Dienstag, 26. Juli 2016

377.' - some facts, you know.

Klingt fast wie eine Ankündigung, haha.
Nee, nee. Nichts schlimmes.
Am liebsten würde ich meine Posts mit so ner  Begrüssung anfangen.
Sowas wie: heeey! Und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Oder so. Aber natürlich wäre das total bescheuert, denn zu jedem Post gibts ja meistens nen Titel.
Ansonsten die Nummer hahaha.
Ich geb ihn nie auf den YouTube Traum!
Oder doch.. ich meine nie würde ich ohne weiteres und ohne Angstzustände in ne Grossstad ziehen.
Oh gott, nee.

So, hiermit die perfekte Überleitung zu meinem ersten Fakt:

1) Ich habe Angst vor Grossstädten.

  • ich weiss nurnicht wieso eigentlich. Ich reise gern in andere Städte, also wenn ich dort bin hab ich auch Spass undso. Man muss da ja nicht LEBEN, das würde mich total überfordern. Zu gross, zuviele Ortsnamen, zuviel Licht, aaaaaaaah! Als wär ich n Landkind, hahaha.
2) Ich bin 19 und hatte noch nie eine richtige, also wirklich richtige (und/oder eine schöne), Beziehung.

  •  Jaa gut, wer meinen Blog kennt. *hust*
    Jaa, leider ist das wirklich so. Dafür das ich mit 14 (oder jünger) schon anfing zu daten [ALS OB DAS DATES WAREN, SELINA!] pssscchht!
    Also, genau. Dafür waren das a) lange nur Jungs. b) ultra bescheuerte Jungs. c) Menschen mit Penisen und ohne Mascara. UND OHNE BRÜSTE! Ich glaube Punkt c ist der schlimmste. Ach und d) ich bin dazu verdammt zu Menschen mit sehr grossen Problemen (egal welcher Art) anzuziehen. Ist wirklich so. Wenn man ganz hart sein will, könnte man jetzt sagen ich würde Psychos anziehen. Was keine Lüge wäre. Darauf folgt Punkt e) Ich habe nur Kindergartenscheisse durchlebt. Als wären diese Menschen, jede/r einzelne mindestens fünf Jahre jünger als ich. Nun, was erwartet man, wenn man Punkt d jetzt kennt? Obwohl bei Männern ist das ja wohlbekannt normal, das mit dem geistigen Altersunterschied..
    Nungut, um auch einen Fehler an mir zu finden endet mein zweiter Fakt mit dem Punkt f) ich habe ein grosses Vertrauensproblem. Ich bin einer dieser Menschen die du nie nie nie nie nie anlügen darfst. Dann ist es vorbei. Selbst wenn ich unrealistischerweise noch mit dir reden würde, würde ich dir eh niewieder irgendwas glauben. Ich möchte zu meiner Verteidigung sagen: du bist bei dem Post hier angekommen. Also liest du meinen Blog länger, nehme ich an. Was würdest du machen, bei so beschissenen Menschen, so teilweise zumindest. Mal ehrlich. MAL EHRLICH?
3) Eigentlich komme ich mit wenig Schlaf aus.
  • Ja, ist klar. Ich bin Krankenschwester, der Fakt schockiert jetzt niemanden. Ich will damit eher sowas sagen wie, eigentlich könnte ich Morgens auch nett sein. Aber ich hab keinen Bock darauf. Das ist SO anstrengend. Ich kann mich dazu kaum überwinden. Das ist fast so schlimm wie "Ich liebe dich" oder "Es tut mir leid" zu sagen. Boah, nee. Ich will damit sowas sagen wie, ich komme auch so durch den Tag. Was aber nur die halbe Wahrheit wäre, wenn ich müde bin bin ich mega mega angepisst. Vor allem Wenn ich müde bin und NICHT IN MEINEM BETT LIEGEN KANN WEIL ICH VERPFLICHTUNGEN ODER SOWAS WIE FREUNDE HABE.
4) Ich finde meine Freunde toll.
  • Nein, ich will euch nicht verarschen. Ich will damit ausdrücken dass ich die Idioten ganz doll lieb habe. Ich weiss nurnicht ob sie das wissen, weil ich an jedem Menschen irgendwas auszusetzen hab. An JEDEM. Und das wissen meine Freunde auch. Ich kritisiere sau gerne. Kritisieren ist in meiner Welt sowas wie kacken gehen. Eklig, wenn mans objektiv betrachet, aber ein menschliches Bedürfnis. Ich kann das nicht abschalten. Sonst wäre mein Beurteilungsvermögen jeden zweiten Tag verstopft. Echt jetzt.
& hiermit zum letzten Fakt. Ich bin müde. Spät-Früh Wechsel, ihr wisst bescheid.

5) Ich weiss, dass ich irgendwann sehr sehr glücklich sein werde.
  • Ich jammere viel. Ich bin ultra nachtragend. Ich vergesse nichts. Ich verzeihe selten. Ich trauere gerne alten, verlorenen Dingen nach. Sinnlosen Dingen oft. Ich denke das hängt damit zusammen, dass ich noch immer nicht damit zurecht komme, dass es mir einfach gut geht. Ich muss dieses Unbekannte mit dem alten "irgendwas ist scheisse" überbieten. Also ich mach das nicht absichtlich, aber das kommt daher, dass (siehe Fakt 2, Punkt f) dass mein Leben sehr sehr sehr lange am Stück einfach nur scheisse war. Ich bin es nicht gewohnt, dass es gut läuft. Ich bin jetzt mittlerweile so weit, dass ich es sehen kann. Es für ne Weile annehmen kann. Und dann ist wieder irgendwas scheisse. Abgesehen von meinen in Zeile 1-2 aufgezählten Macken ist es einfach die Panik vor 'wenn etwas gut läuft, folgt was schlechtes'. Aber tief in mir weiss ich, dass ich diese.. ähm keine Ahnung, Schwäche? Ja, Schwäche. Ich werde das irgendwann ausbügeln. Ich werds sein lassen immer vom schlechten auszugehen, nur um auf der sicheren Seite zu sein. Da fällt mir ein Songzitat ein: "Because of you, I learned to play on the safe side, so I don't get hurt." - [Kelly Clarkson]
    Wenn uns unsere Eltern etwas falsches beibringen, müssen wir die Augen aufmachen und es neu lernen. Auch wenn das sehr schwer ist. Möglicherweise bringt mich ein besonderer Mensch dazu, ein Ereignis oder einfach meine eigene Stärke. Aber ich werde glücklich sein, das weiss ich. Ich fühls irgendwie.
Zähne zusammenbeissen, nurnoch diese Woche!
xoxo, Selina.

