Freitag, 30. November 2012

227.'

Es ist seltsam. Vollkommen und doch fehlt etwas. J.D. legt ihren Arm um mich und zieht mich von den Anderen weg.
"Selina, wir mögen dich alle. Hör auf zu denken das dich keiner mag. Es gibt Menschen die dich mögen und ich mag dich am meisten!" :)
Jetzt ist es vollkommen, ich stürze auf sie und umarme sie so fest ich kann.
Ich bins nicht gewohnt irgendwo dazu zugehören. Willkommen zu sein, Menschen die mich WIRKLICH mögen. Dabei sein. Ich lache, sie auch und N.S. kommt zu uns. Zu dritt stürzen wir raus in die Kälte. J.D. und ich rennen wieder rein obwohl N.S. gechillt im T-Shirt rumläuft. Freiheit. Lachen.
Bin ich froh, wegen allem.
Nur wegen dem Einen nicht.
Ich weiss nicht was ich davon halten oder darüber denken soll, also werfe ich den Gedanken und all die Fragen immer wieder weg.
Weil ich nicht weiss was ich verbrochen oder getan habe.
Ich weiss nicht was los ist.
Diese Ungewissheit macht mich wahnsinnig.

Wish we could switch up the roles and I could be that:
Tell you I love you, but when you call, I never get back.
Would you ask them questions like me, like where you be at,
Cuz I'm out, 4 in the morning on the car rolling doing my own thing..

What if I had a thing on the side,
Made you cry.
Would the rules change up or would they still apply?
If I, played you like a toy?
Sometimes I wish I did act like a boy.
[Ciara - Like a boy]

Wird auch so sein.
Vertrau mir
Es wird geil! :)


Montag, 26. November 2012

226.' - es war eklig. sehr eklig. aber es war gut. und lustig.

Kennt ihr das, dieses Gefühl alles auskotzen zu wollen? Den ganzen Scheiss. Den Alkohol, die Schmerzen, das Leid, Gefühle, den Sex.. einfach alles. Alles was du durchmachen musstest - einfach rauskotzen, rein waschen. Und ich habs getan. Ich weiss wieso ich es soweit kam und es war gut. Einmal musste mir das auch passieren und ganz ehrlich? Es ist mir weder peinlich, noch tuts mir leid. An erster Stelle weiss ich jetzt was wahre Freunde sind und an zweiter Stelle wo meine Grenzen liegen. (Hoffe ich, also das mit den Grenzen :D) Und wisst ihr waaaas?
Ich fühle mich so ungewohnt stark.
Und .. scheisse, war ich betrunken! :D
Es ist draussen, es ist vorbei.
Mein Kopf ist leer, mein Herz ist rein.

PS: ich machs nicht nochmal. Niewieder so. Grenzen setzen.
PPS: M.E. &' J.D. ?! Ihr seid die Besten! <3


Freitag, 23. November 2012

225.' - so, well..

Ich laufe durch den Flur, als meine Mitbewohnerin D. auf mich zukommt und sagt das N. da ist. Ich haste in die Küche, er sitzt am Tisch, sagt: Hiii!' und grinst. Ich muss auch grinsen.. aber ich kann nicht aufhören. Mist. T., meine andere Mitbewohnerin kocht mit unserem Betreuer B. Wir decken zusammen den Tisch um T. zu helfen. N. ist so süss. So kindlich, aber auch so.. ich weiss nicht. Männlich. Ich lache weil er so dumm ist. Dann diskutiern wir mit B. darüber das Farid Bang geil ist. N. sagt stolz das ich auf seiner Seite bin. Bin ich auch. Jedesmal wenn ich ihn ansehe, lächelt er mich total blöd an. Später vor dem Fernseher. N. liegt auf dem Sofa und ich sitze auf dem Sessel neben ihm. Oh, meine Wäsche. Seine Handtücher waren mit im Trockner, ich schnappe sie mir und gehe ins Wohnzimmer um.. oh N. ist eingeschlafen. Er sieht so.. süss aus, so rein. Ich stehe einfach da und sehe ihm beim Schlafen zu. Ich muss lächeln. Dann laufe ich in sein Zimmer und lege seine Handtücher auf sein Bett. Es fühlt sich an, als wäre es das normalste der Welt. Als ich zurück ins Wohnzimmer gehe, sieht er mich an. War er die ganze Zeit wach? Ich sage ihm leise das ich seine Handtücher in sein Zimmer gelegt habe. Als er danke sagt, lasse ich mich wieder neben ihm nieder. Es fühlt sich selbstverständlich an. Aber es macht mich nervös.


