Dienstag, 31. Januar 2017

you lost me.

I am done, smoking gun.
We've lost it all, the love is gone.
It has won, this is no fun.
We've lost it all, the love is gone..


We had magic
&' this is tragic.
You couldn't keep your hands to yourself.


I feel like our world's been infected.
And somehow you've left me neglected.
We've found our lives been changed.
Babe, you lost me.

And we tried, oh .. how we cried.
We lost ourselves, the love has died.
And though we try, you can't deny.
We left as shells, we lost the fight.

Now I know you're sorry &' we were sweet.
But you chose addiction when you deceived me.
And you regret it, but it's too late.
How can I ever trust you again?


We had magic
&' this is tragic.
You couldn't keep your hands to yourself.


Babe? You lost me.


Traurige Geschichte, kaputte Seele.
Ich kann nur hoffen, dass es das wert war.
Ich habe die ganze Zeit damit verschwendet, an eine Lüge zu glauben.

Die ganze Zeit gewartet, bis jemand kommt und mein wahres Ich versteht.
Naiv.
Dank dir ist meine Welt infiziert. 

Die Wunde ist so tief, dass sie nicht heilen kann. Niemals.
Ich hoffe dass es das wert war.
Ich wünschte ich hätte unseren ersten Kuss verpasst.
Dich nie gekannt.
Verstehen werde ich es nie.

Niemals.







Donnerstag, 26. Januar 2017

mama said.

Verpasster Anruf. Mom.
Fuck. Boah ne, echt jetzt?
Ich reagiere immer gleich wenn ich einen verpassten Anruf meiner Mutter sehe, bin dann direkt in Panik, immer hab ich Angst dass etwas passiert ist. Normal, mit dieser Angst wurden wir erzogen.
Es dauert nie lange, bis ich sie zurück rufe. Irgendwo steckt da ne menge Respekt dahinter, sie ist meine Mutter. Ich weiss nicht, schwer in Worte zu fassen.

Ich habe den restlichen, eigentlichen Text gelöscht.
Ich glaube es ist das erste mal, dass ich euch sage, dass ihr etwas nicht lesen sollt.



Am liebsten wäre es mir tatsächlich, ein Teil von The Big Bang Theory zu sein. Eine Kellnerin, die von einer Schauspielkarriere träumt. Oder eine Neurobiologin. Eine Physikerin. Wisst ihr, das schönste an dieser Serie ist, dass die Aussenseiter die Coolen sind. Die Besonderen, eine unglaubliche schräge Gruppe von Menschen, die sich so unglaublich liebt.

Leider existiert so etwas in meinem Leben nicht.
Weder willkürlich, noch unwillkürlich.

Meine Ressorce jedoch ist, dass ich immernoch lebe.

Bazinga!
- Selina.

Mittwoch, 25. Januar 2017

i don't wanna do this anymore.

Ich sollte nicht darüber nachdenken, mich darüber aufregen oder mir Sorgen darum machen.
Als erstes geht es um mich, mich beschäftigt sowas.
Ich meine, mich beschäftigt auch ein random Mädchen, dass sich tiefe Wunden in die Arme schneidet. Ich bin ein Mensch, jeder sollte da irgendwas fühlen.
Ich lasse mich vielleicht in manchen Dingen schnell einschüchtern, aber das würde jedem gesund denkenden Menschen so gehen.

Ich rechne jederzeit mit dem Anruf: sie ist tot. Überdosis.

Irgendjemand hat bestimmt mal zu euch sowas gesagt wie: lieber streiten als zu schweigen.
Gleichgültigkeit verletzt mehr als Wut.
Stille ist lauter als Lärm.
Stille kann so scheisse laut sein.

Dass so eine Gleichgültigkeit sich auf mich bezieht, dass bin ich einfach nicht gewohnt.
Dermassen respektlos behandelt werden, naja, daran gewöhnt man sich nie.
Die Gedanken teilen sich, Gefühle mischen sich, das ist nicht richtig.
Ich beginne tatsächlich an mir und meinem Menschenverstand zu zweifeln.
Verdammt, was ist schiefgelaufen?

Wer ist dir wichtig, um wen sorgst du dich, wen rufst du an, mit wem sprichst du.
Was. Wieso. Weshalb. Wann. Wer. Wie oft. WARUM.

Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot. Sie ist tot.
Ihre Seele ist tot.
Als ich in diese leeren Augen blicke, zieht sich mein Magen zusammen. Mir wird schlecht.
Sie ist tot.



Die meisten Menschen würden jetzt sagen, scher dich um keinen dem du nichts wert bist.
Ich bin die einzige, die noch klar denken kann. Und ich scher mich darum, bis ichs nicht mehr fühlen kann. Kaum zu glauben, aber klappt auch nüchtern.

Ich kann tun und lassen was ich will.
Schreiben was ich will.
Wann immer ich will.
Denn ich lebe noch.

Verstanden?
Ich tue was ich will und das zu Recht.
Wenn man das nüchtern betrachtet, war einfach nur falsch.
Die Realität wird wehtun.
Und du wirst sagen, sie hatte recht.

Gute Restwoche,
Selina.



Sonntag, 22. Januar 2017

baby, this is what you came for.

'Hey, welche von beiden findest du geiler?'
"Hä? Was?"
'Ja, welche findest du besser?'
"Sie oder deine Ische meinst du?"
'Jaa.' und lacht.

Da ich mich tot stelle verstehe ich die Antwort nicht, aber wer braucht die schon. Die Antwort ist wohl klar. Hahaha, witzig. Findet ihr nicht?

Was tun wir hier? Dafür gibt es keine Erklärung. Für diesen Dialog erst recht nicht, und auch wenn wir keine einzige Erwartung oder irgendein tiefgehendes Gefühl mehr aufbringen können und auch nicht müssen, diese frauenverachtende Art und Weise ernüchtert einen immer wieder.
Es wäre verletzend, würde ich mich ernsthaft darüber aufregen, aber so weit kommt es einfach nicht mehr. Ich meine, Respekt ist in unserer Gesellschaft echt zuviel verlangt.

Warum gehen wir so mit Frauen um? Weshalb reden wir so über sie?
Warum reduzieren wir uns so?

Du bist kein Stück besser als das, was du erlebt hast.
Du achtest dich selbst nicht.
Das ist das Gegenteil von Feminismus.
Eine Schande für jeden Einzelnen von uns.

Was hast du erwartet? Ja, gute Frage. 'Bist du gut nach Hause gekommen?' oder so. Ach was rede ich, nichts hab ich erwartet. 



"Ich weiss gerade nicht mal weshalb ich hier bin, ganz ehrlich."
& ziehe die Tür in mir zu.

Als ich draussen stehe überlege ich ernsthaft abstinent zu leben.
Ich habe immer wieder das Gefühl, eine Seele sei gestorben.
Mein Fehler ist, dass ich diese Tatsache immer verdränge.
Sich aus Menschlichkeit und Zuneigung an einer Lüge festzuhalten ist sehr schwach, Selina.
Menschen ändern sich nicht, sie verändern sich.
Manchmal haben sie auch nie existiert.

Ich hoffe meine Interpretation, bzw. Erläuterung gefällt euch.
Schönen Start in die Woche.
Und fragt, ob sie gut nach Hause gekommen ist, das gehört sich so.
Oder lass ihre Seele einfach sterben. Ich meine, wer braucht schon eine Seele?
Mir reicht meine, egal welche Dummheit ich begehe. Meine Seele kann mir nichts und niemand nehmen. Ich bleibe bei mir.
Verstehst du die Kunst?



Samstag, 21. Januar 2017

anyone right now.

Heeeeeeeeey. Es tut mir echt leid, es kommt kaum etwas und wenn dann auch eher negativ undso, aber ich habe jetzt ein wenig Zeit um ein paar Dinge loszuwerden.

Ich glaube die letzten beiden Posts haben den ein oder anderen etwas verärgert, aber da kann ich nichts machen. Die Leute die mich schon etwas länger kennen, wissen dass sich diese Meinung nicht ändern wird und auch nie anders war.

Selbstwahrnehmung ist eine sehr komplizierte Sache, wahrscheinlich sind die wenigsten Menschen selbstreflektiert genug um das richtig zu können.
Selbstwahrnehmung ist sehr hart. Die Wahrheit ist hart, dass du dich ewig selbst belogen und dir nen haufen Scheiss eingeredet hast, es ist einfach hart. Und um uns zu schützen, malen wir uns ein Bild unserer selbst und glauben daran. Aber das ist einfach nicht wahr.