Sonntag, 24. Juli 2016

376.' - bring me to life.

Was glaubt ihr, was es mit einem macht, wenn Jemand zu einem sowas sagt wie: glückwunsch, du hast ein Menschenleben auf dem Gewissen, der Zug kommt in 7 Minuten.'
Wenn du durchgehend schuldig bist. Immer an allem Schuld. Kannst egal was ist die Liebe deines Lebens nicht glücklich machen. Weil diese sich nie wirklich helfen lassen würde, von niemandem. Deiner Liebe ausgeliefert.
Ich meine ich könnte das Ganze noch mehr ausführen, aber ich denke die Story kennen wir bereits.
Ich finde es dennoch krass, dass alle der Meinung sind dass das alles okay war und das ich doch allmählich darüber hinwegkommen sollte, und um Gottes Willen mich niewieder mit dieser Person treffen sollte.
Die Bilder von all den Tränen, dem auf die Knie fallen, Machtlosigkeit.. sind noch da.
Ich müsse ja nicht immer wieder dieses Thema hochholen.
DAS TU ICH NICHT, WEIL ES IMMERNOCH DA IST.
Ich sterbe immernoch daran.

Also ich meine, glaubst du mit der Zeit wird es besser, dass jemand Sex mit dir hatte obwohl du das nicht wolltest? Ist zwar ein anderes Beispiel, aber lasst das mal sacken.
Ich sag euch mal was, nein. Nein, es ist nicht okay. Es ist nicht zu händeln, nicht zu überleben.
Es geht nicht einfach so.
Vielleicht nehmen Menschen deshalb Drogen und trinken viel Alkohol.
Weil man es nicht anders überlebt.

Ich meine um ehrlich zu sein war mein Leben vorher nicht so super, dann wars ganz okay.
Dann hab ich mich verliebt und es wurde die Hölle.
Ich meine Hölle ist noch untertrieben.

Ich will mein altes Ich zurück.
Selbst wenn E.R. sagt ihr fehlt meine taffe Art manchmal, dann sollte ich mich selbst nochmehr vermissen.
Dieser Mensch (und andere Traumatas) haben mich so fertig gemacht, dass ich mich ergeben habe.
Ich weiss nicht wer das nicht getan hätte, der so krass geliebt hat.
Ich bin klein und sensibel geworden. Leise und vorsichtig.
Ich will mein altes Ich zurück und ich weiss dass ich das nicht alleine kann.



Ich hasse dich, weil du mich auf den Boden gedrückt und ersticken lassen hast.
Aber am meisten hasse ich mich, weil ich mich dagegen nicht wehren konnte.

Friss das, Arschloch.

Freitag, 22. Juli 2016

375.' - losing.

Vielleicht fühlt es sich so an, seine grosse Liebe zu verlieren.
Vielleicht fühlt es sich so an, seinen besten Freund zu verlieren.
Ich atme stockend, als ich zu C.L. sage: du musst dir das nicht antun."
Dennoch lässt sie mich alleine die Hauptstrasse entlang laufen.
Ich laufe und laufe, immer schneller, bevor irgendwelche Typen zu mir kommen und mich anmachen können. Die Tränen kommen hoch. Fick auf Freunde!" sagen sie.
Aus dem Augenwinkel bekomme ich mit wie K. und J. mir nachrennen oder laufen, aber das will ich nicht. Die beiden sind schon ewig verschollen, haben sich ausgesprochen und hatten Sex oder so.
Wann gehörte ich zu diesen Leuten? Haben einfach nicht auf ihr Handy geschaut oder gehört? Ewigkeiten. Und jetzt sind sie tröstend da oder wie? Dabei haben wir uns ewig nicht gesehen.
Klassentreffen? HA!
Ich weiss nicht, aber der Verlust ist so greifbar und spürbar.
Als K. mich erreicht und J. auch weine ich einfach.
Als hätte ich M.H. gerade eben verloren, obwohls schon seit Jahren so ist.
Als hätte ich meine Exfreundin vor 2 Sekunden verloren, als hätte ich ihren Schatten gesehen.
Als ich die Hauptstrasse entlanglaufe fühle ich mich, als hätte ich einfach alles verloren.
Und ich weine.
Das K. und J. (die gerade Sex miteinander hatten) aufgetaucht sind, ist Zufall. Die hätten sich auch 5min länger aussprechen können oder anderes. Ich wäre weg gewesen, nur wo weiss ich nicht.
In irgendeinem Taxi denke ich, so anständig bin ich ja noch. Ich fahre einfach nach Hause.
Als K. mich von hinten umarmt, weine ich einfach, auch wenns mir ultra peinlich ist.
Diese Klasse hat mir damals den Arsch gerettet und jetzt fast auch.
Ich will nicht dieses Opfer von damals sein!
Also höre ich auf zu weinen.
C.L. ist bei ihrem Macker geblieben, statt mir hinterher zu laufen. Statt eine Freundin zu sein.
Hat mich alleine nachhause gehen lassen.

Jetzt weiss ichs, Freunde sind fürn Arsch.
Liebe auch.
Freundschaften gibts nur in Büchern.

Ich will einfach alleine sein,
Lass mich allein,
Tu nicht so als würdest du es verstehen, ok?
Denn du liegst in 10min in K.s Armen, auch wenn er dich nicht liebt.
Hab zuviel verloren denke ich.

So erzählt es die Hauptstrasse von Heidelberg.
So eine verdammt traurige Strasse, verdammt.

