Sonntag, 28. August 2016

goodbye.

Hey.
Ich denke das wird nicht leicht und mein Herz blutet jetzt schon.
Ich habe mir über 5 Jahre ne mini Community aufgebaut und es macht mir noch immer soviel Spaß zu schreiben. Meine Kritik in Humor zu verwandeln, mich aufregen, Storys erzählen, Dramatik.
Ja, ich habe mir meine kleine Welt hier aufgebaut.
Usprünglich bin ich Tänzerin, aber ich habe mich in Schrift und Ausdruck wieder gefunden.

Der Grund weshalb ich nichtmal die Nummer von diesem Post in den Titel gepackt habe, ist der, das es völlig egal ist.
Ich wolle aus verschiedenen Gründen oft aufhören zu bloggen, aber hiermit beende ich es.

Ich will das auch begründen.
Es lesen Menschen diesen Blog, bei denen kommt mir die Kotze hoch.
Ekelhafte und unglaublich dumme Menschen.
Menschen, die mir sehr sehr wehgetan haben.
Das ich hier schreibe und mich öffentlich präsentiere ist sehr gefährlich, es geht plötzlich der Vorhang auf und du bist nackt.
Klar, ist das meine Entscheidung.
Aber ich wollte es nie so. Leider kann man hier auf Blogger keine Passwörter reinmachen oder selbst wenn ich diesen Blog sperre haben "Hacker" dennoch zugriff darauf. Ich fühle mich nicht sicher damit und unfair ist es auch. Wenn man keine Kontrolle über seine eigenen Worte hat.
Im echten Leben habe ich gezwungen meine Seele hergegeben, mich ergeben.
Oder was glaubst du, M.H., weshalb ich dich nicht direkt fertig mache und das Leben zur Hölle? Weil du Hurensohn Dinge getan hast, für die du dich zutiefst vor dir selbst ekeln solltest oder? Weshalb sag ich dir das denn nicht?
Weil du dich verpissen würdest. Ach, friss das okay? Meldest dich nach dem hier eh nie wieder. Pisser.
Und genau darum geht es. Wir lernen in unserem Leben uns zu ergeben und zu kämpfen.
Wann was angebracht ist, weiss man nie so genau.
Und wisst ihr was hier abgeht?
Ich verkaufe meine Seele an Menschen die mich zu Grund und Boden getreten haben.
Ohne irgendein schlechtes Gefühl, wird der Blog aufgerufen. Ah, ein neuer Post.
Ohne Scham, werden Informationen über mich eingeholt, obwohl diese Menschen es nicht mal wert sind zu wissen welche Farbe meine Socken haben.

"Geh dich begraben, bitte."
Solche Menschen lesen diesen Blog.
Abartige Menschen, die Witze über ein Menschenleben machen.
Ich bin schockiert und ich frage mich nach dem Sinn des Ganzen.
Wollt ihr wissen obs mir gut geht? Ich mich gleich vor den Zug werfe? Ob ich ne neue habe?
Mit welchem Recht? Weshalb habe ich das zugelassen?

Ich verkaufe meine Seele nicht an Menschen, die so schlecht sind, dass einem der Atem stockt.
Fassungslos, schüttel ich immer wieder den Kopf.
Das kann doch nicht wahr sein.

Also, danke dass ich und meine Passion mir genommen wurden.
Aber hier entsteht jetzt ein cut, den Niemand mehr flicken kann.
Im vorletzten Post sagte ich, ich höre nie auf.
Das ist wohl der einfache Weg, hm?
Doch, werde ich. Ihr werdet kein Wort von mir lesen, ich fang auch nichts neues an und ich meine Tumblr sagt nichts über mich aus, das ist reine Show und Ästhetik.

Ich gebe es auf, mich den Menschen zu erklären.
Das kapieren diese sowieso nicht, die haben ein Herz aus Stein.

Also, danke (oder auch nicht) für 5 Jahre.
Schätze ich habe hier einiges verarbeitet, aber ich lasse es jetzt.
Keiner ist mir das wert.
Ehemaliger bester Freund blablabla, Exfreundin blabla, was?
Für diese Menschen schreibe ich keinen einzigen Buchstaben mehr.

Einmal gehts jetzt um mich.
Ich bin dran.
Auch wenn die Art und Weise scheisse ist.
Danke dafür.

Es ist vorbei.
Machts gut.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.