Donnerstag, 3. März 2016

343.' - get it right.

"What have I done, I wish I could run away from this ship, going under.."

Was tust du wenn dein bestes nicht gut genug ist? Mehr als das kannst du doch nicht tun oder? Wie kann es sein dass es einfach nicht reicht. 
Ich werde den Gedanken nicht los, dass es sich manchmal einfach nicht lohnt.
Ich hab soviel verloren, soviel gewonnen.. aber dennoch gleitet mir alles aus den Händen.
Wenn ich darüber nachdenke was ich noch alles verlieren werde, drehe ich schier durch.
Wer wird am Ende übrig bleiben?
Ich will hier nicht weg, obwohl ich soviele Gründe hätte zu gehen.
Viel zu viele.
Ich will raus hier. Raus aus dieser Wohnung, zu irgendjemandem der bleibt. Aber niemand bleibt. Ich will nach Hause kommen und sehen dass jemand da ist. Ich bin viel zu viel alleine. Ich will die Nähe der Menschen um mich herum nicht zulassen, ich kann es einfach nicht. Denn sie werden alle weg sein. Und wenn ich weg bin? Wer vermisst mich dann? Was wenn ich an den Arsch der Welt ziehe, weil ich es nicht aushalte? 
Ich vertraue niemandem, ich kann nicht. Ich kann einfach nicht. 
Ich hasse diese Wohnung, verdammt. Hier sind so grausame Dinge passiert. 
Egal mit wem ich bin, ob ich weggehe, jemand hier ist.. am Ende sitze ich alleine hier.
Ich will dieses Gefühl nicht in Worte fassen.

Als ich dich wiedersehe, fällt mir auf dass du noch schöner geworden bist. Du wirst den Schritt nicht wagen, du willst wissen wie ein Kerl ist, ausserdem stehst du auf grosse Menschen. Was völlig okay ist, ich würde mit dir durchdrehen, das wissen wir beide. Aber als wir reden, und du redest weder angeregt noch emotional weil das nicht deine Art ist, habe ich das Gefühl nach einer Ewigkeit dass mich Jemand wirklich kennt. Wir kennen uns nach der ganzen Zeit noch immer so gut, was total krass ist. Du bist der Mensch, der bei dem Wort Liebe schreiend davonläuft, genau wie ich. Ich habe dich nie geliebt, auf ne komische Art und Weise schon, aber naja ich hätte es dir auch nie gesagt. Ich zicke dich direkt an, weil du mich solange hast warten lassen, ich beleidige dich und du sagst einfach 'halt die Fresse'. Aber liebevoll irgendwie. Du warst mein blaues Feuer. Du schaust mich total fassungslos an, als du siehst dass ich zu meinem Hot Dog einen Salat statt Pommes bestellt habe. Du fragst mich ob ich spinne und ich ignoriere es. Ich murmle vor mich hin dass ich ein paar Probleme mit dem Essen hätte, du sagst dass du das weisst. Ich blicke hoch. Ich sage dir dass ich die Diagnose bekommen habe. Du fragst mich ob es die Schilddrüse ist, ich sage nein, es ist psychisch. Als du bemerkst dass ich meinen Salat nicht aufesse, der in dem French Dressing schwimmt, forderst du mich auf ihn aufzuessen. Ich tue es nicht. Du beginnst zu diskutieren, ich beachte es kaum und schiebe den Teller demonstrativ weg. Es ist kein Burger, es ist nur ein Salat du Idiot. In solchen Momenten seh ich dein Herz, du machst dir Sorgen. Eiskalt wie du bist sagst du, meine Brüste seien weg. Ich sei noch kleiner, also zierlicher geworden. Ich antworte trocken dass ich eben krank bin und du willst wieder dass ich diesen beschissenen Salat aufesse. Gott verdammt Mädchen, lass es doch einfach. Deine Worte treffen mich hart. Glaubst du dass mich jemals eine Frau schön finden wird? Ich werde alleine sterben, definitiv. Du verdrehst die Augen. Wir erinnern uns an alte Zeiten und lachen. Wir lachen ne ganze Weile. Als ich Zuhause ankomme, ziehe ich mich zur hälfte aus. Ich traue mich nicht alles auszuziehen und stelle mich auf die Waage. Tränen schiessen mir in die Augen und eigentlich will ich schreien, aber es kommt kein Ton raus.
Es ist nicht deine Schuld Babe. Ich tu doch immer einen auf cool, weisst du doch. :*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.