, ich hab zwar keine Kondition, aber ich kann echt schnell rennen wenn ich will. Und vielleicht gibt es kein Ziel, keinen Gipfel oder etwas was ich erreichen muss. Es ist eine unendliche Reise, die sich Leben nennt.
Keiner von uns muss sich mit wenig zufrieden geben, lass dich nicht zurückfallen. Das ist doch viel zu einfach, verdammt. Nur weil du bei den Menschen um dich herum gefühlt gegen Wände rennst heisst es nicht, dass dich Jemand ders nicht verdient, verstehen kann. Runterlaufen ist leichter als hochlaufen. Verenn dich nicht so oft, denk nach bevor du etwas tust. Aber viel öfter solltest du nicht nachdenken und einfach machen. Hör auf dein Herz. Du bestimmst, du bist, du lebst DEIN Leben. Du bist was du sein willst. Willst du traurig sein oder bleiben, dann bleibt das auch so. Willst du glücklich sein und lachen, dann wirst du das. Unsere Psyche ist so faszinierend, ich könnte mich totreden bei diesem Thema. Wie Menschen handeln, wie sie denken, wie sie leben.
Und mein Leben lang werde ich all das analysieren, vielleicht werde ich noch ewig darüber schreiben und meine subjektive Meinung dazu abgeben. Ich liebe es zu reden, zu schreiben, etwas zu hinterlassen. Ich will das mein Zukunfts-Ich irgendwas von jetzt hat. Ich will mich selbst nicht vergessen, wir Menschen vergessen soviel. Ich hasse es Bilder zu machen, ich kann keine Selfies machen oder gute Bilder oder so. Ich liebe Worte, Zeilen, Geschichten.
Deshalb mache ich das hier.
Nicht für dich. Für mich.
Weil wir in erster Linie für uns leben, bevor unser Herz für jemand anderen schlagen kann.
Vielleicht denkst du darüber nach.
Oder wartest auf den nächsten Post.
Am besten du machst dir in deinem Kopf ein Kompliment und lächelst, weil ichs dir jetzt gesagt hab.



Gute Nacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.