Ihr versteht das nicht,
C.L. ist weg, M.H. ist weg, M.E. ist weg.
Die "Grosse Liebe"ist jetzt ein anderer Mensch und weg.
Ihr versteht das nicht.

Kann meine beste Freundin wieder kommen?

Niemand versteht das.
Fick dich doch, Heidelberg.

Mittwoch, 20. Juli 2016

374.' - these four walls.

Ich habe oft darüber geschrieben, oder zumindest darüber nachgedacht, wie einengend vier Wände sein können. Wie einsam vier Wände machen können. Wie frustrierend vier Wände sein können.
Wie kalt vier Wände sein können.
Das Lied ist von Miley Cyrus und hiermit begrüße ich den neuen Titel meines Blogs.
Vielleicht weil ich ein Mensch bin der immer auf etwas wartet. Ich weiss nicht auf was.
In meinen Augen ist es erschreckend wie krass sich Miley Cyrus verändert hat.
Solche Songs hat sie früher gesungen, mit ihren schönen langen Haaren, mit ihrer taffen Art.
Heute hat sie ein Album das 'Bangerz' heisst. Ihre Haare.. sind weg. Sehen immer schlimmer aus. Man fand Videos von ihr wo sie ne Bong raucht. (schreibt man das so?)
Ich finds krass und es tut fast schon weh, was süsse und hübsche Frauen mit sich machen.
Aber ich schätze es ist wie in P!nks 'Who knew', wo sie darüber singt wie sehr sich ein Mensch verändern kann wenn man ihn ne Weile nicht sieht. Wer hätte es gedacht? Man kann es nicht wissen. Man macht sich die ganze Zeit Gedanken darum, weshalb und wieso. Ob man selbst was falsch gemacht hat. Es tut im Herzen weh, einen Menschen sich so zugrunde richten zu sehen.
Sich so zu verunstalten.. ich verstehe es nicht. Aber ich glaube manches muss man einfach akzeptieren. Man muss sich damit abfinden, dass sich Menschen verändern. Sosehr, dass du keinen Respekt ihnen gegenüber aufbringen kannst. Wer hätte es gedacht?, fragt P!nk erneut.
Alle habens gewusst, ich habs nicht gesehen. Vielleicht wusste es auch keiner, als ich die Augen immer fester zugemacht habe. Es ist wie es ist. Ich muss es akzeptieren.
Vielleicht werde ich das tatsächlich irgendwann.

Ähm, jetzt komme ich zu einem Teil von diesem Post der mir nicht leicht fällt.
Ich denke das erwartet keiner von Selina, manche sehen als Schwäche denke ich.
Aber ich will euch sagen, weshalb sich diesmal der Titel geändert hat.
Diesmal sinnvoll.
Und achja, nochmal: wems nicht passt, das x ist immernoch rechts oben.
Also, los gehts.

Diese vier Wände, sie flüstern mir was zu. Sie wissen ein Geheimnis, das sie nicht behalten werden. Es hat nicht lange gedauert, bis sich der Raum mit Staub gefüllt hat. Und diese vier Wände kommen auf uns zu. 

Es muss etwas aus meinem Kopf entsprungen sein, in Worten die so radikal waren, die ich nicht so gemeint habe. Jetzt warte ich auf eine Pause in dieser Stille, denn diese ist alles was du hinterlassen hast. 


Es sind wieder nur ich und diese vier Wände.

Es ist schwer dich jetzt in Ruhe zu lassen, aber ich werde mich nicht entschuldigen. Denn ich habe meinen Frieden. Es hat nicht lange gedauert, bis ich mein Vertrauen verloren habe. Weil diese vier Wände nicht stark genug waren.

Ja, es ist schwer. Es ist so hart uns verschwinden zu sehen. Zu wissen, dass alles meine Schuld ist. Mein Fehler. Ja, es ist schwer zuzugeben, dass alles meine Schuld ist.
Und du bist nicht da.

Es muss etwas aus meinem Kopf entsprungen sein, in Worten die so radikal waren, die ich nicht so gemeint habe. Jetzt warte ich auf eine Pause in dieser Stille, denn diese ist alles was du hinterlassen hast.

Es sind wieder allein diese vier Wände und ich.


An dieser Stelle würde ich mich räuspern. Aber das geht schriftlich nicht. Ja.
Also.
Ich will mich entschuldigen. Bei allen, die ich jemals mit diesem Blog verletzt habe.
Insbesondere die Posts M.E., L.H. (der tut mir am meisten Leid.) und R.K.
Und auch alle anderen, denen ich hier wehgetan habe.
Nein, es heisst nicht dass ich Jemanden zurück in meinem Leben möchte oder dass sich meine Meinung oder die Worte sich geändert haben.
Aber es tut mir wirklich leid, dass ich euch wehgetan habe.
M.H. du zählst auch dazu.
Es ist zwar mein Blog und ich werde sicherlich nicht damit aufhören so Dinge zu schreiben, aber ich versuche schon besser zu werden.
Weil ich finde dass das nicht okay ist. Ich sollte das Recht dazu nicht haben.
Weder Menschen so wehzutun und machtlos zu lassen, noch irgendjemanden ratlos zu lassen.
Ich stelle mir oft vor, und bin sicher dass es mal so war, dass einer von euch meine Posts liest und denkt: was? Was hab ich gemacht?!
Es ist schon so ziemlich strange, sich so öffentlich zu präsentieren, und ich tus weil ich für Youtube eben zu faul bin. Oder naja, ich schreibe sau gern. Wohl eher das.
Also auf jeden Fall, ich hoffe es ist mehr oder minder angekommen was ich sagen wollte.

Es tut mir leid, Leute. Echt.
Denn ab und zu gebe ich mir tatsächlich was ich hier so veröffentlicht habe.
Ich weiss zwar noch genau weshalb ich das geschrieben habe, aber krass finde ich es manchmal trotzdem. Na, soooo ein Arsch bin ich doch nicht. Nur in dem Moment. Haha.

