Samstag, 18. März 2017

alone.

Achtung, Trigger. Wer nochnicht mit mir abgeschlossen hat, sollte das hier nicht lesen.
Und, drauf geschissen. Abschliessen komplett und fürimmer, nicht so meins.
Vor allem, niemand tut das wirklich. Wir distanzieren uns nur. Um uns zu schützen.

Ich weiss heute, weshalb ich nicht von dir loskam.
Weil ich zu den Menschen gehöre, die es instant brauchen, dass sie verstanden werden.
Auch wenn ich wusste, du tust nur so als ob, hattest du mich in der Hand.
Warum?
Ziemlich clever, genau dann da zu sein, wenn alle anderen versagen.
Ja, sie versagen immernoch.
Selbst wenn du nicht DER Mensch warst, sie sinds doch auch nicht.
Niemand von euch war jemals DER Mensch.
Denn der eine Mensch würde die Schwäche einer Person, die er angeblich liebt, NICHT ausnutzen.
Verständnis. Oh, wir Frauen lieben Verständnis. Wir lieben es, auf dem Bett zu sitzen und zu weinen, dass genau dann die (damals noch)  attraktive Exfreundin kommt und einen hätschelt und tätschelt, die ihre eigene Story hat und du deshalb glaubst, sie kann diesen unglaublichen Weltschmerz verstehen. Nochnie konntest du meinen Weltschmerz verstehen.
Der falsche Mensch, zur richtigen Zeit? Falsch nicht, die Wendung des ganzen war doch scheisse, oder nicht? Nein, es war keine Wendung. Es war eine Lüge.
Erschreckend zu glauben, man würde vom Selben reden, aber am Ende doch am Joint zieht und einen bad trip hat. Neuropsychologisch nicht, aber körperlich. Mir ist immer zum Kotzen, wenn ich mit dir high bin. Ich kann nichts essen, wenn du da bist.
Ich bin nicht ich, wenn du da bist.
Und ganz ehrlich? Es gibt Momente, da will ich einfach nicht ich sein.
Ich könnte in einem ganzen Buch nicht verfassen, was du für mich warst. Ja, warst. Du bist anders geworden. Oder naja, ich will nicht akzeptieren dass du eigentlich immer so gedacht hast.
Und das krasse ist, es bist nicht nur du.
Niemand kann diesen Weltschmerz verstehen. Ich glaube nichtmal, dass es richtig Liebe war, vielleicht viel mehr ein "ich will dass du zu mir gehörst, ich weiss nichtmal wieso".
Es ist gerade so abartig, dass ich mich nicht konzentrieren kann. Egal wie betrunken, stoned oder betäubt ich je sein sollte, ich könnts dir nicht sagen.
Ich kann euch verfickt nochmal nicht sagen, weshalb ich, egal wie sehr du mich beleidigen konntest, mich verlassen wolltest, mich im Stich lassen wolltest oder mich wegschmeissen wolltest - weshalb kein Hass da ist.
Und selbst wenn wir uns heute egal sind und ich nüchtern kaum an dich denke, danke.
Kelly Clarkson sagt: [...] I told you everything, opened up & let you in."
Ja, stimmt. Ich weiss nicht wem ich jemals soviel von mir erzählt habe und gleichzeitig schweigen musste. Jeder hat seinen eigene Wahrheit und ganz ehrlich? Meistens ist diese hässlich.
Aber da dir das egal war, war es gemütlich. Das dumme ist, auch diese Gemütlichkeit war eine Lüge.
Niemand kann diesen Weltschmerz verstehen.
Und ich schätze, es bringt nichts zu reden. Entweder ein Mensch ist ebenfalls tiefgründig oder eben so tiefgründig wie eine Pfütze. Letzteres hat es echt leicht, dumme Menschen sind sehr glücklich.
Und ich? Ich ertrinke an meiner Tiefgründigkeit, diese ekelhafte Scheisse.
Irgendwann kommt die Einsicht.
Du warst nie meine Zukunft, so wolltest du das nie. Sie ist niemals meine beste Freundin, und ja, einer meiner engsten Freunde ist teilweise ein wirklich ekelhafter Mann. Einer meiner besten Freunde hat mich benutzt und weggeschmissen. Eh? Bis wohin geht diese Macken akzeptier Scheisse eigentlich? NEIN.
Es ist grauenhaft, dass deine 'beste' Freundin nie deine beste Freundin war. Die nie merkt, wenns dir schlecht geht und wenn sie es mal tut, sie schweigt. Es ist ekelhaft, dass dein Kumpel Frauen als Objekt betrachtet und nichtmal einsichtig ist. Es ist brutal, als Frau nicht respektiert zu werden und seiner Selbstbestimmung beraubt zu werden, sich schmutzig fühlen zu müssen, nur weil er das so wollte.
Dann ist es so. Hat mein keine Freunde, will man dass irgendjemand da ist. Aber hat man solche Freunde, will man einfach alleine sein. Ganz ehrlich, dann mach ich die Scheisse alleine.
Wenn kein Mensch in der Lage ist, mit mir umzugehen oder mich einsschätzen zu können, dann scheiss ich darauf. Ich kann doch nicht in jeder verdammten Gleichung der Fehler sein.
Ich kann nicht der Grund sein, weshalb Drogen besser sind als ich. Ich kann nicht der Grund sein, weshalb Sex wichtiger als Freundschaft ist. Ich kann nicht der Grund sein, weshalb kulturelle Rivalität überhand gewinnt. Ich kann nicht der Grund sein, weshalb ein heterosexueller Mann mehr wert zu sein scheint, als eine homosexuelle Frau. Ich kann nicht an allem Schuld sein, manchmal sind Menschen einfach unglaublich beschissen.
Und da ich, so dumm es eben auch ist, ein Mensch bin der keine Akzeptanz für so einen Dreck hat, mach ichs allein.
Ich leb die oberflächliche Scheisse, bis ich einen Weg finde, dass es nicht mehr so sein muss.

Du hörst meinen Worten zu, aber verstehst du was ich sage?
Wenn du sagst "ich kann dich verstehen", fühlst du wie intensiv ein Gefühl sein kann?
Warum hab ich mich in allem so getäuscht?
Irgendwo liegt der Fehler auch bei mir.
Die Gleichung geht einfach nicht auf.
Es ist mir einfach egal, es reicht mir.

Wann sind wir so ignorant geworden?
Kennst du das, diesen Weltschmerz?
Aber selbst wenn, nur weil du ihn kennst, heisst es nicht dass wir darüber reden können.
Denn auch die Menschen, die wissen was dieser Weltschmerz ist, können echt scheisse sein.

Schönes Wochenende,
Selina.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.