Die 'dummen' bzw. 'naiven' Menschen sind die glücklichsten. Das stimmt.
Dass ist genauso, wie du glauben kannst, dass dir diese weisse Hose steht. Alle anderen sehen, dass es nicht so ist. Aber du, du glaubst es. Natürlich ist es immer deine Sache, aber versteht ihr worauf ich hinaus will?

Ich weiss, dass mir lange Haare besser stehen. Ich mag die kurzen zwar trotzdem noch, aber das ist jetzt auch genug. Das ist so ne Piercing Sache, wenns mir nicht mehr gefällt, nehm ichs raus. Was bei den Haaren natürlich nicht geht, aber man kann einfach aufhören zum Friseur zu gehen, wenn man will oder?
Ich weiss, dass ich eigentlich garnicht rauchen müsste. Ich vermisse das Rauchen nicht. Aber ich höre aus Gemütlichkeit nicht auf.
Ich würde in den seltensten Fällen ungeschminkt aus dem Haus gehen, mir ist es egal was die Leute denken oder sagen, ich bin eitel und stehe auch dazu.
Ich glaube tief in mir drin, dass mein perfektes Puzzle Teil nicht existiert (schaut euch die Gesellschaft an, muss ich etwas dazu sagen?), was mir ein bisschen Angst macht. Falls dies wirklich der Fall sein sollte kaufe ich mir einen Hund. Das ist kein Sarkasmus. Der Hund von Bea hat mein Herz erobert, einfach so. Rasse und Name stehen schon fest. So.
Ich bin absolut mit keinem Jungen richtig befreundet, also ein paar Kumpels gibt es schon, aber darüber hinaus geht es nicht. Keine Ahnung wie das kam, vielleicht schiebe ich auch das auf die Gesellschaft. Wohlmöglich habe ich dem männlichen Geschlecht noch nicht verziehen und ausserdem brauche ich keinen besten Freund. Alles unproblematischer ohne hahaha.
Manchmal wünsche ich mir, dass irgendjemand gerade da wäre, jemand der nicht zu meinem Freundeskreis zählt und auch nicht zur Familie, einfach irgendjemand. Ne Bekannte oder so. Soll ich mal bei nem Nachbar klingeln? Nee, die sind alle viel älter als ich, das will ich auch nicht. :D
Ich bin immer so krass genervt von den Menschen um mich herum, aber sooo viel alleine will ich auch nicht sein, boah bin ich kompliziert hahahaha.



Naja, soviel von mir.
Eine grosse Hürde ist geschafft ihr Lieben, nur noch ein paar weitere.
Stay strong, schönes Restwochenende. ♥

Mittwoch, 11. Januar 2017

today it's never too late..

..to be brand new.

Taylor Swift hat es gesagt, und dieser Satz hat mich von Sekunde eins nachdenklich gemacht. Und das Lied um dass es geht, werde ich vielleicht mit reinbringen. Ich weiss nur nicht, ob es die Thematik verfehlen würde, denn in dem Lied geht es darum dass Jemand einen grossen Fehler gemacht hat, aber dass dieser Mensch nicht für sie gestorben ist und das Menschen Fehler machen. Aber mit Stil, also die Schuldzuweisung ist ordentlich, ich mag das Lied sehr.
Zurück zu dem worum es heute geht. Im letzten Post habe ich mich über Drogen und Sucht ausgelassen.
Ich will nur noch einmal betonen, dass das eine subjektive Meinung ist.
Nur um ehrlich zu sein, ich habe schmerzhaft erfahren müssen, was Alkohol kaputt machen kann, und das zwischenmenschlich, nicht wegen meinem Job. Und ich habe mindestens genauso schmerzhaft gesehen was Drogen, wie wir die Chemie Ecstasy aufwärts nennen (oder abwärts, ansichtssache), anrichten können.