Ja, innerhalb diesen vier Wänden habe ich viel gelitten und viel verloren.
Dennoch sind diese vier Wände mein Zuhause.
Ich muss mich jeden Tag mit Dingen auseinandersetzen, die manchmal unerträglich sind.
Ja, ich will raus hier.
Aber das Leben ist kein Wunschkonzert, alles zu seiner Zeit.

PS: ihr werdet euch sicher fragen, weshalb ich jetzt erst damit komme. Songs bringen Erinnerungen hoch, bringen Gefühle hoch. Lieber jetzt als nie. Für mich war es nötig. Da es ja auch mein Blog ist. Blablabla. :)

Eine schöne Woche euch noch meine Lieben.
Ich denke gerade ganz fest an euch.
xoxo, Selina.


Sonntag, 17. Juli 2016

373.' - done.

Tag 7 von 8. Ich habe keine Konzentration mehr, ich habe Schwindelattacken, manchmal rede ich wirres Zeug. Man muss mir Dinge öfters sagen, weil mein Gehirn es nicht direkt verarbeiten kann.
Es ist nicht die Tatsache dass ich 'so lange' am Stück arbeite, (pff, lange! Ich arbeite in der Pflege, was beklage ich mich eigentlich?) es ist die Tatsache dass ich dort verblöde.
Ich meine ich bin einfach wieder 16 und erledige das drumherum um meinen Kollegen die Arbeit zu erleichtern, wie beim Freien sozialen Jahr. Witzig irgendwie.
Ich habe mich lange nicht mehr so verdammt nutzlos gefühlt, was mache ich da eigentlich?
Eine Frau würde vielleicht ihr Kind stillen und möchte dabei Unterstzützung, das Kind ist ruhig, ich sage ihr dass wir jetzt die Dienstübergabe machen und zwei Minuten später muss ich mir anhören dass ich hier sowas nicht sagen kann.
Hier haben wir keine Rechte oder so, Pause machen, mal was essen.. nee. Quatsch, die Frau hat Wunde Brustwarzen, da hab ich nicht Pause zu machen.
Aha okay. Ich mein, mein Septum tut scheisse weh, ich kann auch nicht arbeiten eigentlich.
Sorry, in der Erwachsenenpflege, wo alles nicht so betütelt ist, darf ich meinem Patienten (wenn es denn wirklich nichts wichtiges ist) durchaus doch mal sagen dass ich seit 2 verfickten Stunden dringend pissen muss und in den Unterzucker gerutscht bin, weil ich noch nicht zum Essen kam.
Nungut, so detailliert würd ichs ihm nicht sagen, aber ihr wisst wohl was ich meine.
Ich komme auf diese Arbeit nicht klar. Die Kollegen sind abgestumpft, das Schöne Süsse an der Station ist überhaupt nicht präsent. Die schauen sich den ganzen Tag was von Scheidenriss und Hämorrhoiden an. Ich glaub ich kotze gleich.
Hab jedesmal Ohrensausen und mir wird schwindlig wenn ich das sehen muss.
Nein, nein danke.
Trostlos und kalt, und ich bin nicht im Oberkurs, nein ich bin ein scheiss Praktikant.
Ganz ehrlich, was soll ich denn sonst machen? Mirn Scheidenriss reinziehen?
Ausserdem bringen die einem freiwillig eh nichts bei, von daher.



Eigentlich wollte ich dem Post den Titel 'far away' geben. Aber ich habe diesen Post nie geschrieben, weil ich weiss dass sich wieder meine sensible Seite durchsetzt. Im Endeffekt weiss ich auch welche Gespräche darauf folgen würden, und da komme ich mir ziemlich ungerecht vor.
Ungerecht bedürftig.
Es ist ein reiner Versuch sich über Wasser zu halten, was mir überraschend gelingt.
Morgen werd ich zwar wieder brechen, weil ich ja so hypersensibel bin, aber was solls.
Es ist ein beschissener Sommer und ich bin mehr als je zuvor auf der Suche nach dem Sinn des ganzen, aber ich find ihn nicht.
Irgendwas fehlt, hat ne Lücke hinterlassen und ich bin leer.
Ich weiss nicht was und ich wills nicht suchen, weils sich leer ziemlich leicht anfühlt.
Ich hab die Luft angehalten, bin eingetaucht und will nicht mehr hoch.
Denn hier kann ich nichts sehen, nichts hören.
Ich will dass es so bleibt.
Bin weggetaucht, das Meer ist gross.
Gross ist gefährlich, aber ich lass nicht los.



N bescheuerter Reim zum Ende.
N schönen Start in die Woche.
Ich weiss nichtmal weshalb ich das überhaupt schreibe.
Was solls, sag ich doch.

Montag, 11. Juli 2016

372.' - weakness.

Ich hasse dieses Wort. Ich hasse es das zu schreiben, ich hasse diesen Scheiss.
Es ist so peinlich, allein dass es so ist wie es ist.
Aber ich weiss die Mühe und Sorge meiner Arbeitskollegin zu schätzen.
"A. kommt später zum Spätdienst, soll ich mit ihr mal reden?"
A. ist die stellvertretende Stationsleitung, die richtige Stationsleitung ist im Urlaub und nicht mehr zu retten.
Nein, sage ich, wir können das auch zusammen machen. Ich will das zwar nicht, aber wenn man in dem Job nicht mal den Mund aufmacht und dann auch noch Hilfe bekommt und diese nicht annimmt, ist man ziemlich schnell raus. Eigentlich bedeutet genau das Schwäche.
Die Fresse zu halten.
Ich bin eigentlich weniger der Typ der den Mund hält, ich hab immer ein paar Takte zu sagen. Mindestens. Ich fühle mich so gut wie (fast) immer im Recht und unterbreche Menschen sehr oft beim Reden, was natürlich ne sau schäbige Macke ist.
Aber was glaubt ihr wieviele Menschen es gibt, die keine Ahnung haben? Zuviele. Würde man allen zuhören, hätte man keine Zeit nen eigenen Gedanken zu fassen.
Mein Gott, ernsthaft, ich hab Scheisse gesehen. Und arroganterweise meine ich ab und zu, oder öfter, zu wissen wovon ich spreche.
Ich bin oft n ungerechter Mensch, glaube ich. Also zumindest war das früher so. Extreme Vorurteile undso gehabt. Witzigerweise ist das heute echt weniger so, ich denke nicht dass man sein Denken viel ändern kann wenn man es nicht anders kennenlernt, aber ich habe hart lernen müssen objektiver zu sein. Nicht sofort alles scheisse zu finden, weils angst macht. Ja, irgendwie nicht vor jedem Scheiss angst zu haben.
Denn die Wahrheit ist dass ich Konflikte nicht abkann, mir setzt das übelst zu sowas. Vorallem familiäre Dinge. Auf der anderen Seite streite ich gerne, weil ich anderen Leuten gerne sage wie scheisse sie sich verhalten.

