Mittwoch, 20. Juli 2016

374.' - these four walls.

Ich habe oft darüber geschrieben, oder zumindest darüber nachgedacht, wie einengend vier Wände sein können. Wie einsam vier Wände machen können. Wie frustrierend vier Wände sein können.
Wie kalt vier Wände sein können.
Das Lied ist von Miley Cyrus und hiermit begrüße ich den neuen Titel meines Blogs.
Vielleicht weil ich ein Mensch bin der immer auf etwas wartet. Ich weiss nicht auf was.
In meinen Augen ist es erschreckend wie krass sich Miley Cyrus verändert hat.
Solche Songs hat sie früher gesungen, mit ihren schönen langen Haaren, mit ihrer taffen Art.
Heute hat sie ein Album das 'Bangerz' heisst. Ihre Haare.. sind weg. Sehen immer schlimmer aus. Man fand Videos von ihr wo sie ne Bong raucht. (schreibt man das so?)
Ich finds krass und es tut fast schon weh, was süsse und hübsche Frauen mit sich machen.
Aber ich schätze es ist wie in P!nks 'Who knew', wo sie darüber singt wie sehr sich ein Mensch verändern kann wenn man ihn ne Weile nicht sieht. Wer hätte es gedacht? Man kann es nicht wissen. Man macht sich die ganze Zeit Gedanken darum, weshalb und wieso. Ob man selbst was falsch gemacht hat. Es tut im Herzen weh, einen Menschen sich so zugrunde richten zu sehen.
Sich so zu verunstalten.. ich verstehe es nicht. Aber ich glaube manches muss man einfach akzeptieren. Man muss sich damit abfinden, dass sich Menschen verändern. Sosehr, dass du keinen Respekt ihnen gegenüber aufbringen kannst. Wer hätte es gedacht?, fragt P!nk erneut.
Alle habens gewusst, ich habs nicht gesehen. Vielleicht wusste es auch keiner, als ich die Augen immer fester zugemacht habe. Es ist wie es ist. Ich muss es akzeptieren.
Vielleicht werde ich das tatsächlich irgendwann.

Ähm, jetzt komme ich zu einem Teil von diesem Post der mir nicht leicht fällt.
Ich denke das erwartet keiner von Selina, manche sehen als Schwäche denke ich.
Aber ich will euch sagen, weshalb sich diesmal der Titel geändert hat.
Diesmal sinnvoll.
Und achja, nochmal: wems nicht passt, das x ist immernoch rechts oben.
Also, los gehts.

Diese vier Wände, sie flüstern mir was zu. Sie wissen ein Geheimnis, das sie nicht behalten werden. Es hat nicht lange gedauert, bis sich der Raum mit Staub gefüllt hat. Und diese vier Wände kommen auf uns zu. 

Es muss etwas aus meinem Kopf entsprungen sein, in Worten die so radikal waren, die ich nicht so gemeint habe. Jetzt warte ich auf eine Pause in dieser Stille, denn diese ist alles was du hinterlassen hast. 


Es sind wieder nur ich und diese vier Wände.

Es ist schwer dich jetzt in Ruhe zu lassen, aber ich werde mich nicht entschuldigen. Denn ich habe meinen Frieden. Es hat nicht lange gedauert, bis ich mein Vertrauen verloren habe. Weil diese vier Wände nicht stark genug waren.

Ja, es ist schwer. Es ist so hart uns verschwinden zu sehen. Zu wissen, dass alles meine Schuld ist. Mein Fehler. Ja, es ist schwer zuzugeben, dass alles meine Schuld ist.
Und du bist nicht da.

Es muss etwas aus meinem Kopf entsprungen sein, in Worten die so radikal waren, die ich nicht so gemeint habe. Jetzt warte ich auf eine Pause in dieser Stille, denn diese ist alles was du hinterlassen hast.

Es sind wieder allein diese vier Wände und ich.


An dieser Stelle würde ich mich räuspern. Aber das geht schriftlich nicht. Ja.
Also.
Ich will mich entschuldigen. Bei allen, die ich jemals mit diesem Blog verletzt habe.
Insbesondere die Posts M.E., L.H. (der tut mir am meisten Leid.) und R.K.
Und auch alle anderen, denen ich hier wehgetan habe.
Nein, es heisst nicht dass ich Jemanden zurück in meinem Leben möchte oder dass sich meine Meinung oder die Worte sich geändert haben.
Aber es tut mir wirklich leid, dass ich euch wehgetan habe.
M.H. du zählst auch dazu.
Es ist zwar mein Blog und ich werde sicherlich nicht damit aufhören so Dinge zu schreiben, aber ich versuche schon besser zu werden.
Weil ich finde dass das nicht okay ist. Ich sollte das Recht dazu nicht haben.
Weder Menschen so wehzutun und machtlos zu lassen, noch irgendjemanden ratlos zu lassen.
Ich stelle mir oft vor, und bin sicher dass es mal so war, dass einer von euch meine Posts liest und denkt: was? Was hab ich gemacht?!
Es ist schon so ziemlich strange, sich so öffentlich zu präsentieren, und ich tus weil ich für Youtube eben zu faul bin. Oder naja, ich schreibe sau gern. Wohl eher das.
Also auf jeden Fall, ich hoffe es ist mehr oder minder angekommen was ich sagen wollte.

Es tut mir leid, Leute. Echt.
Denn ab und zu gebe ich mir tatsächlich was ich hier so veröffentlicht habe.
Ich weiss zwar noch genau weshalb ich das geschrieben habe, aber krass finde ich es manchmal trotzdem. Na, soooo ein Arsch bin ich doch nicht. Nur in dem Moment. Haha.

Ja, innerhalb diesen vier Wänden habe ich viel gelitten und viel verloren.
Dennoch sind diese vier Wände mein Zuhause.
Ich muss mich jeden Tag mit Dingen auseinandersetzen, die manchmal unerträglich sind.
Ja, ich will raus hier.
Aber das Leben ist kein Wunschkonzert, alles zu seiner Zeit.

PS: ihr werdet euch sicher fragen, weshalb ich jetzt erst damit komme. Songs bringen Erinnerungen hoch, bringen Gefühle hoch. Lieber jetzt als nie. Für mich war es nötig. Da es ja auch mein Blog ist. Blablabla. :)

Eine schöne Woche euch noch meine Lieben.
Ich denke gerade ganz fest an euch.
xoxo, Selina.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.