Montag, 29. Februar 2016

342.' - feel me.

Ich liebe diese Frau. Und ich hasse sie.
Ihre Kälte und ihr Sexappeal, ist eine gefährliche Mischung. Als ich dieses Bild sehe, atme ich scharf ein. Aber natürlich, sie hat sich keinen Meter geändert. Keine konkreten Aussagen, aber als ich ihr sage dass ich mich endlich geoutet habe, freut sie sich. Ich bin so dumm. Ich hätte sovieles anders machen können, aber mein verletzter Stolz hat mich dazu gebracht sie zu verlassen. Erstaunlicherweise redet sie mit mir darüber. Obwohl ihr sowas egal ist. Ihr ist alles egal, auch wenn das eine Lüge ist. So ist es leichter. Ich konnte nicht anders als zu gehen, ich wollte sie so unbedingt, aber sie konnte nicht. Sie sagt heute sie versteht es nicht ganz, aber ich will ihr die Genugtuung nicht geben, natürlich wollte ich so. I wanted you so bad. 
Das hat sich bis heute auch nicht geändert, natürlich nicht. Aber sie konnte nicht meine Nummer 1 sein, diese Frau bricht Herzen, dreht sich einfach um und geht. 
Du bist nie von mir weggegangen, nicht vor mir weggelaufen.
Und ich komme zurück.
Du sagst: was passiert ist, ist passiert.' 
Du konntest ja niemandem hinterherrennen der dich nichtmehr treffen wollte.
Doch, doch. Denn, nur weil du heiss bist, heisst das nicht dass ich dich haben muss.

In my perfect world you're happy with me.

Ewigkeiten her.


Als ob du mich vergessen hättest, hahaha.




Sonntag, 28. Februar 2016

341.' - old friends.

28.02.2016 - 02.24 Uhr

Ich lache. Ich bin noch immer die alte, verrückte. Aber ich bin dennoch erwachsen geworden.
Es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, dass man bei manch einem Menschen doch noch gut in Erinnerung geblieben ist. Ich freue mich, als C.L. zusagt. Ich freue mich, dass sie es so gern macht. Dass sie da ist und lacht, und wie über unsere Standard Themen reden, bin froh dass es diese noch gibt.
Ja, wir haben dieselbe Krankheit, uns nie bei jemandem zu melden.. aber ich bin auf dem Weg etwas dagegen zu tun. Und es hat sich gelohnt. Ich liebe dieses alte vertraute Gefühl.
Manche Menschen liebt man irgendwie ewig glaube ich. Danke.
-
Ich habe bereits ein Glas Wein intus und es ist mir egal. War doch n Arschloch, doch verdammt wir kenn' uns seit 12 Jahren, krass oder? In dem jungen Alter, der Depp war mal echt mein bester Freund.
Also schicke ich meine idiotische Sprachnachricht ab, hab irgendwie das Gefühl dass genau das immer ankommt. Ich selbst.
Dann treffen wir uns wirklich, und es ist möglich.. weil ich nicht mehr hasse, sondern verzeihen gelernt hab. Nicht glaubhaft? Ich meins ernst, manches kommt wie es kommt.
Und ich bin froh, ich rede viel, fühl mich bisschen schlecht deswegen irgendwie. Aber in den letzten Jahren haste dich wohl daran gewöhnt oder nicht? Ich freu mich zu hörn wies ihm geht, was er so macht. Dass er erschöpft ist, aber immernoch lacht. (Fragt mich nicht weshalb es hier so billige Reime gibt.) Es trifft mich irgendwo schon, wir sind erwachsen geworden, die Zeit ist davon gerannt. Wir sind weder noch in der Grundschule oder in der Realschule. Machen beide ne Ausbildung, verdienen Geld.. nennen Jack Daniels schon billigen Whisky, wow.
Vielleicht kommt es manchmal auf genau diese Momente an, selten aber echt.