Kommt wohl daher dass ich immer unbedingt will dass die Leute um mich herum besser sind als das was sie abziehen.
Ich bin halt der Idiot ders immer sagen muss, weil ich im Endeffekt die bin, die es klären will.
Ich komme immer an, ich wills im Guten lassen, selbst wenn ich nicht schuld war.
Nur gibt es da auch die Menschen die überhaupt nicht reden sollten.
Ich meine, ein Alkoholiker sollte auch kein Auto fahren.

~

Ekelhaft. Das was ich sehe kann nicht echt sein.

Wie erbärmlich von dir Selina. Was hast du hier zu suchen? Was willst du hier finden, was dich nicht vergiften würde? Was willst du dir beweisen? So egal kannst du dir nicht sein.
Wo ist dein Selbstwertgefühl, hm? Das ist schon peinlich.

Ah, die Stimme ist so penedrant in meinem Kopf. Jetzt schaltest du dich wieder ein ja?
Ich habe Gänsehaut, ich bin so enttäuscht von mir selbst. Ich bin fassungslos.

War es das wert? Nein.

Nein. Ich weiss nicht weshalb ich so ein Masochist bin. Ich weiss nicht weshalb ich meinen Wert, meinen Stolz und meine Würde einfach beiseite schiebe. Wenn ich das Licht anmache und ins Gesicht der Wahrheit blicke bin ich einfach nur beschämt. Ich muss würgen, mir ist schlecht.

Geschieht dir das nicht recht? Wenn du dich nicht unter Kontrolle hast? Oder warte, es geht mittlerweile ja um Gleichgültigkeit. DU KANNST DIR NICHT EGAL SEIN, vergiss es.

Ich bin viel besser als das. Warum vergesse ich das ab und wann wieder? Es reicht. Ich kann mich kaum im Spiegel ansehen, so peinlich ist das. So verdammt irrsinnig, gestört und fragil.

Wenn du keinen Bock hast stärker zu sein als dieser Dreck, dann schaffst du es nie.

Ja, danke. So fühl ich mich auch.

Weitermachen. 

Fick dich doch.


Sonntag, 10. Juli 2016

371.' - politeness.

Das kann nicht sein. Es kann nicht sein, dass ich wieder hier bin. Dort, wo mich meine Naivität hingebracht hat. Auch wenn ich weiss, dass es schon fast gefährlich ist das jetzt zu schreiben, ich erinnere zum Millionsten mal: das ist mein Blog. Das kleine x ist rechts oben in der Ecke. ;)

Ich fühle mich als wäre ich die dritte, nicht vorhandene Person im Raum die nur beobachtet und nichts sagt. Es ist schon in der Luft zu greifen, dass sie sich verdammt aufregt und ich das wieder abbekommen werde. Dumm wie ich bin, antworte ich, äussere meine Meinung. Anstatt ihr recht zu geben und darauf zu warten bis sie sich nicht mehr damit beschäftigt. In solchen Momenten ist sie nicht zu stoppen, egal was man sagt.
Es ist Höflichkeit, weshalb ich ihr tatsächlich zuhöre. Ich wiege die Dinge ab die sie sagt, ich will menschlich bleiben. Ignoranz würde alles zum hochkochen bringen und dafür hab ich nun echt keine Geduld. Als sie das banale Thema kurz wegschiebt und sich auf meinen Schoss legt merken wir beide dass es keinen Sinn macht. Alles positive ist weg.
Ich hasse sie gerade mehr als alles andere und sie mich vielleicht auch.
Wie kann man nur so eine Scheisse reden? Ich weiss, das sie mindestens dasselebe denkt.
Das Thema wechselt und das Nächste eskaliert dann fast wirklich. Ich werde richtig wütend.
Die Art wie sie denkt ist für mich absoluter Schwachsinn, ABSOLUTER Schwachsinn.
Ich versuche dagegen anzukämpfen, und sie bewegt sich in eine Stimmung wo sie nicht mehr aufhören wird. Tun wir beide nicht, wehe einer lässt nach.
Ich lasse es meinerseits nicht, weil ich hoffe dass irgendwie irgenwas gut enden wird hier. Aber das geht bei uns nicht. Nie hat man bei uns sowas gehört wie: Ja, du hast schon recht aber.."
Nie. Nichtmal das geht.
Ich versuche meine Wut in Bezug auf das Thema abzulegen, weil es mich zuviel Kraft kostet und ich das schon viel zu oft mitgemacht habe. Ich lasse sie reden, oder auch nicht. Manches kann ich mir einfach nicht zuende anhören, es geht nicht.
Zum Ende hin wird sie emotional, weil ich sie mal wieder getroffen habe. Als ich das bemerke reagiere ich nicht abweisend oder so. Ich renne nicht weg. Ich realisiere es, und tue nichts.
Sie kann nicht jedes mal so die Notbremse ziehen, weil sie ein Satz verletzt hat. Mein Gewissen steuern und mich wie ein elender Hund fühlen lassen.
Nein, im Gegenteil. Ich will nicht dass sie weint, aber ich weiss auch dass sie das nicht lassen wird ohne dass ich ihr irgendwas Entschuldigendes, Einsichtiges entgegen bringe.
Ich fühls nicht. Diesmal hab ich kein schlechtes Gewissen, weils eh nichts bringt.

Ich meine P!nk sagt auch: "You go your way, I'll meet you in hell."
Die gute, alte P!nk.