Weisst du wie es ist, wenn sich ein Mensch direkt vor deinen Augen verändert?
Keine Farbe im Gesicht, Augenringe, seit 72h wach. Abbild einer Leiche.
Und das ist Normalität für diese Menschen. Ich sage zu meiner besten Freundin immer: wenn du jemals nen Junkie oder nen Alkoholiker nach Hause bringst, bring ich dich um. Oder ihn."
Wenn dir so ein Mensch wichtig ist, wirst du entweder Co-Abhängig (Google sagts dir) oder du verschwendest deine ganze verfickte Zeit damit, diesen Menschen wieder "auf den richtigen Weg" zu bringen. Und ganz ehrlich? Es ist Zeitverschwendung.
Es zieht dich runter, du machst dir ständig Sorgen, am Ende wirst du angerufen weil dein Partner/deine Partnerin mit ner Überdosis im Krankenhaus liegt..
..also? Ob die Person süchtig ist oder Drogen kontrolliert konsumiert (hahahaha, dass ich nicht lache) ist egal. Wenn du jemals vorhast, deine Zuneigung und Liebe in so einen Menschen zu investieren, hast du doppelt verloren. Und dafür ist mir meine beste Freundin viel zu wertvoll. Niemand hat so etwas verdient.
Deshalb werde ich so ein Arsch, wenn das Thema aufkommt.
Nicht dass sie so jemand wäre der so Leute kennt oder so, aber meine beste Freundin liebt sehr stark wenn sie es tut und ist dann umso naiver, deshalb bin ich lieber ein Arsch. Ganz einfach.

Ich meine, das hört sich so brutal an. Aber ich sage unter meinen Freunden immer: das sind nicht Leute wie wir, das sind ganz andere Menschen."
Eh, es ist nicht gefährlich zu trinken oder (sonst) was zu konsumieren.
Es ist scheisse gefährlich das als normal anzusehen.
Du kannst Jemanden lieben, egal wie sehr, dieser Mensch wird sein Suchtmittel der Wahl immer mehr lieben. Manche Menschen glauben, der Rausch sei es wert.
Du wirst das was du investierst nie zurückbekommen.
Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich an einzelne Situationen denke.
Was hat Alkohol für eine Scheisse verursacht und wie oft? Was haben Drogen aus dir gemacht?
Wie warst du drauf, als du aufhören wolltest zu rauchen?
-> ich hatte echt mal ne Kollegin, die war die Coolste überhaupt. Und als sie aufgehört hat zu rauchen.. aaalter. Die war der schlimmste Mensch auf Erden.
Denkt mal nicht immer an das Physische, sondern auch mal an die Psyche.

Ich meine, ist es okay jedes Wochenende, wenn nicht auch noch unter der Woche zu trinken bis zum Exzess und dann nicht mal zur Arbeit/zur Schule gehen zu können?
Ist es okay jeden Tag zu kiffen, weil du nicht schlafen kannst?
Kannst du vielleicht nicht schlafen, weil du dich vor dir selbst ekelst?
Ich meine "Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter" ist son Spruch wo ich mir denke: ja. Aber musst du peinlich werden, an deinem letzten Tag? Musst du so tief sinken an deinem letzten Tag?
Ich bitte euch, was soll der Mist?



Selbstoffenbarung: ich rauche. Ja, immernoch. Glaubt ihr, ich mache mir Gedanken, ob der Gestank unangenehm für die Nichtraucher sein könnte, wenn ich zurück vom Rauchen komme? N Scheiss tu ich. Meine Sucht verwandelt sich zunächst in Erleichterung und im selben Moment in Gleichgültigkeit.
Wenn ich selbst gerade ne Weile nicht geraucht habe oder frisch aufgewacht bin und Jemand nachm rauchen sich neben mich setzt finde ich das auch ekelhaft. Aber sonst zählt es einfach nicht.

Was den Titel betrifft, Taylor hat recht.
Heutzutage ist es nie zu spät brandneu zu sein. Du kannst dich jeden Tag neu erfinden.
Du kannst von heute auf morgen aufhören zu Kiffen. Ja und?
Wir sind in unserer Gesellschaft sowas von reizüberflutet, dass uns solche Sachen egal sind.
Aber das ist in Ordnung. Dann trinkst du, wenn du feiern gehst. Ja und?
Ich würde auch nicht nüchtern in nen Club gehen. Das ist nicht auszuhalten.
Dann rauchst du eben eine oder zwei, wenn du dich mit deiner Freundin gestritten hast. Ja und?
Was ich meine ist, einfach nur: ja.
Okay.



Aber weisst du was?
Abgesehen von gefährlich, es ist mehr als nur Scheisse sich selbst egal zu sein.
Sei dir nicht egal.
Du bist es wert.
Auch nüchtern.


Ruhige Restwoche, ihr Suchtis.
-Selina ♥



Samstag, 7. Januar 2017

drunken piece of shit.

