Freitag, 8. Januar 2016

323.' - breathe.



Breathe.
Just breathe.
Ich summe es mit wie eine Mantra. Atmen. Atmen. Atmen.
Scheisse tut das weh.

Ich halte die Luft an und warte bis es aufhört.
Ich halte die Luft an und warte bis dieser schreckliche Tag vorbei ist.
Ich kann nichtmal sagen, weshalb es so schlimm ist. Oder welcher Tag der schlimmste ist.
Ich sitze hier in meinen eigenen vier Wänden und es fühlt sich an wie im Gefängnis.
Zum ersten Mal nach über zwei Jahren habe ich tatsächlich angst mir etwas anzutun und ich weiss nicht wieso. Es tut einfach zu sehr weh. Ich kann nicht, ich kann einfach nicht.. ich will gerade eigentlich nur dass Jemand bescheid weiss.
Als R.K. mit ihrer verfickten Friedenspfeife ankam, hab ich ich mein Internet ausgemacht. Das war ein bisschen too much, mit inbegriffen den Dingen, die meine beste Freundin von sich gegeben hat.
Ich WEISS dass ihr nicht wisst, was ihr tun sollt ok? Ich weiss es. Ich habe es bei meiner Exfreundin erlebt, es ist ein beschissenes Gefühl, zu erleben wie die Person die du so sehr liebst, untergeht. Und du kannst nichts tun.
Deshalb sind wir Menschen so.
Deswegen distanzieren wir uns, weil es einfach wehtut wie Hölle. Weil es deine Seele zertrümmert.
Deswegen, gehen die Leute in Whatsapp online und lesen deine Nachrichten nicht.
Irgendwann hast du angst davor was kommt, dass das was Selina jetzt schreiben könnte, dich noch machtloser machen könnte. Ein Stückchen mehr Verzweiflung.
Ich verstehe es.
Deshalb bin ich nicht wütend.

Ich würde selbst wollen, dass ein 'ich kann nicht mehr' einfach so daher gesagt wäre.
Es geht nicht.
Es geht gerade nicht und ich hab angst.
Aber das lässt nach.
Kennen wir doch schon, oder nicht?

Ich bring mich nicht um.
Keine Angst.
Ich überlebs einfach.
Wie immer.

Schönes Wochenende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.