Samstag, 28. November 2015

305.' - let's waste time, chasing cars. ♥ L.

Eine Beziehung geht oftmals nach hinten los. Weil Menschen unehrlich zu sich sind, Liebe einem die Augen verschliesst. Weil wir es besser wissen, falsch fühlen und uns verirren. Eine Beziehung verschlechtert sich. Es ist wie ein Patient, der krank wird. Sein Zustand verschlechtert sich immer mehr.. es wird so schlimm, das man nurnoch wartet. Man hält die Luft an, wartet bis es vorbei ist.. dass das Leid vorbei ist. Und plötzlich, immer wenn etwas zuende geht reagiert man doch wieder. Reanimation. Kämpfst du bis zum Ende oder lässt du es, weil du weisst dass du all die Kämpfe vorher verloren hast? Irgendwann kannst du nichts mehr tun. Völlig am Ende, mit zitternden Händen realisierst du, dass es vorbei ist. Dass es besser so ist. Keine Schmerzen mehr zu haben. Du atmest durch. Und dann kommt der Satz, den alle fürchten, der das Ende bestätigt: Zeitpunkt des Todes..

Diese Situation kann man nicht rückgängig machen. Eine Beziehung von vorne zu beginnen ist tatsächlich genauso, als würde man ein Buch ein zweites Mal lesen.

Ich atme. Kurz habe ich das Gefühl weinen zu müssen, ich meine sogar ein paar Tränen zu spüren, aber ich weiss dass das der Schock ist. Und die Erleichterung. Wie versprochen schreibe ich E.R.
Meine Arme wissen besser als ich was zu tun ist. Ich beziehe das Bett frisch, wasche das dreckige sofort. Ich finde vergessene Sachen, entsorge diese im Endeffekt. Ich räume alles Müll weg, ich schmeisse alles weg. Ich lösche Verläufe. Ich lösche und lösche. Ich will niewieder an diesen Ort zurück. An den Ort der Erniedrigung. Fehler. Psychische Krankheiten. Schreie. Denn ich vermisse mich selbst. Ich bin mir zu wertvoll dafür, das alles was ich mir erarbeitet habe ist mir alles wert. Viel mehr wert.

Ich bin im Grunde ein humorvoller, lustiger Mensch. Ich bin nicht zu jedem nett, aber wenn, dann meine ich das ehrlich. Ich sage oft meine Meinung, aber nicht immer weil ich meine Grenzen kenne.
Ich liebe meine beste Freundin abgötisch, aber ich zeige es ihr nie. Ich weiss irgendwie, naja.. dass sie es eben weiss. Sie ist eine Traumfrau und ich weiss dass sie das ärgert, weil die Männer in unserer heutigen Zeit einfach so banal und bescheuert sind. Für mich ist sie auch eine Traumfrau, aber an erster Stelle ist sie meine TraumBesteFreundin. Ihr wisst wie ichs mein, ich respektiere sie halt ganz anders. Nicht wegen meiner Sexualität oder sowas, sondern weil ich Selina bin. Ich kann mir gut vorstellen wie sie sich fühlt, es ist nicht schwer zu wissen was ein Mensch in diesem Moment will. Beste Freunde, Sau rauslassen und ich weiss es klingt banal, aber ich glaube sie will endlich wieder leben. Das hätten wir vor Monaten schon gemeinsam tun müssen, aber ich musste ja so naiv sein und an Wunder glauben. Aber wir tun es jetzt, wir werden unser Leben feiern. Wir werden hart dafür arbeiten, Menschenleben bereichern und retten. Und unser Leben feiern. Kennt ihr diese Szenen von Grey's Anatomy, wo Meredith und Christina immer wenn es zuviel wird die Musik aufdrehen und total bescheuert tanzen? Das nennt sich "den Scheiss austanzen". Gut okay, wir sind nüchtern n bisschen verbissen, kaputt von der Arbeit oder ach keine Ahnung. Aber betrunken tun wir es. Dann sind wir frei. Ich bin davon überzeugt dass wir genau wegen diesen Momenten trinken. Der Freiheit wegen. Der Familie wegen. Und wegen der Liebe auch ein bisschen.







Dienstag, 24. November 2015

304.'