Ich laufe durch die eisige Kälte, ich habe sogar meine Mütze aufgezogen, so kalt ist es.
Auch wenn ich nicht am erfrieren bin, ich bete dass kein Kind der Welt frieren muss.
Die Welt ist einfach viel zu schlecht, also versuche ich mein Glück auch so.
Die Welt ist schlecht.. die Menschen sind schlecht. [...] Ich sitze mit meiner besten Freundin beim Griechen, wir sind beide kaputt von der Arbeit und wollen einfach nur etwas zu essen.
Der Laden ist leer, aber ich kenne das Restaurant und wir haben echt hunger, also setzen wir uns rein.
Nachdem ich mehr gegessen hatte als erwartet und wirklich ewig dafür brauche, huscht der Blick meiner besten Freundin zu der Person links von mir. "Hat der einen Schlaganfall?"
Ich sehe garnicht hin, ich weiss was er hat. Zuviel Alkohol im Blut, sitzt in seinem eigenen Restaurant einen Tisch weiter von seinen Gästen und muss sich übergeben. Meine beste Freundin reicht ihm ein Taschentuch, das er nicht animmt und somit aufmerksam auf uns wird.
Wütend auf die Naivität meiner besten Freundin zu sein, dafür ist einfach keine Zeit.
'Wir zahlen und gehen. Sofort.', zische ich. Sie nickt, wir schauen uns um und die Kellnerin sieht was passiert und geht raus, um eine zu rauchen.
Ich bekomme richtig angst, betrunkene Menschen, laut Statistik überwiegend Männer, sind nicht zu unterschätzen.
Ich bekomme ein Unwohlsein, da ich jeden Moment damit rechne, dass wir uns wehren müssen. Er ist nicht aggressiv, sondern die aufdringliche Sorte. Er steht auf, kommt auf uns zu und redet wirres Zeug, er stolpert und ich zucke zusammen. Er erinnert mich an ganz fiese Momente meines Lebens.
Vor meinem Auge habe ich den netten Mann, dem dieses Restaurant gehört und jetzt sehe ich einen haufen Elend vor mir stehen. Mein Herz setzt aus. Gott sei dank geht er irgendwann richtung Bar, sodass die Kellnerin sich endlich fasst und zu uns kommt. Nachdem ich erwachsen aber ordentlich ausgerastet bin, die Rechnung kontrolliert habe, stehen wir auf und verlassen diesen Ort.
Der Schock hält eine ganze Weile an, warum zur Hölle gibt es solche Menschen?
Ich bin so angewidert, auch muss ich an meinen Job denken und schwöre mir für den Moment niewieder Alkohol zu trinken.
Nach diesem Vorfall muss ich an eine Diskussion mit Jemandem denken, da ging es um Drogen vs. Alkohol. Ich sagte, Drogen sind scheisse und machen alles kaputt und die Person behauptete dasselbe von Alkohol.
Ich habe keinen Doktor in Chemie oder so, ich habe keine jahrelangen Studien gemacht ums euch Schwarz auf Weiss zeigen zu können, aber ich habe einfach meine Theorie.
In meinen Augen sind chemische Drogen das pure Böse, es gibt manche die machen ultra schnellabhängig, vor allem Menschen die psychisch labil sind, sind recht schnell am Arsch.
Es ist vielleicht alles, fast alles, seine Erfahrung wert. Aber bis wohin? Kennst du dich und deine Grenzen? Mir persönlich ist es das nicht wert, jedem seins. Menschen die das auf Dauer und regelmässig machen, haben meines Erachtens ein gewaltiges Problem. Psychisch, mit sich selbst oder beides.
Menschen die Alkohol trinken, sind schwer einzugruppieren. Es gibt welche, die trinken kaum, nur zu besonderen Anlässen und dann auch nur ein Glas. Dann gibt es Menschen, die Anlässe suchen um zu trinken und dann sehr viel, weil sie viel vertragen durch gutes Training, ich zum Beispiel. Aber ohne Alkohol klarkommen ohne ein Tief zu haben. Dann gibt es dasselbe nochmal, nur dass diese Menschen wenn sie nüchtern sind nicht zu ertragen sind und nahezu depressiv sind.. bis hin zum Alkoholiker. Jedes Suchtmittel verändert Menschen, im Gegegensatz zu chemischen Drogen (die illegal sind, mein Gott ihr wisst was ich meine) ist Alkohol verdammt heimtükisch. Drogen zerstören dich, die Menschen um dich merken dass etwas nicht stimmt und das recht schnell. Du machst nen Entzug und wenn du stark  genug bist, kriegst du die Kurve. Das ist alles sehr einfach dargstellt, aber es geht ums früh erkennen. Alkohol ist wie Diebstahl der jahrelang, nein jahrzehnte lang nicht bemerkt wird. Du hast deinen Rausch, der geht vorbei, du beginnst immer wieder von vorne. Du hast viel mehr Zeitpuffer um dein Wesen und deinen Körper kaputt zu machen - undzwar richtig. Selbst wenn du behandelt und operiert wirst etc., du hast kaum noch Lebensqualität.
Denn Alkohol wird immer als weniger schlimm angesehen, das ist das Problem. Versteht ihr? Bei Alkohol denkst du es sei okay. Bei Drogen glaubst du du machst was Verbotenes.
Der Respekt ist ein anderer. Und unterm Strich, alles was zuviel konsumiert ist, selbst wenn es Zucker ist, ist schlecht. Chemische Drogen auf Dauert oder überhaupt werde ich nie okay finden, aber das ist jedem seine Meinung. Alkohol ist für mich mittlerweile auch gefährlich, du veränderst dich. Menschen die süchtig sind, verändern dich. Es ist einfach zu krass.
Also lebt, lebt einfach. Aber zerstört euch nicht, kein Scheiss.
Man sollte am meisten Respekt vor sich selbst haben.
Dann wird man auch nicht solche schlimmen Situationen kommen, finde ich.



