Sonntag, 29. Dezember 2013

264.' - i always asked myself if i love you, but..

..stopp. Sei still. Ich will es überhaupt nichtmehr hören. Ich kann es nichtmehr hören. Ich will es nicht wahrhaben. Wie falsch du bist, was du mir vorgemacht hast, wie du mich angelogen hast. Und.. wie ich dich behandelt habe. An dieser Stelle denke ich mir.. Hey, du hast es verdient. Aber nein, ich.. ICH hätte dich niemals so benutzt. So krass fallen lassen. Ich hab dich schon immer als erstes vermisst, egal was war. Ich hätte nie gedacht, dass ich dich jemals so vermissen würde. Nie gedacht, dass du jemals von mir fortgehen würdest. Nie. Ich dachte immer Liebe übertrifft alles. Das ist es doch, was du in Filmen siehst. Ich kam um herauszufinden, das es überhaupt nicht so ist. Du siehst.. das echte Leben ist etwas anders..

Happy Birthday.

...

"Hallo du musst M. sein."
'Das ist mein BESTER Freund.', verkünde ich stolz, als ich ihn meinem neuen Betreuer vorstelle. Wir lachen, es fühlt sich echt an. Wenn ich ehrlich bin, man ganz ehrlich? Ich hätte nie gedacht das wir das wieder so hinkriegen. Aber ich bin wirklich so stolz drauf das du mein bester Freund bist. Glücklich, das du mich mein Lachen nie verlernen lässt. Du bist toll, wie du bist. Du bist der beste Mensch überhaupt. Und ich bin nochmal stolz, auf das was du tust, was du alles schaffst, wie stark du bist. Stark für mich und mit mir.
Danke.
Reg dich nicht auf. :D
Danke das es dich gibt.
Naja okay genug geschleimt, hahaha.
Chill ein bisschen ok? Machs für dich.. und wenn nicht..
..was auch immer kommt, wir schaffen das. Vergiss nie, was wir schon alles gepackt haben.
Immer wenn ich nichtmehr kann, denk ich dran.

Wenn ich nicht lachen kann, dann lach ich mit dir.
Wenn ich nicht tanzen kann, dann tanz ich mit dir.
&' weil ich nicht fliegen kann, flieg ich mit dir.
Wir fliegen zusammen.. auf die Schnauze.

Hahaha.

Hab dich lieb. <3

Sonntag, 1. Dezember 2013

263.' - died a little bit.

Schmerzvoll dringt ein durchdrängendes Geräusch durch das Nichts in dem ich mich befinde. Ich öffne die Augen. 5.46 Uhr. Als die Erinnerung zurrückkkommt ist mein gewohnter Schmerz wieder da. Meine Augen brennen, ich kriege keine Luft. Ich kann meine Tränen nicht zurückhalten und zum ersten mal seit langem bin ich froh alleine zu sein. Ich stehe auf gehe ins Bad und sinke wieder in mich zusammen. Scheisse, ich muss doch arbeiten. Aber ich werde es nicht los. Machtlos führe ich meine Morgenroutine aus. Und alles was ich tue tut weh. Ich will das nichtmehr.
..

Ich weiss nicht wie lange ich da sitze. Ich kann nicht zusehen wie er geht. Reflexartig renne ich zurück ins Haus. Meine Betreurin P. öffnet die Tür und sieht mich an. Ich breche, ich zerbreche. Alles was ich sagen kann: ich hab ihn verloren." Stürze in P.'s Arme und die Rose fällt aus meiner Hand. Es war ein Abschied, womit keiner von uns gerechnet hat. Und ich hab einen Teil von mir verloren, irgendetwas fehlt. Keiner hätte gedacht das Liebe diese Art und Weise annehmen würde. Und ich hätte nie gedacht, dass wir uns jemals verlieren würden. Ich kann es nicht fassen, immernochnicht. Ich wünschte es wäre so gewesen, wie es hätte sein sollen. Aber ich schätze es ist Zeit aufzugeben. Ich wollte nicht, aber anscheinend musste ich dich gehen lassen. Du wirst ganz toll werden, ja? Du machst das schon. Ohne mich.

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.