Samstag, 17. November 2012

224.' - thanks for making me a fighter.

Ich habe die ganze Zeit damit verschwendet, zu hoffen, das du irgendwann kommst.
Es hat zu lange gedauert, bis ich herrausgefunden habe,
wie du wirklich bist.
Wenn du denkst, das alles wieder gut wird, nein. Nicht diesesmal.
Das ist der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.
Du sagst das es dir leidtut, aber Schatz ich glaube dir nicht.
Nicht wie vorher.
Weil es dir nicht leidtut.
Und ich hätte dich ewig geliebt, wenn du mich nicht in der Kälte hättest stehen lassen.

Nach allem was ich deinetwegen durchmachen musste,
müsste ich dich verachten.
Aber im Endeffekt will ich danke sagen.
Weil du mich so viel stärker gemacht hast.

Hättest du das alles nicht getan, wüsste ich nicht was ich fähig bin auszuhalten.
Deshalb: danke.
Denn es macht mich stärker.
Bringt mich dazu, härter zu arbeiten.
Macht mich schlauer.
Bringt mich dazu, schneller zu lernen.
Danke, das du mich zu einer Kämpferin gemacht hast!

Aber wie konnte dieser Mensch, der alles für mich war,
so grausam werden?
Ich habe nur das Gute in dir gesehen.
Habe die Wahrheit verdrängt.
Du trägst eine Maske, alles war gelogen.
Aber am Ende wirst du sehn..
..du wirst mich NICHT aufhalten!

Ich bin eine Kämpferin
&' es gibt keinen Weg zurück.
Es reicht! :)

PS: das hier geht an alle Menschen, die versuchen mich auf die Knie zu zwingen und mich scheisse behandeln. Aber hey, ihr schafft es eh nicht! :))

223.'

Ich laufe auf meinen Absätzen, strenger Dutt und ein kleines Mädchen an meiner Hand. "Maaaamaa ich will meinen Labellooooh!" Ich muss lachen und krame in meiner Tasche. Das ist meine Tochter! Plötzlich knalle ich gegen Jemanden und verliere die kleine Hand aus meiner. Ich schaue panisch um mich herum und sehe.. C. und sie gleichzeitig, Aaah da ist sie! "Heey, dich gibts auch noch?", fragt er lächelnd. 'Jaa natürlich.. Schatz komm her, schau da vorne ist ein Spielplatz!' C. und ich setzen uns auf eine Bank, als meine Kleine zur Schaukel rennt. Meine Tochter eben. "Das ist deine Tochter? Du.. bist du verheiratet?", fragt er. Ich verdrehe die Augen, schaue auf meine Hand, wo an meinem Ringfinger ein wunderschön glitzernder Ring ist.
'Nun, jaa bin ich. Seit FÜNF Jahren.' Er schaut mich geschockt an.
"Weeer? Oha, du und verheiratet, wow! "
'Dieses Arschloch.', sage ich grinsend.
"Ähm Arschloch?"
'Willst du wissen wie ich mich verlobt habe?!' Ich muss lachen.
"Jaaa..?"
'Er hat mich gefragt, als ich betrunken war.. und am nächsten Morgen war ich total geschockt. Der ist gestört, ich bin voll sauer und dann kommt er mit so, boah..'
C. lacht: "Was hat er getan?"
'Er hat gesagt er hat mich brutalst flachgelegt, hat das Kondom nicht benutzt und ich MUSS ihn heiraten! .. -ein paar Mütter starren mich an- .. Ich meine ich wollte erst heiraten, wenn ich Kinder bekomme .. also NIE. Ich schwörs, ich hab eine Woche nicht mit ihm geredet, hab bei meiner Freundin geschlafen.' Meine Süsse winkt mir, wie ich sie liebe.
"Schlau der Typ, was hat er dann gemacht?" Er amüsiert sich, aber es war schlimm. Sehr schlimm.
'Weisst du was für eine Panik ich hatte? Hm, naja irgendwann waren soviele Rosen und Teddys in der Wohnung.. ich hab doch mit ihm geredet. Der hatte so Angst der Arme.'
Mein Leben.
"Warum das?"
'Ich war wirklich schwanger.'
"Oha."
'Aber ich hab mich gefreut wie verrückt, nur waren es dann Zwillinge..'
"Neeeein, der Arme du hast dem bestimmt das Leben zur Hölle gemacht." Er lacht. "Wo ist die Zweite?"
"Die Zweite ist ein Papakind und bekommt gerade ihren ersten Fussball.' Ich muss lächeln. 'Auch wenn ich mehr Fussball als ihr Vater gucke.'
"Du siehst glücklich aus."
'Bin ich auch.' Ich seufze zufrieden.
"War schon immer so, das man dich zu deinem Glück zwingen musste." Jetzt lachen wir beide.
'Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich sie liebe. Alle drei.'
"Niemand hätte Mr. Perfect sosehr verdient wie du." Er schaut zu dem süssesten Mädchen der Welt rüber. "Wie heisst sie eigentlich?"
'Céline. Diana-Céline. Alle wollten Céline, und ich Diana. Ich meine, welches Mädchen will als Teenager fast genauso heissen wie ihre Mutter? Aber der Name ist zu schön und Diana ist perfekt.'
Aus der Ferne höre ich ein "Maaaamaaa!" und ich weiss meine Familie ist komplett. Ich verabschiede mich, rufe meine süsse Tochter, als mir bewusst wird das ich C. überhaupt nicht nach seinem Leben gefragt hatte. Er sah auch glücklich aus. Aber als ich mich umdrehe, ist er weg. Meine Tochter kickt mit ihrem neuen Ball gegen das Schienbein, als sich ein Arm um meine Taille legt.
"Hallo Schatz.", sagt er und küsst mich, aber ich sehe sein Gesicht nicht.
Aber mein Herz klopft schnell, wie immer. Wie seit Ewigkeiten. Seit all den Jahren. Wer ist das?





