Mittwoch, 25. Januar 2017

i don't wanna do this anymore.

Ich sollte nicht darüber nachdenken, mich darüber aufregen oder mir Sorgen darum machen.
Als erstes geht es um mich, mich beschäftigt sowas.
Ich meine, mich beschäftigt auch ein random Mädchen, dass sich tiefe Wunden in die Arme schneidet. Ich bin ein Mensch, jeder sollte da irgendwas fühlen.
Ich lasse mich vielleicht in manchen Dingen schnell einschüchtern, aber das würde jedem gesund denkenden Menschen so gehen.

Ich rechne jederzeit mit dem Anruf: sie ist tot. Überdosis.

Irgendjemand hat bestimmt mal zu euch sowas gesagt wie: lieber streiten als zu schweigen.
Gleichgültigkeit verletzt mehr als Wut.
Stille ist lauter als Lärm.
Stille kann so scheisse laut sein.

Dass so eine Gleichgültigkeit sich auf mich bezieht, dass bin ich einfach nicht gewohnt.
Dermassen respektlos behandelt werden, naja, daran gewöhnt man sich nie.
Die Gedanken teilen sich, Gefühle mischen sich, das ist nicht richtig.
Ich beginne tatsächlich an mir und meinem Menschenverstand zu zweifeln.
Verdammt, was ist schiefgelaufen?

Wer ist dir wichtig, um wen sorgst du dich, wen rufst du an, mit wem sprichst du.
Was. Wieso. Weshalb. Wann. Wer. Wie oft. WARUM.

Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot.
Ihre Seele ist tot.
Als ich in diese leeren Augen blicke, zieht sich mein Magen zusammen. Mir wird schlecht.
Sie ist tot.



Die meisten Menschen würden jetzt sagen, scher dich um keinen dem du nichts wert bist.
Ich bin die einzige, die noch klar denken kann. Und ich scher mich darum, bis ichs nicht mehr fühlen kann. Kaum zu glauben, aber klappt auch nüchtern.

Ich kann tun und lassen was ich will.
Schreiben was ich will.
Wann immer ich will.
Denn ich lebe noch.

Verstanden?
Ich tue was ich will und das zu Recht.
Wenn man das nüchtern betrachtet, war einfach nur falsch.
Die Realität wird wehtun.
Und du wirst sagen, sie hatte recht.

Gute Restwoche,
Selina.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.