______

Gut es ist mittlerweile Sonntag Mittag, ich war plötzlich so müde.
"Ich hab eben nur meine Freunde"
Ich frag mich manchmal, was die Leute glauben, was das bedeutet.
Wie oft hab ich mir gewünscht es sei anders, denn man sagt Freunde sind die Familie die man sich aussucht. Die Frage ist, was bedeutet Familie eigentlich?
Zuviel.
Also hab ich folgende Theorie aufgestellt: Freunde sind die Familie, die dir gegenüber nicht verpflichtet sind. Sie haben ihr eigenes Leben.

Ein Einzelgänger zu sein kann einfacher sein, aber es ist nicht immer schön.
Als P. mich am Telefon fragt ob ich ne neue, nette Partnerin hätte.. muss ich echt lachen.
Als wäre das meine Art. Ich bin nicht der Typ für eine Pseudo Beziehung, nur um mein Ego zu pushen. Denn ich weiss, dass es nicht ehrlich wäre.
Wisst ihr, so Sachen wie Liebe und Zuneigung, das sind keine Spielzeuge.
Das geht nicht nach dem Motto wann und wie du willst.
Dann bin ich doch lieber allein, wenn ich ehrlich bin hahaha.


Donnerstag, 25. Februar 2016

340.'

Es fühlt sich so an, als würde ich zuviel und nichts erwarten von den Menschen um mich herum. Auf der einen Seite weiss ich wie toll sie sind.. auf der anderen schreit es einfach nur ARSCHLOCH in mir. Aggressiv bis ins letzte Detail, aber ich habe mich unter Kontrolle. Wie gern würde ich jeden einzelnen Menschen um mich herum anschreien und einfach nur die Wahrheit sagen. Aber wirklich, nicht auf die nette Tour. Diese beschissene nette Tour hab ich mir angewöhnt, weil ich weiss wie Menschen lügen, wenn sie sagen dass sie es ertragen können. Wenn sie sagen, sie könnten meinen Worten standhalten. Einen scheiss könnt ihr. Ich weiss genau wie ich Menschen niedertreten könnte, aber ich weiss dass dieser Triumph einen verdammt einsam machen kann. Genau wie damals, mit 13, 14 so.. als nur noch M.H. zu mir gehalten hat. Als eine Klassenfahrt anstand und kein Zimmer wirklich einen Platz für mich hatte. Obwohl ich mir nicht mehr so sicher bin, ob ich mich wieder in etwas reingesteigert hatte. Denn am Ende war die Klassenfahrt schon ganz cool.
So ist es in meinem Leben immer, meistens gehe ich mit nem deftigen Pessimismus in eine Situation rein, die dann garnicht so schlecht wird.

Die Leute kapieren zum Grossteil garnicht, weshalb ich so bin. Ist auch nicht immer so leicht nachvollziehbar, aber die Welt ist verseucht von Hurensöhnen.
Wisst ihr weshalb ich so bin? Natürlich nicht. Das ist keine Arroganz, dass ich die Offenbarung meines Ichs. Mein Ich ist ein Miststück. Und eigentlich will ich nur Wärme, weil mir so verdammt kalt ist. Ich will diese 100%. Aber zu diesen 100% ist kein Arsch in der Lage.
Ich hasse es wenn Menschen halbe Sachen machen, wenn sie etwas versprechen und es dann einfach nicht machen. Freunde fürs Leben. Liebe des Lebens. 
Blabla, BULLSHIT. Alle Menschen sind scheiss Egoisten. Nächstenliebe ist ein Fremdwort.
Genau desshalb bin ich diese frustrierte, verhasste Bitch.
Ist einfach so. Ich habe so einen riesigen Hass auf alles und jeden, dass ich nicht mehr atmen kann.
Wie sind doch alle nur beschissene Heuchler, schleimen um Dinge zu bekommen.. aber meinen wir das ernst? Meinst du das erst, wenn du sagst du bist da?
Meinst du es fucking nochmal ernst wenn du sagst, ich hab dich lieb?
Ist es dein ernst, zu sagen, wenn etwas ist komm ich sofort?
Oder lügen wir einfach, damit die Menschen uns für etwas besseres halten?
Ich sollte endlich aufhören auf Menschen zu zählen, denn ist die Wahrheit zu sagen, am Ende sind wir alle allein. Ist doch so. Genauso fühlt es sich an. Als würde ich hier alleine krepieren.
Ich hasse gerade alles so unglaublich.. aber das schlimmste ist, am meisten hasse ich mich.