Es ist nämlich das erste Mal dass ich eines denke:

Es KANN NICHT sein, dass das meine letzte Liebe ist. Wie kann ich jemanden lieben, der so redet?
Es darf nicht sein, dass das hier mein Schicksal ist.
Als hätte ich ne Matheaufgabe gelöst, ordne ich verblüfft meine Gedanken.
Dass sie im Hintergrund ihre Sachen nimmt und geht, also wirklich, merke ich erst ein paar Minuten später. Aber das hat den Grund, dass sie nie sofort beim ersten Mal die Wohnung verlässt.
Die Hoffnung dass irgendwie zu klären ist zu gross.
Wir werden nie das sein, was uns gut tut. Vielleicht waren wir das nie.
Mein Unterbewusstsein schüttelt nur angepisst den Kopf. Wieso Mädchen, wieso?
Keine Ahnung. Es ist auch egal.
Ist nicht fürimmmer, weisst du.
Ein Teil in mir weiss, dass das nicht fürimmer ist.
Dass das nicht das schlimmste ist, dass es vorbei geht.
Etwas in mir schreit immer lauter, dass wir nicht füreinander geschaffen sind.
Also nehm ich die Stöpsel aus den Ohren und hörs mir an.
Wohlwissen dass die Wahrheit nie einfach zu tragen ist.

Schönen Start in die Woche.

Samstag, 9. Juli 2016

370.' - it's all your fault.

Das ist ein Lied von P!nk. Ich mag das Lied unglaublich gerne.
Jaja, ich weiss man merkt dass ich auf einem unglaublichen P!nk-Trip bin, aber ich habe das Gefühl dass es das Einzige ist was mich über Wasser hält.

Ich weiss garnicht was ich schreiben wollte, um ehrlich zu sein. Es ist Samstag, halb drei Nachmittags und ich sitze in meiner Wohnung und weiss dass ich irgendwann irgendwas sinnloses zeitaufwändiges machen werde (wie zum Beispiel Warmwachs herstellen, es ausprobieren und merken dass es nichts bringt) um die Zeit totzuschlagen. Das sind Momente in denen ich so denke: boaah, mein Leben ist so kacken langweilig. Aber was soll ich denn machen? Alex ist das grösste Arschloch das ich kenne, es lohnt sich nicht mal sich darüber aufzuregen. Ich hielt das Handy von Simon noch immer in der Hand als der Ton der Unterbrochenen Leitung sich in mein Unterbewusstsein dringt. Gleichgültigkeit ist das schlimmste finde ich und ich weiss nicht wie ich, vor allem ich, dass so lange nicht gesehen habe. Dem Typ ist alles scheissegal.
Also wars das. Ihn kindisch auf Whatsapp zu blockieren war vielleicht nicht mein bester move, aber ich will keine Nachricht von ihm bekommen. Ich will das er sieht dass er es verkackt hat. Nur kann ich anscheinend nicht sehen, dass es ihm egal ist. Naja.
Simon ist auf einem Geburtstag, und ich glaube der deep talk von gestern Nacht hat dann auch gereicht, wusste garnicht dass er so tiefgründig ist haha. Ich glaube ich mag ihn. Vielleicht.
M.H.s Cousine (war doch deine Cousine oder?) heiratet heute, ist ja ne klare Sache.
Meine beste Freundin ist in Berlin, immernoch. Noch vier Wochen. Ich fühle mich halb und leer wenn sie nicht da ist. Sie hat mir vor ein paar Wochen von einer Freundin erzählt wisst ihr, also aus Berlin so, die sei irgendwie total eifersüchtig auf mich weil L.H. soviel Zeit mit mir verbringt und viel mit mir postet hin und her. L.H. war dann voll pissig als sie mir das erzählt hat und meinte dieses Mädchen hätte sonst keine anderen Freunde.
Hmm.. dann hab ich mich gefragt ob meine beste Freundin das auch von mir denkt? Ich meine, irgendwie kotzen mich alle anderen regelmässig an, nur sie nicht.
Für mich ist sie meine einzig richtige Freundin. Also ehrlich so. Also so, naja sie ist meine beste Freundin halt, versteht ihr was ich mein?
M.S. ist bei seiner Flamme irgendwo in der Nähe von Köln, das gönn ich ihm von Herzen.
E.R. ist wahrscheinlich in Mainz, wenn sie hier wäre würde sie mir 100% schreiben. Hoffe ich. Seit die Sonne rausgekommen ist haben anscheinend alle die Neigung dazu sich negativ zu verhalten.
Ach ich hab jetzt auch keinen Bock alle Leute auszuzählen, mit denen ich vermeintlich befreundet bin. Sind eh alles Menschen die sich von sich aus nie nie nie melden, von daher.

Ich hoffe irgendwie dass ich heute nicht kippe, dass ich einfach chille und gut ist. Ist jetzt nun nicht meine Stärke und ausserdem hab ich die 4. Staffel von OITNB auch wieder fertig gesuchtet. Die Suche nach ner neuen Serie war erfolglos. Ich dachte daran etwas sinnvolles zu machen, aber mir ist nichts eingefallen. Ich könnte meine Literaturarbeit schreiben.. fick dich, es ist Samstag, wie seh ich denn aus. Ich bin zurzeit nicht tieftraurig oder so, aber auf dem höchsten Hoch nun auch nicht. Job scheisse, Freunde so lala, Sommer scheisse. Langeweile pur, diesdas.
Ich weiss nicht mal was für nen Sinn dieser Post har, ich werde sicherlich an Seitenaufrufen verlieren weil es so langweilig ist was ich hier von mir gebe hahahaha.
Ich könnte ins Kino gehen. Im Sommer hahaha. Man geht nicht alleine ins Kino ne? Müsste ich wieder ne Person organisieren.. nee.
Oh, wie leer das Leben manchmal ist.
Aber Gott sei Dank hab ich keine Sorgen.

Nen aufregenden Samstag ihr Lieben.
Ich glaube heute ist hier Schlossbeleuchtung kann das sein?
Oder auch nicht :D
Selina. ♥

Donnerstag, 7. Juli 2016

369:' - let it go.

