Dienstag, 31. Mai 2016

359.' - unforced.

Wir sind erwachsen irgendwie. Nächstes Jahr stirbt unsere eins, deine einen Monat nach meiner. Ich will nicht direkt fragen ob du vorbeikommst, also sage ich einfach dass mir langweilig ist.
Typisch Selina, aber hey es funktioniert. Ich hasse es einfach Jemanden direkt zu fragen, ich hasse ein nein, weil ich dann umsonst gefragt habe. Kennt ihr das?

Mich in der Nähe von Jungs wohl zu fühlen fällt mir schwer. Entweder akzeptieren diese eine gewisse Distanz nicht oder es hat eine Vorgeschichte. Früher war ich ne ganze Weile mit überwiegend Jungs befreundet, weil es leichter war. Kein Drama, dumme Scherze, belanglos, aber manch einer hatte auch ein gutes Herz. Heute ist das immer schwerer, keine Ahnung ob es das Alter ist.
Man wird reifer, hat einen Willen und.. eh keine Ahnung was in den Köpfen der Typen vorgeht, aber nein heisst doch nein. Egal.

Wir chillen einfach, reden über dies und jenes, völlig egal.
Dann bekommst du deine fünf Minuten und wir kloppen uns als wären wir Geschwister, auch wenn ich immer schwächer bin. Es ist vollkommen okay. Eh ganz ehrlich, wir könnten auch furzen oder so, aber ich bin kein Mensch mit dem man sowas macht hahahaha.
Du lehnst dich an mich und wir schauen fern, irgendwie ist deine Nähe wie Heimat.
Irgendwann liegen wir einfach zusammen auf der Couch und schauen diesen bescheuerten sinnlosen Film, ich fühle mich wohl, vor allem deswegen weil ich mir keine Gedanken machen muss, wenn mann die vergangenen Monate betrachtet ist das fast ungewohnt.
Ich glaube du magst mich deswegen, weil ich aus irgendeinem scheiss Grund weiss wer du bist.
Den Moment vergess ich nie, als ich gesagt hab dass wenn ich in die Augen eines Menschen sehe, sehe wie er ist. Als ich dir damals die Dinge aufgezählt habe, die mir in den Kopf geschossen sind als ich in deine sah, warst du schockiert und bist es bis heute noch. Es war alles richtig.
Wenn ich das heute mache verneinst du das ein oder andere, einfach weil du ein Dickkopf bist.
Du bist ein guter Mensch alter, aber ich weiss wie schwer es ist so durchs Leben zu gehen.
Dir schenkt keiner was.
Also scheisst du drauf und davon sollte ich mir eine mini Scheibe abschneiden.
Zuviel ist auch nicht gut.
Und verdammt kompliziert ist es auch.

Wir stehen mitten im Wohnzimmer weil du eigentlich gerade gehen willst, aber da wir uns immer verquatschen und Quatsch machen müssen und dann noch die Serie schauen, stehen wir wie Deppen mitten im Raum. Aus irgendeinem Kontext umarmst du mich und ich lass mich drauf ein, lege meinen Kopf auf deine Brust und es ist einfach Zuhause.
Anders kann ichs nicht beschreiben. Also stehen wir da eine Weile so und ich habe nach langer Zeit keine Angst.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.