Noch ein Tag und ein schönes Wochenende.
Danke fürs Lesen.

Montag, 22. Februar 2016

339.' - anorexia nervosa, atypisch.

Als hätte mir Jemand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.
Glaubt ihr ich hätte es nicht gewusst?

Ich gehe von der Waage runter. Mein gesundes Ich schüttelt den Kopf bei der Zahl auf dem Bildschirm die langsam verblasst. Mein gestörtes Ich freut sich. Unter 40 Kilo! Es jubelt.
Auf der einen Seite weiss ich, dass ich sogar sterben kann wenn ich so weitermache. Auf der anderen Seite ist es einfach eine Qual. Wie ein Schnitt ist es jedesmal wenn ich auf diese Waage steige, was ich erstaunlich selten tue. Es ist falsch und selbstzerstörerisch, aber dennoch befreiend. Ich will nicht dass mir alles zu gross ist, ich will aber auch nicht zunehmen.
Ich habe nicht die typischen Symptome für eine Magersucht, deshalb setzen meine Ärzte noch ein atypisch dahinter. Es ist schwer zu diagnostizieren, das braucht Jahre - und genau hier stehe ich jetzt. "Du musst mehr essen Selina."
Ich hasse diesen Satz. Hört mal, ICH WEISS das okay?
Ich kann einfach nicht. Also manchmal schon, manchmal nicht. Zu oft nicht.
Ich bin nicht blöd. Aber ich bin ehrlich verdammte kacke. Ich wusste ich brauche Hilfe, also habe ich geredet. Musste ich doch irgendwann. Ich will nicht sterben, nicht noch kleiner werden.
Aber ich will nicht .. müssen. Gezwungen sein.
Ich habe tolle Menschen und Ärzte die mich unterstützen und ganz ehrlich, bei der Scheisse die ich durchgemacht habe wäre es seltsam keinen Schaden davongetragen zu haben.
Meine Freunde sind für mich da. Ich werde den Blick von M.S. niewieder vergessen.
'Ok. Du die eine Hälfte, ich die andere ja?'
Ich sage nein, das geht nicht mehr, ich kann nicht mehr.

Er zieht die Augenbrauen hoch und sieht mich mit seinen Teddybär blauen Augen an.
Ich seufze, ich kann zu M.S. nicht nein sagen, nicht nachdem er mich gerade gerettet hat.
Ich hole tief luft und sage: nur weil du es bist." Spiesse das letzte Stück mit meiner Gabel auf, stecke es mir in den Mund und mir wird schon schlecht. Das ganze Gericht war doch Schwachsinn!
Ich will keine schlechte Stimmung machen, also kaue ich langsam, bis ich irgendwann bereit bin das Essen runterzuschlucken.

Nur weil du es bist, denke ich mir nochmal und trinke noch einen Schluck Ginger Ale.

Ich habe keine Bulimie. Enge Freunde oder Leute denen ich von meiner Krankheit erzähle fragen mich teilweise ob ich kotze. Ich gebe zu, vor ca 5 Jahren wollte ich kotzen (ihr merkt ich habe die Kacke schon lange am Hals), aber es ging nicht, also hab ich es gelassen. Und einfach nichts gegessen. 

Erstaunlicherweise geht es mir ziemlich gut. Auch wenn der Schlag der Diagnose noch immer nachbrennt. Ich bin ungewöhnlich cool damit, allein aus dem Grund weil ich 18 bin und entscheiden darf. Ausserdem bin ich schlau. Aber dennoch realist.
Ich gehöre zu den Menschen, die vollkommen ehrlich zu seinen Mitmenschen sind. Andere schweigen lieber, aber mir kann niemand sagen dass alle anderen oder der grossteil der Menschhheit psychisch gesund ist. Bullshit. 