'Also im Gegensatz dazu wie ich mal war, bin ich heute richtig gut geworden.', sage ich.
"Ach, das war nicht so. Du hast dich nur so Gefühlt."
Die Frau kapiert es nie. Deshalb sieht mich meine Mutter nicht oft. Irgendwas von Selbstbewusstsein reden und nichts verstehen wollen. Wie kann man sich so dagegen wehren dass es seinem Kind MAL so scheisse ging?
Schuldgefühle sind nichts Tolles denke ich. Insgeheim verdrehe ich die Augen und wechsle einfach das Thema. Da sie eh mit ihrem Facebook und ihren Chats beschäftigt ist und nur etwas Interesse an der Situation mit meiner Arbeitsstelle zeigt, weil ich Schwäche gezeigt habe. Kein Mitgefühl, nichts. "Du musst doch den Mund aufmachen und trotzen, lass dich nicht runtermachen von Menschen die unglücklich sind." Die zweite hälfte dieses Satzes macht ja Sinn, aber im ganzen betrachtet merkt man dass meine Mutter nichts von meinen Erzählungen über meine Ausbildung im Kopf behalten hat. GARNICHTS. Wie die sich das vorstellt.
"Ah, wo willst du dich jetzt bewerben?" Lass es, Mutter. Lass es einfach.

 Akzeptanz und Toleranz sind beides Verräter. Akzeptanz bedeutet auf etwas zu verzichten, Toleranz bedeutet damit zu Leben.
"Jetzt hast du endlich eine Freundin und hast dir das Schwerste ausgesucht."
Dieser Satz hat sich in meinem Kopf festgebrannt. In einer Endlosschleife hat er sich immer wieder in meinem Kopf abgespielt. Gedanken, Bilder.. ich hab versucht alles irgendwie zu ordnen, um igendwann zu verstehen, dass das überhaupt nicht geht.
Der Sturm hört auf wenn er das will, du kannst machen was du willst, er wird dich immer wieder vernichten. Gegen manches haben wir keine Macht.
Und das ist menschlich. Kennst du das, wenn deine Eltern dir etwas nicht erlaubt haben?
Dagegen anzukämpfen und zu rebellieren hat es immer viel schlimmer gemacht.
Einen Schritt zurückgehen, es auf die sanfte Tour versuchen. step by step.
Hat doch immer besser funktioniert oder?
Man muss sich mit manchen Dingen auseinandersetzen, auch wenn eine Selina es hasst sich mit Dingen auseinanderzusetzen die so höllisch wehtun. Ja, ich renne wenns scheisse wird.
Aber was soll ich tun wenn alles eine Sackgasse ist?
Augen zu, atmen, und die Tränen laufen lassen. Nichts anderes.
Denn ja, es tut weh. Ja, es ist beschissen.
Aber nein, es ging nicht anders. Ich will es auch nicht mehr anders.
Also bleib da doch ne Weile, zieh dir diesen Song rein und heul einfach.
Und ganz ehrlich, manchmal tut das verdammt gut.
Es ist absolut keine Schwäche. Nein, ich danke Gott dafür dass ich lieben lernen durfte.
Lass dich auf die eine letzte Umarmung ein, ein letzter Kuss.
Als wäre nie was gewesen.
Das eine Parodie des Happy End. Aber hey, es ist eins. :)

Ich wünsche euch einen angenehmen (hoffentlich) letzten Arbeitstag morgen.
Viel Spass beim Halbfinale der EM, falls ihr es seht. Ich hoffe ich schlafe nicht ein hahaha.
xoxo, Selina. ♥

Mittwoch, 6. Juli 2016

368.' - sober.

Die Tränen laufen über mein Gesicht als ich die mini Babydecke beziehe.
Heute ist ein scheiss Tag. Ein SCHEISS Tag.
Ich bin eh alleine hier auf diesem Stockwerk, meine "Kolleginnen" interessieren sich nen scheiss und eine davon hasst mich auf den Tod.
Sie ist ein Stück Abschaum des deutschen Systems.
Was ist dein Problem? Dass ich keine Deutsche bin? Dass ich gepierct bin? Dass ich gefärbte Haare habe? Dass ich lesbisch bin? Dass ich in der Erwachsenen Pflege bin? WAS?
Ausser den Äusserlichkeiten weiss sie nichtmal was von mir. Ah, dass ich rauche. Und dafür hasst sie mich auch.
Wenn sie mich nicht gerade ausschliesslich niederen Arbeiten zuteilt, ignoriert sie mich.
Ich habe keinen Patientenkontakt, die Babys sehe ich auch nur von der Ferne.
Wozu werde ich eigentlich Krankenschwester, frage ich mich.
Ich hasse es, wie ich zu beeinflussen bin und dass ich jedes mal an mir zweifeln muss.
Obwohl, ich zweifle nicht an mir. Ich bin gut. Ich bin sehr gut.
Aber dicke, frische Mamis lösen nichts in mir aus.
Die Babys machen es nicht besser und ich mein ich habe eh null Kontakt zu den Kleinen.
Auch die U2, die zweite Untersuchung eines Babys ab dem zweiten Lebenstag (oder so, mir wird ja nichts erklärt) bei der ich natürlich nur zusehen darf, löst nichts in mir aus.
Ich liebe Babys eigentlich. Aber die Atmosphäre dort fuckt mich ab.
Ich sehe mich um, präge mir die Eindrücke ein, nein.
Ich will wirklich keine Kinder.
Und dort 'arbeiten' will ich auch nicht.
Leicht verdientes Geld? Oh nein, psychische Gesundheit ist viel wert.
Und meine kackt ab dort. Ich hasse euch.