Dienstag, 13. November 2012

222.' - midnight, i'm drunk, i don't give a fuck.

Wir rennen auf die Schaukeln zu, jeder eine Flasche in der Hand. Ja ich weiss ich zerstöre gerade einen wichtigen Teil meiner Kindheit, man trinkt nicht beim Schaukeln, aber mir ist das egal. Mir gehts gut, seit Ewigkeiten spüre weder Schmerz noch ein anderes Gefühl. Die Zeit vergeht, es war bisschen zuviel, ich rede nurnoch Scheisse. Egal. Obwohl ich nichtmehr so ganz gerade laufen kann, bin ich total klar im Kopf. Mir gehts gut verdammt nochmal. Nach Ewigkeiten. Ich lache und rede. Ich lasse los. Ich darf das, die nehmen mich sowieso nicht ernst.
Ich darf sogar rauchen und ich muss pinkeln. N.S. ist cool, er bringt mich aufs Klo und danach zündet er meine Kippe an. Mir gehts sooo gut. Oh, ich hab zuviel getrunken.. ich sollte nichtsmehr sagen. :D
~
'Er verlor einen Diamanten, als er dabei war Steine zu sammeln.'
..moment, ich bin kein Diamant.
"Er verlor einen Kieselstein, als er dabei war Sandkörner zu sammeln."

Wie würdest du dich fühlen, wenn dich ein Junge nur dann anschreibt, wenn er etwas von dir will oder geil
auf dich ist? Wenn er dich nie fragt wies dir geht, geschweige denn, das er wirklich nett zu dir ist. Wenn er dich vor seinen Freunden wie ein stück Scheisse behandelt, und dich aus Spass schlägt.. aber es sich nicht wie Spass anfühlt. Wenn jedes Mädchen wichtiger und toller als du ist. Wenn er verzweifelt geliebt werden will, dir aber verbietet ihn zu lieben. Wenn du gezwungen bist ihn bei Dingen zu unterstützen, die ihn sowieso nur verletzen. Wenn ihn Keiner so kennt wie du. Keine würde ihn für dieses dumme Arschloch das er ist lieben, ausser du. Du darfst ihm das alles nicht sagen, weil er dann beleidigt und sehr sauer auf dich wäre. Er würde es nicht verstehen, weil er es nicht verstehen WILL. Warscheinlich wird er nichteinmal merken wenn er einen Diamanten verliert. Aber du bist doch bloss ein Kieselstein.


Freitag, 9. November 2012

221.' - zwischen jetzt &' fürimmer.

Irgendwo mache ich mir ja viel Gedanken um meine Zukunft. Also so Beruf, Freunde und so. Auf der anderen Seite versuche ich die Gegenwart, das Jetzt zu geniessen. Meine Freunde, mein letztes Jahr an meiner Schule, meine coole WG .. es ist alles echt gut gerade. Es könnte immer besser sein, aber es reicht mir gerade noch. Noch.