Ich habe meine Sicht der Dinge hier jetzt nur teilweise geschildert, offensiv würde euch das nur umso mehr schockieren. Ist ja auch meine Sache. Könnte dennoch zu bedenken geben, aber apropos geben.. ich gebe nicht auf. Das wäre nicht meine Art.

Liebe Grüße, Umarmungen und einen schönen Start in die Woche.

Selina.

Dienstag, 16. Februar 2016

338.' - alex.

Alex war gestern hier. Ich schreibe den Namen aus, weil es ihm a) scheissegal ist b) ihn aktuell wahrscheinlich niemand mehr hier kennt. Alex wird immer Alex bleiben. Genau wie das Restaurant das alle geil finden.
Wir geben einen fick drauf, verstehst du was ich meine?
Egal. Wir haben einfach mal locker drei Monate keinen Kontakt, weil.. weil einfach dumm.
Ok. Alex ist der beste Freund meines ersten richtigen Freundes, also Exfreund also ja. Blabla.
[Bleib dran, wird noch interessant, oder so]
Die Sache ist zwar mittlerweile fast 5 fucking Jahre her, aaaber anscheinend wird mir mein Exfreund nie verzeihen dass ich Selina bin. Ach, um den gehts doch grad garnicht. :D
Unnötiger Shit. Egal, der Arsch mag mich trotzdem. Also Alex.

Ich liebe diesen Typen. Echt. Ich häng an ihm und es tut nicht weh.
Mir tun einige Dinge nicht mehr weh. Ich bin zwar noch sensibel, aber reifer und schlauer geworden.
Mein jetziger Post ist das Resultat von dem 'deep talk' den ich jedes verfickte Mal mit Alex führe.
Ich hab diesem Typen vor 4 Jahren in die Augen gesehen und wusste wer er war. Hab diese blauen Augen gesehen und mochte direkt diesen Idioten der vor mir sass.
Alex ist der einzige Typ bei dem ich nie Angst hatte dass er in mich verliebt ist (ja jetzt so im engerem Umkreis, nicht zu arrogant werden hahaha), oder dass er mich knallen will.. also nicht das ich wüsste, ist auch scheissegal.
Der Typ ist genau wie ich. Wir mögen uns, hassen uns, egal. Am ende Sitzen wir zusammen, trinken und reden als hätten wir nie damit aufgehört.
Dann kuscheln wir, weils einfach egal ist. Ich habe keine Angst vor ihm als Mann. Und er ist gemütlich.
Er sagt: eh scheisse man du bist eine Lesbe."
Ich lache und sage nur: ich wünschte auch dass du eine Frau bist.'
Wir lachen und lachen, ich bin glücklich. Weil er ehrlich ist und ich ihm Notfalls eine reinhaue wenns sein muss.
Wisst ihr was das fucking Ding an der Sache ist? Alex hat die ganze Scheisse die mir passiert ist mitbekommen. Aber ich verbinde es nicht mit ihm, weil er nicht mittendrin gesteckt hat. Er hat noch nie so getan als ob er da wäre und hat sich dann verpisst. Er hat sich immer rausgehalten, aber irgendwo war der Typ immer da.
Er weiss bescheid und es ist okay. Heute sitzt er vor mir und fragt mich wie es mir geht.
Und wir wissen beide wie er diese Frage meint. In diesem Moment bin ich glücklich.
Ich sitze vor ihm, erhobenen Hauptes. Ja, ich kann wirklich sagen mir geht es gut.
Ich habs geschafft verdammte Scheisse.
Glaubst du das?
Alter wir sind Erwachsen, verdienen Geld.
Kannst du das fassen?

"Wenn etwas wär, ich wäre für dich da."
Ich weiss.
Ich weiss eigentlich auch wie riesig dein Herz ist du Arschloch, alter.

Ich bin so müde, du Schlampe.
Aber egal, hast dich gefragt warum ich nix über dich schreib.
Keine Ahnung. Weil ich auch ein Arschloch bin. ♥

Montag, 15. Februar 2016

337.' - tonight, i'll be your naughty girl.

