Sonntag, 10. August 2014

272.'

Ich schätze, eines der grössten Faktoren des Erwachsenwerdens ist das enttäuscht werden. Menschen verändern sich, irren sich. Und wer zahlt den Preis dafür? Wir. Warum sind die Jungs in unserem Alter so widerlich? Geben uns bloss das Gefühl ein Objekt zu sein. Und wir lassen es zu, dumm und naiv wie wir sind. Selbst dein "bester Freund". Was soll der Scheiss? Zeugt das von Männlichkeit mit seinem Schwanz zu denken? Ekelhaft. Ich glaube nicht mehr dran. Weder daran, dass Jungs und Mädchen befreundet sein können, noch daran eine anständige und aufrichtige Beziehung führen zu können. Nicht in unserer Generation, nicht in unserem Alter.

~
Angewiedert von mir selbst stehe ich draussen. Ich friere, obwohl es überhaupt nicht kalt ist. Ich habe ewig nicht so heiss geduscht, meine Haut brennt immernoch. Dennoch fühle ich mich dreckig. Dreckig und benutzt. Dieser Hurensohn wollte mich nur ficken. Eiskalt läuft es mir den Rücken runter. Weiss genau, was ich in meinem letzten Post schrieb. Alles Fassade. So ein verdammter Lügner. Das glühende Ende meiner Zigarette brennt sich in meine Haut, erst da merke ich das ich fertig bin. Zünde noch eine Zigarette an. Ich gebe mir die Schuld für meine Naivität. Ist es denn eine Rechtfertigung, ich hätte versucht zu lieben? Nach allem was war. Erinnerungen kommen hoch. Eiskalte Tränen laufen runter. Er konnte ihn nicht ersetzen verdammt. Meinen besten Freund, meine grosse Liebe, mein Leben. Der Schmerz lässt nicht nach. Diese Leere in meinem Leben klafft immer weiter auseinander. Verdammt, ich liebe dich. Und ich hasse mich dafür, glaub mir.

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.