Donnerstag, 24. März 2016

350.' - &' i'm sick of tryin' to hate you.

Als ich bei J.T. auf dem Sofa sitze und ne halbe Flasche Wein intus habe, kommt dieses Gefühl wieder hoch.
Wir reden über meinen Geburtstag und ich sage, dass ich an meinem Geburtstag immer Jemanden vermisse. Ja ich vermisse diesen Menschen, der mir soviel Leid angetan hat.
Es kommen soviele tolle Menschen, sogar B. kommt den weiten Weg her, kann nicht fassen dass wir jetzt gute Freundinnen sind, sie muss mich wirklich mögen.
Aber wir haben soviele unserer Geburtstage verpasst, ich kann es nicht verstehen.

Ich kann einen Mann nicht lieben wie eine Frau. Vor allem jetzt wo ich die Erfahrung gemacht habe, eine Frau hardcore zu lieben.. mich wirklich krass zu verlieben. Tja dann ist das mit ihm nichts dagegen. Ich konnte mich weder noch selbst anlügen, noch etwas einreden.
Einen Menschen "die Liebe des Lebens" zu nennen, aber keine Beziehung oder Intimität mit ihm zu wollen ist komisch. Aber selbst das ist Vergangenheit. Du kannst einen Menschen nicht lieben, wenn er dir diese Liebe wegnimmt. Aus deinem Leben tritt, und dich einfach vergisst.
Viele mögen hier die Stirn runzeln, aber es ist tatsächlich so.
Und ich kann den Schmerz verkraften, ich sehe die Dinge realistisch wie sie passiert sind und denke mir, dass es eben so ist.. wie es ist. Leider.
Aber ich will ihm nicht verzeihen, ich kann und will es einfach nicht.
Vielleicht ist es in dem Fall genauso, dass es vorbei ist.
Dass es einfach nicht geht. Das es nicht mehr okay ist. Über manches kann man nicht lachen.
Warum zur Hölle hast du das getan? Warum?
Niemand hat eine Erklärung dafür.

Am liebsten würde ich diesen Text löschen, war schon kurz davor.
Aber ich konnte nicht.
Ich bin nur ein Mensch.
Ich habe es nicht verdient, so behandelt zu werden.
Rücksichtslos, Eiskalt, Mitten ins Herz.
Du kannst mir so etwas nicht antun und erwarten dass ich weiterhin bedingungslos liebe.
Wie kann man das erwarten?
Wie kannst du mir das antun?

Ich habe nie den Mann meines Lebens verloren.
Ich habe einen meiner besten Freunde verloren.
Ich glaube ein paar von uns haben eines gelernt: Freundschaften tun manchmal wirklich mehr weh.
Man merkt es vielleicht nicht immer, aber wir setzen immer weit mehr auf Freunde.
Und manchmal verlieren wir.
Es gibt so Menschen, dazu gehört M.H. zum Beispiel auch, die können sich nicht entschuldigen.
Scheissegal wie leid es ihnen tut, sie sagen es nicht. Und dabei hab ich ihn so lieb, ich hätte ihm sofort verziehen.
Wie schwer ist es, um Verzeihung zu bitten, wenn dir etwas tatsächlich leidtut?
Und dann tust du es vielleicht und ich verzeihe dir nicht, und du gibst auf.
An dieser Stelle frage ich mich, wie leid tut es dieser Person wirklich?

Was ich dir sagen will, wenn du nicht zu dumm bist um zu verstehen, dass es um dich geht, Arschloch.
Du hast gesagt: ich glaube es geht heute nicht, aber vielleicht irgendwann.'
Ach? Indem nichts kommt? Niemand kämpft?
Ich glaube das sehr viele Menschen nicht wissen was es bedeutet zu kämpfen.
Meine Exfreundin nicht, du nicht, er nicht.
Um einen Menschen zu kämpfen bedeutet, für seine Fehler aufzukommen.
Reue zeigen, Willen zeigen.
Aber egal, das hat sich erledigt.



Du kannst von einem Jungen nicht erwarten dass er ein Mann wird, wenn er dazu nicht in der Lage ist.

Das ist das Problem dieser Welt.
Mut haben.
Courage zeigen.
Fremdwörter hm?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.