Ich kann es nicht fassen.
Was ist aus der alten Selina geworden? Ich bin ein anderer Mensch.. so fühlt sich das an.
Ich wage es tatsächlich. Ich bin so fucking crazy, ich tue es.
Und ich glaube ziemlich, dass es sich lohnen wird..
.. aber ganz ehrlich? Für diese Frau lohnt es sich.
Die, die zu mir sagt, dass sie den Song 'Valerie' von Glee liebt, die die auch immer bei Filmen weint, die die obwohl sie nicht raucht sich draussen mit mir den Arsch abfrieren würde, damit ich nicht alleine rauchen muss.
Ich bin aufgeregt, aber es hält sich noch in Grenzen.. ich will garnicht wissen wie es bis dahin ist.
Ganz komisch, bereit zu sein sich wieder Jemandem nahe zu fühlen.
Ich mag ihr Lachen so sehr, wie sie über meine bescheuerten Witze lacht und mich immer mitreisst.
Ihr Lachen erfüllt mein Herz ehrlich.

Es ist Zeit zu springen, loslassen um sich wieder festzuhalten.
Ich will diese Chance nicht verpassen.
Ich will keine Frau verpassen, die mich auf Händen tragen würde.

Ich bin ehrlich, ich bin aufrichtig.
Niewieder will ich jemandem wehtun.
Es scheint ernst, es macht mir angst, es macht mich verrückt.
Und es ist mir egal, ich mag dieses Gefühl.

"What do you feel about the first kiss?"
'It doesn't matter if it can be with you.'


Ignoriert den Eifelturm. *hust*
Ok. Macht was ihr wollt.

...

Ich verpasse oft den Moment, meine Freunde bedingungslos zu lieben. Ich ärgere mich oft über sie. Aber ehrlich, ich liebe euch.
Wenn ich L.H.s Worte vor mir sehe wird mein Herz ganz weich, es ist schwer ihr nicht zu verzeihen.. oder son scheiss. (Ich werde hier ganz melancholisch passt auf)
Mein Schutz ist es im hier und jetzt zu bleiben und Gott für das zu danken, was er mir gibt.
Ich werde mich dafür niemals rechtfertigen. Ich sehe wie sehr sie sich Mühe gibt, ich registriere das schon, nur verpasse ich wirbelwind immer ihr einfach mal danke zu sagen.
Und ich sage es nochmal. 
Vergiss nie, wie wunderschön du bist. ♥
Und E.R. ? Gott, ich liebe diese Frau. Und bin so dankbar dass wir nur Freunde sind. (weil ich sie im anderen Fall töten würde.) Hahahaha. Sie ist mein crazy fucking Puzzle Teil, die die mir Berliner mitbringt, mit der Gewissheit dass ich sie wegschmeisse. Aber die Geste und mein Danke (und Wille!) zählt. Sie kommt geht mit mir einkaufen, wir essen Samosas.. nach nem viel zu großen DM Einkauf, und dabei zementieren sich die Momente in denn ich wunschlos glücklich bin. 
Ich habe immer eine negative Meinung zu D.R. im Hinterkopf gehabt, ungewollt. Hey, ganz ehrlich. Ich bin erwachsen und bilde mir meine eigene Meinung. D.R. ist so fucking unkompliziert. Ich rufe ihn weinend an, er ist da. Er fragt mich einfach so Sonntag Abends ob wir was essen gehen, weil er weiss dass ich sowas brauche. Als er vor mir sitzt sagt er ganz trocken: du hast gesagt man muss dich dazu zwingen, also hab ich dich einfach gefragt." 
Und ich bin nicht sauer. Er ist ehrlich und direkt, er stochert nicht in der Wunde rum. Er klebt ein Pflaster drauf und sagt steh auf. Wir machen kein Drama draus, wir sind genau hier und ich bin so unglaublich froh. Ich bin froh, dass er mich seine beste Freundin nennt und von mir nichts erwartet. Ich sage es wieder und wieder.
Ich bin wie ich bin, und diese Leute haben mich sogar genau dafür gern.
OHNE IRGENDWAS AN MIR VERÄNDERN ZU WOLLEN.
Kann man das fassen? Ich schon. Und ich liebe es.
Solche Menschen nennt man Freunde.
Mehr muss ich nicht sagen.

