Sonntag, 7. August 2016

379.' - don't speak.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man den Menschen um sich herum nicht zuviel sagen sollte. Nicht mehr, als sie ertragen könnten. Es gibt Dinge, die sollte man vielleicht niemandem sagen.
Klappe halten, niemanden belasten.
Dass ich heute über manches reden kann, ist reines Schauspiel. Ich rede darüber, du hörst was ich sage, siehst dass ich lache wenn ich rede. Ist es nicht krank, bei solchen Themen zu lachen?
Je nachdem, sterbe ich innerlich.
Das ist alles andere als witzig.

Meine Exfreundin hat mich immer als Männerhasserin bezeichnet.
Nur weil ich lesbisch bin, heisst es nicht dass ich Männer hasse.
Nur weil ich dunkle Erlebnisse mit Männern hatte, bedeutet das nicht dass ich deswegen lesbisch "geworden bin".
Oder deswegen alle Männer für mich gleich sind, oder schlecht oder sonst was.

Ich hasse Männer nicht, nur weil ich vorsichtig bin.
Ich hasse Männer nicht, wenn ich finde, dass meine Freundin mit zuvielen (aufmüpfigen) Kerlen befreundet ist und mir das überhaupt nicht gefällt - vor allem wenn sie so unglaublich naiv wirkt/ist.
Ich hasse Männer nicht, nur weil ich sauer werde, dass meine beste Freundin an der Bushaltestelle angetrunken nen unnötigen Wortwechsel (der wahrscheinlich witzig sein sollte, was ich garnicht fand) mit nem mindestens 40 Jährigen Typen hatte, Nachts irgendwann. #tuttifrutti <- nicht lustig.

Man es gibt unzählige Situationen, die ich aufzählen könnte.
Manche machen mich wütend, manche versetzen mich ihn Panik, bei manchen ekel ich mich zu Tode. Bei manchen (was aber selten ist) habe ich auch richtig Angst.
Deshalb übernachten keine Kumpels mehr hier.
Deswegen schlafe ich (oder kann ich nicht) mit Kumpels in einem Bett schlafen. Aber ganz ehrlich: das muss auch nicht sein, mal ohne scheiss. Ich finde sowas .. sollte nicht unbedingt sein, wenn man kein Paar ist. Hab ich kein verständnis für.
Bei jedem einzelnen sind es manchmal verschiedene oder ähnliche Gründe.
Der letzte Kumpel mit dem ich in einem Bett schlafen konnte war Alex, aber das war ne jahrelange Gewöhnung an die Person. Ich war mit 14 mit seinem besten Freund zusammen, also hat Alex nie (fast nie) irgendwelche perversen oder aufdringlichen Dinge gemacht. Ich war tabu und jetzt geoutet war auch alles klar und irgendwie fühlte ich mich safe. Aber Alex ist ja nicht in der Lage n gescheiter Mensch zu sein, also hat sich das erledigt.

Ich weiss nicht, wer das verstehen kann.
Ich finde es nicht schlimm, wenn es keiner kann.
Das ist gut für euch, echt.
Es gibt Tage da ist es besonders schlimm damit zurecht zu kommen.
Heute ist so ein Tag.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.