Als ich in der mitte der zweiten Etage stehe und Feuchttücher in meinem Wagen auffülle, laufen die Tränen immernoch. Ich wünschte ich würde an meiner Allergie verrecken, aber das ist es nicht.
Die Sonne scheint durchs Fenster, die Etage ist hell erleuchtet und scheint friedlich.
Es ist der Moment an dem ich merke dass ich das nicht kann. Alles bricht raus und ich schiebe meinen beschissenen Wagen in richtung Zimmer, welches leer ist. Ich beginne die Schränke aufzufüllen. Ich stehe dort mit ner Packung Windeln und heule einfach. Ich meine, es ist KEINER da. Hast du was gegessen? Hast du Pause gemacht? Pff, hahaha.
Es tut nichts weh, meine Seele brennt nicht.
Kein Liebeskummer, kein Vermissen, kein Frust.
Ich kann das nicht. Die Sonne scheint draussen, sie lacht mich an. Ich weine zurück.
An diesem Ort wird neues Leben zur Welt gebracht. Familien werden geschaffen, Frieden findet seinen Platz.
Ich will nicht an diesen Ort. Ich will nicht 30 sein. Will fürimmer 21 sein. In eineinhalb Jahren die Zeit anhalten.
Jedes mal wenn ich Auto fahre, komme ich mir vor wie 35. Jedes mal wenn ich meine Britney abwürge fühle ich mich wie eine unfähige 16 jährige. Ok, dahin will ich auch nicht zurück, ich gebs zu.
Ich will ich sein. Die kleine rothaarige mit dem seltsamen Humor. Die Storys 50x erzählt.
Die Entertaint, die in ihrem Team ein wichtiges Mitglied ist. Die manches sau gut kann.
Die die 15 Minuten isst und 15 Minuten rauchen geht. Die, die lacht wenn einer sagt rauchen ist ungesund. Die: ich bin Gift, wenn ich keinen Nikotin bekomme' sagt.
Die Fehler macht und darüber lacht, auch wenn sie sich in dem Moment dafür hasst.
Die unglaublich viel redet, und jedes Mal ein schlechtes Gewissen hat.
Die, die sich wie Kleopatra fühlt, wenn sie das mit dem Eyeliner hinbekommt.
Und ich will verdammt nochmal, dass es okay ist wie ich bin. Ich tu doch nichts böses, warum lässt man mich so fühlen? Oder warum lasse ich das zu? Seht ihr? Wieder ich ich ich.
Also stehe ich da, schuldbewusst für nichts.
Und ich lege es ab. Weil ich es wert bin.
Aber dort.. dort schweige ich und putze Babybetten.
Dort bin ich nicht ich.
Und das kann ich nicht.

I dont't wanna be the girl who laughs the loudest
or the girl who never wants to be alone.
I don't wanna be that call at 4 o'clock in the morning,
'cause I'm the only one you know in the world  that won't be home.

Sun is blinding,
I stayed up again.
I am finding,
that that's not the way I want my Story to end.

I'm safe up high,
nothing can touch me.
Why do I feel this party's over?
No pain inside,
you're my protection.
But how do I feel this good sober?

I don't want to be the girl that has to feel the silence.
The quiet scares me 'cause it screams the truth.
Please don't tell me that we had that conversation.
'Cause I won't remember, save your breath
'cause what's the use?

The night is calling
and it whispers to me softly "come and play".
I am falling,
and if I let myself go, I'm the only one to blame.

Comin' down, comin' down, comin' down..
..spinnin' round, spinnin' round, spinnin' round,
looking for myself, sober.

When it's good, than it's good.
It's all good 'till it goes bad.
'Till you try to find the you, you once had.
I have heard myself cry, never again..
..broken down in agony,
just trying to find a friend.
[P!nk - Sober]


Der traurigste Teil von einem Lied, den ich kenne.
Erinnert mich an mich selbst.
Auch nüchtern.

Ich liebe diese Frau.
Ich würde sie heiraten wenn ich könnte.
Saved my life.
Naja und Kelly Clarkson ist nicht so heiss. 
You know, sometimes. ;) ♥







Sonntag, 3. Juli 2016

367.' - run.

Also zum ersten: von wegen Deutsche sind nicht herzlich.
Ihr müsst mit Deutschen ein Deutschlandspiel ansehen. Und warten bis Deutschland das Spiel gewinnt. Was daaa für eine Stimmung ist. Wow. Eh ehrlich, wow. :D
Richtig gut.

Und hiermit die Überleitung vom Titel zum Post.
[Dieser Eintrag ist nicht persönlich zu nehmen. Und wenn, dann ist es nicht mein Problem.]

..
Ich liege hier auf dem Boden, wo du mich zurückgelassen hast.
Ich glaube ich hab zuviel genommen..
Ich weine hier, was hast du getan?
Ich dachte es würde Spass machen.

Ich kann mein Leben nicht von dir abhängig machen, da ist ne Engstelle.
Ich kann nicht auf deinem Morphium bleiben, es hinterlässt Lust.
Ich glaube ich sollte die Krankenschwester rufen, aber die war ne Schlampe.
Ich glaube ich muss raus hier..

Renn', so schnell ich kann.
Inmitten ins Nirgendwo.
Mitten in meine frustrierenden Ängste.
Ich schwöre, du bist wie eine Pille.
Statt mich besser fühlen zu lassen, machst du mich permanent krank.



Ich kann mich nicht von dem Fleck wegbewegen, an dem du mich gelassen hast.
Das muss ein 'bad trip' sein.
All die anderen Pillen waren anders..
..vielleicht sollte ich Hilfe holen.

Ich glaube ich muss raus hier.
..


Dieses Lied löst viele Gefühle in mir aus. Grösstenteils betrachte ich das ganze nüchtern (hahaha, guter Witz) und mit Humor. Aber hey, es war so.
Es ist noch immer so. Das alles basiert nicht auf die Gegenwart, irgendwann ist man abgestumpft. Aber ich wollte es einfach niederschreiben. Ich mag das Lied total.
Nur ich meine, übrigens, wir sprechen hier nicht von einer Sucht.
Nur von Drogen.
Und Drogen sind scheisse, wie wir alle wissen.
Egal welche Art.
Entweder du bekommst irgendwann die Kurve und wirst clean, oder du leidest später viel viel mehr als das eine mal so richtig heftig.
Abstinenz ist scheisse schwer, aber zu schaffen.
Glaube ich zumindest.

Schönen Start in die Woche. ♥

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.