Wunderschönen Start in die Woche Bitchacoooos! ♥

Dienstag, 9. Februar 2016

336.' - &' i'm so sick of this.

Dieser Einsatz ist die Hölle, aber ich hätte nie dacht dass ich etwas dabei lerne.
Ich meine ich werde nie ein Freund von psychischen Krankheiten sein, aber heute weiss ich dass es keine banale Hypochondrie ist. Manchmal verstehe ich es dennoch nicht, aber manchen meiner Patienten geht es richtig richtig schlecht. Und nein, nicht körperlich.
Eine Tatsache die meine Kompetenzen sprengt, aber ich musste heute daran wachsen.
Und es hilft. Ich mag das Team unglaublich gern irgendwie, auf ne komische Art und Weise und ich habe gelernt dass ich dieses Arbeiten einfach verstehen muss, um diesen Einsatz zu überleben. Es ist meine zweite Woche und ich setze den Fokus nicht auf meinen Hintergrund. Ich bin als Krankenschwester dort und nicht als Patientin. Ich arbeite zwar noch immer lieber mit frischen OP Wunden, aber es ist in Ordnung.
Dieses Gespräch heute mit meiner Patientin war erst der Horror und dann eine Erleichterung. Danke dafür. Ich habe mich mit Jemandem auseinander gesetzt, der türkische Wurzeln hat und unter einer Depression leidet. Soll nicht abwertend klingen, denn ganz ehrlich, ich habe vor beiden Dingen etwas angst. Wie soll ich mit etwas umgehen, das ich nicht kenne oder nur schlecht kennen gelernt habe? Und es war gut, uns ging es beiden besser danach. Vielleicht ist es das was psychiatrische Pflege bedeutet. Ich schaffe die paar Wochen noch, ganz sicher.
Ich bin nicht glücklicher, aber ich leide auch nicht mehr so krass.
Darum geht es.
Darum, dass ich dort keine Patientin bin.
Die Zeiten sind vorbei.
Das ist jetzt endlich vorbei.

---

Ich weiss nichtmal wie ich all das hinkriege, es ist grauenhaft. Arbeiten, Termin, Arbeiten, Termin. Und der ganze nebensächliche Kram.
Es ist unheimlich anstrengend, aber ich mag das. Mir wäre langweilig, wenn mein Leben nicht so voll wäre. Ich mach mich nunmal gerne irgendwie wichtig und das, naja das mag ich eben auch. Ok? Ich stehe dazu. So :D
Am meisten mir selbst gegenüber. Am Ende des Tages sitzt man manchmal da und fragt sich wie man all das an einem Tag geschafft hat. Es tut so unheimlich gut.
Ich bin froh da zu sein, wo ich hinwollte. Bis jetzt zumindest.
Ganz ehrlich? Heute bin ich unendlich froh darüber, dass ich der Mensch bin, der ich bin.
Das ich ich bin. Einfach nur ich.

Ok ich gebs zu. Ich will nach dem Dienst nur einmal nach Hause und nichts tun.
Einfach ins Bett.
Ja, das wäre auch ziemlich geil..



Sonntag, 7. Februar 2016

335.' - move on.

L.H. und ich steigen in den Moonliner, als sie am Hauptbahnhof aussteigt bleibe ich sitzen.. und sie schreibt mir schon. Aber ich habe ihn schon gesehen. M.H. steigt ein, sieht mich nicht und setzt sich weiter vorne hin, mit dem Rücken zu mir. Gott, hab ich dich ewig nicht gesehen. Immerhin weiss ich jetzt dass er noch lebt. Wahrscheinlich ist er noch immer mit seiner Freundin zusammen. Studiert oder so. Keine Ahnung. Man, wir waren echt gute Freunde ne. Bis er aufgab. Aber ich hab seit dem Abend gemerkt, dass ich beginne zu verzeihen. Ich hab keinen Aggressionsanfall bekommen oder so haha, ich hab nicht daran gedacht was passiert ist. Eher daran, dass wir mal echt gute Freunde waren.
Und das auch Freunde gehen. Man verändert sich und es passt eben einfach nicht, wie bei T.R. auch.
Aber ich wäre nicht ich, wenn ich diese Menschen nicht vermissen würde.
Ja, manchmal fehlen sie mir dennoch. Und mir gehts gut damit.
Ich hab diese 'Savior' Kette immernoch, ich fass es nicht. Haha.
___________________________________________________________________________

