Sonntag, 18. Dezember 2016

something.

"Irgendwas das bleibt, irgendwas das reicht, irgendwas das zeigt - das wir richtig sind."

Keine Ahnung, warum ausgerechnet Yvonne Catterfeld das Eis ein wenig zum Schmelzen bringt, aber ich mag das Lied irgendwie. Jeder erwartet jetzt, dass ich meinen Senf zum 4. Advent gebe, aber das werde ich nicht. Es ist ein stinknormaler Tag, genau wie das nächste Wochenende ein stinknormales Wochenende sein wird. Weihnachten fällt dieses Jahr aus, was auch nicht wichtig ist.
Ich kenne meine Dienste auswendig, das reicht. Ich hab was Kleines für meine beste Freundin und was Witziges für meinen kleinen Bruder, das muss reichen. Und meine Mutter hat nunmal nen Tag vor Heiligabend Geburtstag, da sollte ich auch endlich mal was besorgen.
Es gibt Kandidaten, die das hier lesen und mein Leben als unglaublich traurig empfinden. Mich nervt das so ungemein, denn meinen Blog zu lesen ist jedem seine freie Entscheidung. Ich erwarte nicht dass irgendjemand darauf reagiert oder für mich da sein will, oder das was hier steht kompensieren will. Lasst den Scheiss, braucht kein Mensch.
Dass manch einer den Link noch hat, ist reiner Luxus, all das hier nicht für seine Augen bestimmt.
Aber ist nunmal ne öffentliche Seite.
Stillschweigend lesen geht auch ohne sich bemerkbar zu machen, vielen Dank. Unnötig einfach.

Sorry, wollte keine schlechte Laune verbreiten. Habs vorhin mit den Vitaminen versucht, soviel schläft doch kein Mensch. Ich schlafe sonst kaum, jetzt nurnoch. In jeder freien Minute.
Ja, geht auch ohne Kippen, Alkohol oder Gras.
Idioten.
Lieb ich das. Wenn Menschen mein Suchtverhalten analysieren wollen.
Es ist einfach schwer das einzuschätzen, wenn es einem keiner sagt. Dass Menschen ihre Grenzen nicht kennen. Erst als Bea mich fragt, ob das nicht eine Grenzüberschreitung gewesen sei, fange ich an darüber nachzudenken. Meine Arbeitskollegin ist einfach gestört und hat mich mit ihren beschissenen Fragen in ne Ecke gedrängt und auf etwas das in ihrem Kopf vorhanden ist reduziert.
Sie ist die gestörte Bitch. Kein Scheiss, ich weiss wovon ich rede. Lügen ist nicht meins, wisst ihr.
Wenn man die Situation betrachtet, ist mein Verhalten einwandfrei. Ich bin vollkommen gefasst, souverän und nicht aggressiv.
Die Uhr tickt tickt tickt.
Aber ich will garnichts tun, nein. Ich schweige, atme, lebe. Jeder bekommt seine Rechnung, eines Tages hat alles seine Gerechtigkeit.
Ob ich das so lange durchhalte, ne andere Frage.

Fragen, über Fragen.

Guten Start in die Woche.
Selina, xo.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.