Sonntag, 20. November 2016

never.

Warum schreibe ich diesen Blog nicht?
Weil ich mein Leben jetzt ohne die Menschen, von denen ich persönlich weiss dass sie den Link haben, lebe.
Blabla, Privatsphäre blablabla.
Im Endeffekt spreche ich unglaublich persönliche Dinge aus, die die anderen oft ausgenutzt haben.
Liebesgeständnisse, Hass, Versprechen.

Das wahr mein aller letzter Anlauf. Ich weiss garnicht, weshalb es mir selbst so wehtut, dass ich ihm nicht verzeihen kann. Wie ein kleines Kind sitz ich auf dieser Couch und sage ich vermisse meinen besten Freund. Und das, obwohl es ganz andere Dinge in mir sah und noch immer sieht. Ich weiss das. Aber allein die Wunschvorstellung oder sein detailliertes Erinnerungsvermögen ist eine Zumutung. Er erinnert sich an jede Kleinigkeit, während ich all das mit Gewalt von mir weggeschoben habe.
Ja, und? Was ist jetzt anders seit du es ihm gesagt hast?
Dass er schuld ist? Das es eine Schuld ist.
Ich bin zu gut für die Welt sagt er, meine Tränen kullern einfach so.
Ja, ich versuchs so sehr zu verzeihen, damit abzuschliessen. Aber er wird es nie verstehen. Er wird sich selbst nicht verzeihen und ich auch nicht.
Also stehen wir da, umarmen uns und ich weine einfach. Ja, makaber dass ich den Typ umarmen konnte ich weiss. Ich bezahle im nachhinein dafür, das Gefühl wünsch ich keinem.
Es tut mir so leid. Ich kann das nicht. Geh jetzt.

Warum entschuldige ICH mich zur Hölle?
Alter. Ich habe ein zu grosses Herz.

Vielleicht ist das mein Problem. Ich investiere viel mehr als ich bekommen kann.
Die Menschen vergessen mich irgendwie.
Manchmal wünschte ich, ich könnte mit jemandem reden, der das irgendwie verstehen kann.
Einfach auf einer neutralen basis so.
Ich meine auf der einen Seite bist du die gesunde junge Frau, auf der anderen Seite steckt das zerbrochene Mädchen noch in dir. Das ist einfach da, ich mein, das löst sich nicht auf oder so.
Das witzige ist, du lebst. Es wird besser, tatsächlich. Also ich meine ich trage Dinge ewig mit mir rum, ich brauche Jahre um jemanden zu mögen und Jahre ihn nicht mehr zu mögen hahaha.
Also wenn ich Jemanden wirklich ins Herz geschlossen hab. Ich brauche tatsächlich ewig, was bisschen nervig ist, weil das mit neuen Menschen dann auch so ne Prozedur ist.
Ich bin und bleibe wohl das Arschloch mit Herz. Was sich aber verändert ist die Tatsache, dass ich meine Grenzen jetzt respektieren kann.

Wie kann ein soooo kleiner Mensch, sooooo ein grosses Herz haben?
Weil ich dazu stehe. Weil es so ist.
Aber auch weil es die richtige Entscheidung war.
Stopp.
Richtig oder falsch ist jenseits von Gut und Böse.
Es gilt die Entscheidung, die dir gut tut.
Und egal wie sehr du diese Menschen liebst, wenn sie dir schaden, dann kannst dus nicht ändern.
Da kann dein Herz noch so riesig sein.
Und ich mein, 'Nichts ist unmöglich' ist lediglich ein billiger Werbespruch.
Das ist nicht wahr. Manches ist einfach nicht möglich, manchmal gibt es keinen Weg zurück.
Story of my life.

Schönen Sonntag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.