Man kann sich nicht aussuchen in wen man sich verliebt. Manches dauert ewig.
Aber hey, manches geht auch einfach nicht.
Wir sehen uns zwei Minuten und streiten schon. Ich hab seit 10min Feierabend und wir stressen wieder und wieder. Als es wieder um Drogen geht, will ich dass sie wieder geht. Ich will einfach dass sie geht. Aber irgendwie auch nicht. Wir konnten nie verhindern, was dann geschah. Es ist immer mit sovielen Emotionen gefüllt, ich werde immer nachdenklich.
Sie war meine erste Freundin verdammt. Das ist nicht leicht. Es wäre ihr nicht gerecht, wenn ich nicht leiden würde. Aber wie sie ist, wie sie spricht.. sie ist ein ganz anderer Mensch. Und irgendwie auch nicht. Für unsere glücklichen Momente mussten wir immer so einen hohen Preis zahlen.
Und dazu bin ich nicht bereit. Sie ist naiv, sie glaubt Liebe allein reicht. Ich nicht.
Ich löse mich allmählich.
Weil ich das nichtmehr will. Es reicht.
Ich strebe nämlich nach wie vor mein einfaches Leben an.
Ich bin die, die das Leben eines Menschen ändert.
Ich will niewieder dafür bestraft werden, dass ich liebe.
Denn ich muss an mich denken, ich schaff das schon. Dafür brauche ich nichts und niemanden.
&' i run, run, run.
_______________________________________________________________________________

Ich bin erst 18 Jahre alt.
Meine Fresse, ich hab noch sooooviel vor mir.
Und ich werde es wagen.
Ich will mich später nicht fragen, was gewesen wäre.
Also werde ich es wagen.



Donnerstag, 4. Februar 2016

334.' - 'cause you're a good girl.

"Ihr seid nicht die ersten, deren Beziehung an Drogen kaputt gegangen ist."

Ich atme tief durch. Ach nur die Drogen waren das? Aha.

Nein klar war das nicht so.
Ich wollte nur mal ein Zitat meiner Psychologin reinmachen, die sagt selten etwas.. produktives.

Dann blinkt mein Handylicht auf. Mitten in der Sitzung.
Nicht dein ernst. Ich öffne die Nachricht.
Und breche zusammen. Nichts wird sich ändern.
Das kann doch nicht.. warum wunder ich mich eigentlich?
An den Seitenaufrufen seh ichs doch. Gefühle sollte man nutzen hm?
Es war alles umsonst. Alles.

Und das Drogengelaber hört nicht auf.
Sie tut mir einfach leid. Sucht ist Sucht, ist mir egal was sie davon hält.
Ja, es ist traurig. Und ich hoffe dass sie mal die Wahrheit gesagt hat dass sie meinen Blog nichtmehr liest.
Denn es würde keinen Sinn machen.
Ich finde so Drug People einfach armselig.
Dennoch konnte ich sie genug lieben, die scheisse auszuhalten.
Krass eigentlich. Das Mädchen ohne Herz weint.
Aber das ist normal wenn man seine grosse Liebe verlieren muss.
Ihre Liebe sind Drogen.
Wie soll ich die scheisse ersetzen? Durch Luft oder Alkohol?
Nein Spaß, ich mach sowas nicht.

Ok nächsten Sonntag vielleicht. Fällt doch nicht auf, alle Singles sind scheisse drauf.
Kommt schon. Ist doch ok.
Es ist alles okay.

_____________________________________________

"Sie ist dir zu normal für dich, oder?"