21.11.15 - 3 Uhr
Zweiter Nachtdienst. In dreieinhalb Stunden darf ich gehen. Es ist kalt und dunkel draußen, ich will einfach nach Hause.
Dunkelheit. 
Dunkle Nächte bedeuten oftmals Trauer. Dunkle Nächte lassen dich nachdenken. Du wirst von Trauer umhüllt..
Alles in mir krampft sich zusammen, wenn ich an meine biologische Familie denke, ich lüge und lüge unaufhörlich. Weil ich eine Frau liebe.
Das ist doch keine Sünde verdammt!


Donnerstag, 12. November 2015

303.'

...Das Wasser ist heiss, als ich mich reinsetze. Es brennt, ein anderes Brennen als früher, die offenen Wunden sind verheilt. Die äusseren Wunden. Das Wasser ist rosa, viel Schaum..ich lasse es durch meine Finger fliessen. Ich halte inne, versuche einen klaren Gedanken zu fassen.
"Ich führe ein gutes Leben, ich führe ein gutes Leben, ich führe ein gutes Leben", wie eine Mantra widerhole ich diesen Satz vor meinem inneren Auge, um irgendwie klarzukommen. Und naja, weil ich tief in mir tatsächlich weiss dass mein Leben gut ist. Deutsches Volk, beschwert sich nur. Und ja, ich zähle mich dazu. Ich tue das auch wenn mir die Beine vom vielen Laufen wehtun. Jedesmal bete und danke ich zu Gott, dass ich gesund bin. Seltsame Einstellung, ich weiss. Aber wir schätzen es viel zu wenig, was wir haben. Trotzdem brennt es, mein Herz blutet. Es ist nicht vorbei.
Es tut einfach unfassbar weh. Ich liebe sie, aber erneut kann ich das nicht überleben. Ich kann mich selbst nicht entscheiden, ob sie jedes Mal weiss was sie tut. Ob sie jetzt gerade weiss, was sie getan hat. Wir kaputten Mädchen sind so arrogant, zu denken, wir könnten uns alles erlauben. Weil wir ein schlechtes Leben hatten und soviel durchgemacht haben, uns verzeiht man immer. Wir können doch garnichts dafür. Für solche Ausbrüche.
Bullshit!
~Es fühlt sich so an, als hätte ich den Boden unter meinen Füßen verloren. Ich halte einen Moment inne um zu realisieren was passiert ist. Wir sind mal wieder von ganz oben gefallen, auf den Boden gekracht. Schmerzerfüllt sehen wir uns an. Wir haben sosehr gelitten, wieso tun wir uns gegenseitig weh? Niemand sagt etwas, du hast genug gesagt. Ich will nicht zerbrechen, will nicht so schwach sein. Weiss du willst nicht dass ich zusammenbreche, willst nicht das mein Herz schmerzt, mein Stolz zu Boden getreten wird, mein Selbstbewusstsein nichts mehr wert~

Eins nach dem anderen kommt oben drauf.
Es ist zuviel.
Alle sehen immer die superstarke, supersüsse Selina.
Was ist mit meinen Schattenseiten?
Selina schafft das schon, Selina macht das, Selina tut dies und jenes.
JA KLAR.
Ich will nicht immer perfekt sein, alle Erwartungen erfüllen. Ich will endlich zur Ruhe kommen.
Durchatmen. Und ich will nicht permanent über Dinge hinwegsehen, nur damit mein Alltag einfacher wird. Menschen machen Fehler, Menschen kommen dafür auf. Ich habe keine Lust mehr alles runterzuschlucken, von nichts, wegen niemandem.
Nur weil es leicht ist, mich als Arschloch abzustempeln, bedeutet dies nicht dass ich alles ertragen kann. By the way, zum millionsten Mal: ich habe auch Gefühle.

Ich gleite ins Wasser, Wärme umhüllt mich.
Ich könnte komplett ins Wasser versinken.
Ich könnte es zulassen.
Ich könnte genauso schwach sein, wie alle immer meinen, ich sei es.
Ich könnte genauso gleichgültig sein, wie immer alle behaupten.
Ich könnte tatsächlich egoistisch sein, so richtig egoistisch.
Ich könnte es mir einfach machen.
Aber nein, um ehrlich zu sein. Ich habe ein Herz. Ein Stück weit sogar für mich selbst.
Noch eine Woche. Dann ist es genau vier Jahre her.
Warum ich daran festhalte?
Ich kann in der letzten Zeit sehr gut nachvollziehen was ich damals gedacht habe.
Ich kann es jedoch nicht mit mir, meinem heutigen ich, vereinbaren.
Ich kann mich genau erinnern, als der Tag kam, ein bis zwei Jahre später.
Dieser Satz in meinem Kopf. Urplötzlich.
Ich will leben. Ich will gesund sein. Ich will Familie, will Kinder.
Lieber Gott, bitte lass mich das aushalten.
Lass mich einfach überleben...
______________________________________________________________________________

