Montag, 11. Juli 2016

372.' - weakness.

Ich hasse dieses Wort. Ich hasse es das zu schreiben, ich hasse diesen Scheiss.
Es ist so peinlich, allein dass es so ist wie es ist.
Aber ich weiss die Mühe und Sorge meiner Arbeitskollegin zu schätzen.
"A. kommt später zum Spätdienst, soll ich mit ihr mal reden?"
A. ist die stellvertretende Stationsleitung, die richtige Stationsleitung ist im Urlaub und nicht mehr zu retten.
Nein, sage ich, wir können das auch zusammen machen. Ich will das zwar nicht, aber wenn man in dem Job nicht mal den Mund aufmacht und dann auch noch Hilfe bekommt und diese nicht annimmt, ist man ziemlich schnell raus. Eigentlich bedeutet genau das Schwäche.
Die Fresse zu halten.
Ich bin eigentlich weniger der Typ der den Mund hält, ich hab immer ein paar Takte zu sagen. Mindestens. Ich fühle mich so gut wie (fast) immer im Recht und unterbreche Menschen sehr oft beim Reden, was natürlich ne sau schäbige Macke ist.
Aber was glaubt ihr wieviele Menschen es gibt, die keine Ahnung haben? Zuviele. Würde man allen zuhören, hätte man keine Zeit nen eigenen Gedanken zu fassen.
Mein Gott, ernsthaft, ich hab Scheisse gesehen. Und arroganterweise meine ich ab und zu, oder öfter, zu wissen wovon ich spreche.
Ich bin oft n ungerechter Mensch, glaube ich. Also zumindest war das früher so. Extreme Vorurteile undso gehabt. Witzigerweise ist das heute echt weniger so, ich denke nicht dass man sein Denken viel ändern kann wenn man es nicht anders kennenlernt, aber ich habe hart lernen müssen objektiver zu sein. Nicht sofort alles scheisse zu finden, weils angst macht. Ja, irgendwie nicht vor jedem Scheiss angst zu haben.
Denn die Wahrheit ist dass ich Konflikte nicht abkann, mir setzt das übelst zu sowas. Vorallem familiäre Dinge. Auf der anderen Seite streite ich gerne, weil ich anderen Leuten gerne sage wie scheisse sie sich verhalten.

Kommt wohl daher dass ich immer unbedingt will dass die Leute um mich herum besser sind als das was sie abziehen.
Ich bin halt der Idiot ders immer sagen muss, weil ich im Endeffekt die bin, die es klären will.
Ich komme immer an, ich wills im Guten lassen, selbst wenn ich nicht schuld war.
Nur gibt es da auch die Menschen die überhaupt nicht reden sollten.
Ich meine, ein Alkoholiker sollte auch kein Auto fahren.

~

Ekelhaft. Das was ich sehe kann nicht echt sein.

Wie erbärmlich von dir Selina. Was hast du hier zu suchen? Was willst du hier finden, was dich nicht vergiften würde? Was willst du dir beweisen? So egal kannst du dir nicht sein.
Wo ist dein Selbstwertgefühl, hm? Das ist schon peinlich.

Ah, die Stimme ist so penedrant in meinem Kopf. Jetzt schaltest du dich wieder ein ja?
Ich habe Gänsehaut, ich bin so enttäuscht von mir selbst. Ich bin fassungslos.

War es das wert? Nein.

Nein. Ich weiss nicht weshalb ich so ein Masochist bin. Ich weiss nicht weshalb ich meinen Wert, meinen Stolz und meine Würde einfach beiseite schiebe. Wenn ich das Licht anmache und ins Gesicht der Wahrheit blicke bin ich einfach nur beschämt. Ich muss würgen, mir ist schlecht.

Geschieht dir das nicht recht? Wenn du dich nicht unter Kontrolle hast? Oder warte, es geht mittlerweile ja um Gleichgültigkeit. DU KANNST DIR NICHT EGAL SEIN, vergiss es.

Ich bin viel besser als das. Warum vergesse ich das ab und wann wieder? Es reicht. Ich kann mich kaum im Spiegel ansehen, so peinlich ist das. So verdammt irrsinnig, gestört und fragil.

Wenn du keinen Bock hast stärker zu sein als dieser Dreck, dann schaffst du es nie.

Ja, danke. So fühl ich mich auch.

Weitermachen. 

Fick dich doch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.