..

Soo, ein schönes Wochenende euch.
Ich werde mich jetzt fertig machen und schön schminken.
Selbst wenn heute nur gelernt wird, feel good.
Ich habe es dennoch verdient mich schön zu fühlen, was nicht heisst dass ich das ohne Make Up nicht tue, nur weiss jeder, dass ich es lieeebe mich zu schminken.
Also, bis dann und lasst es für mich mitkrachen.
- Selina. ♥

Montag, 2. Januar 2017

cold times.

Ein wundervolles neues Jahr an alle! :)

Ich muss gestehen, ich hatte weder Zeit noch etwas Besonderes für einen Post an Weihnachten. Und manches muss man auch nicht teilen, die Arbeit war in Ordnung, von daher ging es.
Auf der anderen Seite könnte ich mich jetzt auskotzen über unnötige Situationen, falsche Freunde .. etc. Das was Selina eben richtig gut kann.
Aber das möchte ich jetzt an dieser Stelle einfach nicht, ich habe noch das gaaanze Jahr Zeit das Verhalten von Menschen zu analysieren.

Nach einer doch noch geretteten Neuhjahreskatastrophe, stand ich da, zog meinen Lipliner nach.. als meine beste Freundin an die Badezimmertür hämmert: es ist Neujahr! Komm raus! Du hast einfach ins neue Jahr gepisst!"
Ich verdrehe die Augen, wische den Lippenstift zurecht, mache die Tür auf und umarme sie und wir beglückwünschen uns.. ja.
Liegt es am Alter oder an den bevorstehenden Prüfungen, dass einem das neue Jahr wirklich scheissegal sein kann? Durch gewisse Umstände war meine Freude auf Silvster eh vollständig verdorben, aber ich habe selbst den Countdown vergessen.
Ich. Und ich liebe Silvester eigentlich.
Vollkommen gemütlich, meiner besten Freundin zuliebe, "the same procedure as last year." - wie es immer immer wieder in 'Dinner for One' heisst. Ich bin froh dass es so ist wie es ist, selbst wenn ich nachtragend bin. Das wird sich nie ändern Leute.
So wie ich jeden Tag mit einer Panikattacke seit Ende letzten Jahres aufwache, so auch heute. Es liegt an der Situation und diese ist so dicht vor meiner Nase, dass ich nicht mehr weglaufen kann.
Fuck.

..

Ich Trottel mache heute die Vorhänge auf und hatte es richtig gefühlt: es schneit.
Nicht viel, aber es schneit. Zum ersten Mal ist es mir egal ob meine Nachbarn mich sehen oder nicht, ich stehe da für ne Weile und sehe dem Schnee beim rieseln zu.
Ich muss lächeln, die Panik ein klein wenig gedämpft, muss mich jetzt fertig machen.



Möge euch das neue Jahr ganz viel Glück, Gesundheit und Erfolg bringen. ♥Selina.

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.