Ich will mal was zu 'yolo' sagen.
Ich finde die Abkürzung so auch hässlich, den Spruch total mainstream. Aber (I) am stronger ist mir zuviel. Ich bin nicht stark oder stärker. Ich bin auch mal schwach. Ich bin wie ich bin, versteht ihr. Daaaas bedeutet wiederum, das ich einen neuen Spruch/neues Wort brauche. Irgendwas, was mich wirklich ausmacht, aber mir trotzdem zeigt dass das Leben geil ist.
Nur.. was?
~
Ich zittere am ganzen Körper, habe das Gefühl das ich gleich ersticke. Der Schmerz macht sich in meiner Brust breit, mein Herz tut höllisch weh. Ich versuche diesen Klos in meinem Hals runterzuschlucken, aber trotzdem schiessen mir die Tränen in die Augen. Alles dreht sich, mir wird schwarz vor Augen, als meine Knie langsam nachgeben. Ich stürze zu Boden, es ist unerträglich und ich falle, tief und tiefer. Tränen überschwemmen mich, ich kann kaum atmen. Mein Körper bebt vor Schmerzen. Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis es aufhört.
Und niemand hat es mitbekommen.
Mal wieder.

Morgen gehts wieder.
Wie immer.
Wird wieder, das Leben ist kurz.
Wo sind meine Kippen?




Montag, 5. November 2012

220.' - now i stand, proud of who i am!

Feuer. Überall ist Feuer. Verzweifelt suche ich deine Augen überall, sie sind nirgends. Ich kann nicht schreien, die Flammen kommen immer näher.. "RENN!" höre ich nur, irgendjemand packt mich an der Hand und reisst mich hoch, ich huste und versuche zu rennen. "Du schaffst das versuch zu atmen, lass meine Hand nicht los!" Das bist du! Dir ist nichts passiert oder? Scheisse, ich sehe dein Gesicht nicht! Du bleibst stehen, wir haben die Flammen und den Rauch hinter uns gelassen. Wir setzen uns auf eine Bank. Du siehst mich an, und Gott, du bist genause hübsch wie vorher. Selbst deine Stimme ist klar als du mich in den Arm nimmst und leise redest: es ist vorbei, Lina. Du hast keine Verbrennungen, mir gehts gut, alles ist in Ordnung, okay? Beruhig dich, ich bin da, Süsse."
Alles was ich sagen kann ist: du hast mir das Leben gerettet.' Ich schaue hoch, diese vertrauten, schönen Augen. Du wischst über mein Gesicht, erst da merke ich das ich weine. Nochnie wollte ich sosehr leben wie jetzt. Überleben, weiterleben. Danke, verdammt.

Manchmal haben Träume ja Bedeutung. Ich schätze dieser zeigt mir das es richtig war das ich es damals nicht durchgezogen habe, das er mir irgendwie tatsächlich das Leben gerettet hat.
Beigebracht hat, dass das Leben lebenswert ist.
Ich schaue auf meinen Arm.
Leben ist einzigartig.
Einmalig. :)

Donnerstag, 1. November 2012

219.'

Meine schwarzen Locken liegen auf meinen Schultern, meine Absätze klackern leise. Es ist nicht warm, nicht kalt - ich liebe den Herbst. <3
Mein Kopf ist leer, ich atme die frische Luft ein. Die Blätter fliegen um mich und auf mich. Die Welt ist schön heute, so bunt. Die Strassen sind leer und friedlich. Wie gewohnt hole ich meinen iPod aus meiner Tasche, während och zur Haltestelle laufe. Kopfhörer rein, Musik an und ich höre die ersten Töne von Rise Against. Die Welt ist geil.

So tell me now, is this ain't love..
.. then how do we get out?
'Cause I don't know.
That's when he said: I don't hate you girl."
I just wanna save you
while there's still something to save.
That's when I told him: I love you boy!"
But I'm not the answer
for the questions that you still have.
[Rise Against]

Stimmt.
& an was erinnert mich das? :D
Hahahaha, is ne echt gute Band übrigens. :)

Feminismus.

Feminismus.
Wer sich mit der Materie nicht auskennt, sollte nichts dazu sagen. Feminismus betrifft weder ausschliesslich Frauen, noch heisst es, dass man Männer hasst.