10.11.15 16.38 Uhr
Meine Familie ist ca vor 10min gegangen. Damit meine ich meine Freundin, ihren besten Freund und meine beste Freundin und besten Freund. Das ist meine Familie. Mehr hab ich nicht. Alles und nichts. Ich bin das erste mal seit Tagen wieder alleine. Was ein verdammt komisches Gefühl ist, ich habe mich ziemlich an dieses WG Gefühl gewöhnt. Meine Freundin und meine beste Freundin, mit mir auf einer Fläche von 41qm². Alles hat seinen Ablauf, jeder weiss was er zutun hat. An unsere Putzaktion werde ich ewig denken. Ich glaube ich hatte in diesem Tagen erstmals so das richtige Gefühl von Familie. Meine beste Freundin ist da, der beste Freund von meiner Freundin kommt vorbei, wir trinken was zusammen.. als hätte sich bereits alles eingependelt. Jeder kennt seinen Ort. Auch wenn mein bester Freund und der Beste Freund meiner Freundin jetzt kein Dream Team sind, hey. Nicht jeder liebt sich. Und ich weiss die beiden Jungs schätzen und respektieren unsere Beziehung, das ist im Endeffekt das was am Ende zählt. Wir sind eins. Vielleicht nicht so leicht, nicht so spontan. Aber für mich sind diese Menschen Familie. Meine Familie.

...ich werde überleben. Ich werde gesund sein. Ich werde es schaffen.
Ich schwöre es, verdammt.


Donnerstag, 5. November 2015

302.'

Lächeln. Lächeln scheint fremd geworden zu sein in unserer Gesellschaft.
19.10.15 16.03 Uhr: ich sitze im Bus auf dem Weg nach Hause und höre Ed Sheeran. Heute ist ein sehr guter Tag. Nachdem der ca 24 Jährige Typ in Jogginghosen und seinem Mixery in der rechten Hand aussteigt, setzen sich zwei 12-Jährige Mädchen zu mir auf den vierer Platz. Das weiss ich deshalb, weil ich die Whatsapp Nachrichten von dem Mädchen neben mir mitgelesen habe. Sie schreibt mit ihrer Mutter, die als 'Mama <3' eingespeichert ist. Der Dialog war uninteressant, aber wie sie ihre Mutter in ihrem Handy eingespeichert hatte, fasziniert mich. Und naja, es tut mir auch ein wenig weh. In solchen Momenten frage ich mich, ob meine Tochter das wohl auch tun wird, irgendwann später. Dass das Mädchen 12 Jahre alt ist weiss ich, weil sie in die WhatsApp Gruppe 'Mädels der 6a :P' schreibt. Ich freue mich irgendwie wie ein kleines Kind, dass sie ihrem Alter entsprechend wirkt. Wir halten an einer Haltestelle, der Bus ist vollkommen überfüllt, ein Junge im Grundschulalter steigt aus, läuft nochmal zum Bus hin an die Scheibe, genau da wo ich sitze. Er schreibt etwas an die verstaubte Scheibe. Ich rege mich direkt auf und bin mir sicher dass es eine Beleidigung ist. Als er fertig ist, geht er wieder vom Bus weg und ich beuge mich so vor, sodass ich die Schrift im Sonnenlicht lesen kann. 'Bomko' steht da. Ich schätze dass es sein Name ist, ich schaue ihn durch die Scheibe an und er grinst mich an. Ich muss auch lächeln. Die beiden Mädchen neben mir schauen sich gegenseitig total irritiert an, dann schauen sie mich genauso an, während sie versuchen die Schrift an der Scheibe zu entziffern. Ich muss weiterhin lächeln, während ich meiner Freundin in Whatsapp antworte. Ich bin einfach unglaublich glücklich heute. Ich liebe diese Frau und irgendwie liebe ich dieses Leben. Ich steige aus und laufe nach Hause, die Blätter liegen auf dem Boden und plötzlich merke ich dass der Herbst tatsächlich da ist. Ich höre keine Sekunde auf zu lächeln. Ich bin einfach glücklich heute.

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.