Sie ist ein gutes Mädchen. Sie mag mich. Sie schätzt mich. Sie tanzt gern.

"Die Frage ist, willst du das normale?"

In ihr steckt eine Rampensau, wo ist sie nur?

"Sie würde für dich kochen?"

Und mich verwöhnen. Mich massieren. Mit mir kuscheln.

"Sie ist ein gutes Mädchen."

Muss nicht sein. Ich lass mir Zeit.
Ich habe ewig Zeit.
Ich habe ewig Zeit um bereit zu sein, das Falsche zu tun.
Ich muss mich auf mich konzenrieren. Um mein Leben.
Und dann kommst du.
Vielleicht. Vielleicht auch nicht.


Sie ist echt süss.
Wagen oder nicht wagen?
Ich weiss es nicht.
Ich muss es auch nicht wissen. Ich muss garnichts.

Mittwoch, 3. Februar 2016

333.' - too good for you.

Es ist nicht das was sie wollte, kapier es endlich.
DU warst nicht das was sie wollte, sonst wäre alles anders gelaufen.
Bleib stark. Bleib einfach bitte stark.
Meine innere Stimme ist vorwurfsvoll.
Was soll der Scheiss Selina? Du weisst dass alles so seine Richtigkeit hat.
Wäre die Liebe so stark gewesen, wären ein paar Dinge anders gewesen..
Aber das waren sie nicht.

Es ist unser letztes Gespräch, als er sagt: ihr wolltet doch beide immer etwas anderes!'
Ich schreie ihn an: naund, ich hab nicht umsonst 1 fucking Jahr mit dieser Frau rumgestritten."
Dann sagt er: du weisst was sie dir alles angetan hat.'
Ich sehe ihn das erste und das einzige Mal an diesen Abend. Das wird das letzte mal sein.
Und es ist ok. Ich hebe erneut meine Stimme: immerhin hat sie mich nicht gefickt und stehen lassen."
Meine Stimme bricht ab, ich drehe mich weg. Ich kann dieses Gesicht nicht sehen.
Ich will dass du gehst. Ich will dass du unrecht hast. Ich will das alles anders gelaufen wäre.
Und ich will mir mein beschissenes Herz aus der Brust reissen.
Wann trifft es endlich mal ne richtige Entscheidung?

Ich komme nach Hause.Es vergehen 2 Minuten. Ich rufe meine Mutter an. So scheisse ist es also. Witzig oder? Dass ich meine MUTTER anrufe.
Macht man das nicht immer wenn die Kacke am dampfen ist? Wenn man verwundet ist und die Blutung nicht stoppen kann?
Sie ist total lieb irgendwie. Sie sagt: oh man. Ich will nicht dass du jetzt alleine bist, aber du hast zutun. Kann ich was für sich machen?'
Nein Mama, wenn du wüsstest.. nunja, dann würdest du nichtmehr meine Mama sein wollen.
Bei diesem Gedanken reissen alle Stricke. Sie sagt: bleib stark meine Süsse, wenn was ist ruf an.'
Ich sage okay, wir verabreden uns fürs Wochenende und legen auf.

~
Sie liebt dich nicht wie ich.
Sie hat nicht meinen Namen.
Wie auch immer sie versucht zu sein,
sie wird nicht das gleiche sein.

Aber sie ist neu und wunderschön.
Du wirst nie mir ihr streiten.
Es ist nun schrecklich perfekt.
Aber ganz tief in dir weisst du es.

Sie ist nicht ich.

Ich frage mich nun,
wie du warst.
Ist sie die eine?
Hast du Spaß?
Ist es echt?
Bist du glücklich?

Geht mich das was an?
Nein, es geht mich nichts an.
~

Gott, wie es abfuckt.
Ich bin so ein spätzünder, immer wieder.
Warum kommt das jetzt?

"Gotta feeling that I'm going under, but I know that I make it out alive."



Das geht auch vorbei.
Es ist das Richtige.
Und genau das hasse ich.
Ich hab soviel zutun, kein Platz dafür.




Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.